Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SCHOTT erweitert PURAVIS® Produktfamilie um starre Faserstäbe für die Dentaltechnik

10.03.2015

Mehr als nur Zahnbeleuchtung: Multifunktionalität von PURAVIS® optischen Glasfasern

Der internationale Technologiekonzern SCHOTT hat sein Portfolio an PURAVIS® umweltfreundlichen Lichtleitern um rigide Faserstäbe erweitert. Starre Faseroptik eignet sich besonders gut für den Einsatz in Dentalinstrumenten wie Hand- und Winkelstücke oder Polymerisationsgeräte.


SCHOTT hat sein Portfolio an PURAVIS® bleifreien Stufenindexfasern um starre Fasern erweitert, die sich besonders gut für Anwendungen in der Dentaltechnik eignen. Die PURAVIS® Fasern werden am Standort in Mainz in einem umweltfreundlichen Verfahren ohne den Einsatz von Arsen und Antimon hergestellt. Fotos: SCHOTT


SCHOTT hat sein Portfolio an PURAVIS® bleifreien Stufenindexfasern um starre Fasern erweitert, die sich besonders gut für Anwendungen in der Dentaltechnik eignen. Die PURAVIS® Fasern werden am Standort in Mainz in einem umweltfreundlichen Verfahren ohne den Einsatz von Arsen und Antimon hergestellt. Fotos: SCHOTT

Auf diesem Weg kann leistungsstarkes Licht dorthin gebracht werden, wo nur wenig Raum für Beleuchtung zur Verfügung steht. Dank zusätzlich verbesserter Materialeigenschaften ermöglichen die PURAVIS® Fasern neue Anwendungsfelder.

Die im blauen Wellenlängenbereich erweiterte Transmission erlaubt eine Integration von Anwendungen wie Karies- oder Krebsvorsorge auf Basis von Fluoreszenzdiagnostik. SCHOTT stellt seine neue Entwicklung erstmals auf der Internationalen Dental-Schau IDS in Köln vom 10. bis 14. März vor (Stand 11.3 B 081).

Durch eine wesentliche Entwicklung kann SCHOTT seinen Kunden neue Anwendungsgebiete für die PURAVIS® optischen Glasfasern vorstellen: Es handelt sich um die Verfügbarkeit von starren Faserstäben für Dentalanwendungen. „Seit drei Jahren sind wir erfolgreich mit unseren flexiblen Stufenindexfasern am Markt.

Nun bieten wir unseren Kunden an, die Vorteile dieser erprobten Technologie direkt und ohne die Risiken eines ‚Neuprodukts‘, auch bei rigiden Stäben zu nutzen, wie sie in der Dentaltechnik eingesetzt werden. Leistungsstarkes Licht kann nun noch effizienter an die zu behandelnde Stelle gebracht werden, auch wenn immer weniger Bauraum im Gerät zur Verfügung steht“, so Holger Werner, Produkt Manager Dental bei SCHOTT Lighting and Imaging.

Durch einen Akzeptanzwinkel von bis zu 85° – und damit mehr als bei herkömmlichen Materialien – kann wesentlich mehr Licht in die Faser aufgenommen und somit transmittiert werden. Auf diese Weise können bei gleichbleibender Größe der Lichtquelle höhere Lichtleistungen erzielt werden.

Alternativ können die Geräte verkleinert und elektrische Ressourcen reduziert werden, um dieselbe optische Leistung zu erzielen. Zum anderen steht Geräteentwicklern damit mehr Freiraum beim Lichtquellendesign zur Verfügung, denn auch bei komplexen Aufbauten ist eine effiziente Einkopplung gewährleistet.

Der PURAVIS® Faserstab bietet jedoch viel mehr als reine Beleuchtung: Verbesserte Transmissionseigenschaften im blauen Wellenlängenbereich, also nahe UV-Lichtwellen, erlauben die Übertragung von Wellenlängen, die vorher nicht transmittiert werden konnten. Auf diesem Weg können Leistungsreserven genutzt und leistungsstärkere Produkte entwickelt werden. Zusätzlich können Zusatzfunktionen ins Gerät integriert werden. Dazu gehört beispielsweise eine Diagnostikfunktion wie die Krebs- oder Kariesdetektion auf Basis modernster Fluoreszenzdiagnostik.

„Wir freuen uns, hochpräzise PURAVIS® Lichtleiter für Dentalinstrumente wie Hand- oder Winkelstücke in 2D- und 3D-Geometrien anzubieten. Sie bieten dem Zahnarzt eine optimale Unterstützung: mit brillanter Beleuchtung bei der Präparation und Behandlung des Zahnes bis hin zum Einsatz in der Diagnostik dank Fluoreszenzanwendungen in nur einem Gerät“, so Werner.

Die besondere Glasrezeptur der SCHOTT Fasern weist eine hohe Resistenzklasse auf und ermöglicht somit eine exzellente Langzeitstabilität der PURAVIS® Fasern. Dadurch können die Fasern wiederholt gereinigt, desinfiziert und sterilisiert werden ohne dass die Qualität der Lichttransmission darunter leidet. SCHOTT stellt seine bleifreien PURAVIS® Glasfasern in einem patentierten, umweltfreundlichen Produktionsprozess ohne den Einsatz von Arsen und Antimon her. Sie entsprechen somit bereits heute den künftigen Anforderungen der RoHS-Richtlinie. Damit steht das Produktionsverfahren mit der Verpflichtung des Unternehmens, die Umwelt zu schonen, im Einklang.

Weitere Informationen unter: http://www.schott.com/lightingimaging/english/medical/medical-products/transmitting-light_puravis.html

PURAVIS® ist eine eingetragene Marke der SCHOTT AG.


Pressekontakt

SCHOTT AG
Dr. Haike Frank
Public Relations Manager
Phone: +49 (0)6131 - 66 4094
haike.frank@schott.com
www.schott.com


ÜBER SCHOTT

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel die Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Aviation. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.400 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Umsatz von 1,87 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr.

Pressekontakt
SCHOTT AG - Hattenbergstrasse 10 - 55122 Mainz - Deutschland
Phone: +49 (0)6131/66-2411 - www.schott.com

Dr. Haike Frank | SCHOTT AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

22.08.2017 | Physik Astronomie

Forscher beschreiben neuartigen Antikörper als möglichen Wirkstoff gegen Alzheimer

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Virus mit Eierschale

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie