Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SAFEKON – Fachmesse für Zutrittskontrolle, Gebäudesicherheit und Informationsschutz

22.07.2009
- SAFEKON erwartet 50 Aussteller - Expertenvorträge zum Thema „Sicherheit an Schulen“ - Fraunhofer-Workshops: „Videoüberwachungssysteme der nächsten Generation“ und „Sicherheit in (Sensor-)Netzwerken“

Die SAFEKON – Fachmesse für Zutrittskontrolle, Gebäudesicherheit und Informationsschutz bietet vom 30. September bis 2. Oktober 2009 im Kongresszentrum Karlsruhe zum 2. Mal die Möglichkeit, sich über verschiedene Sicherheitssysteme, -technik und -dienstleistungen zu informieren.

„Wir rechnen mit 50 Ausstellern bei unserer diesjährigen Sicherheitsmesse. Damit können wir trotz Wirtschaftskrise die Ausstellerzahl der vorherigen Veranstaltung erreichen. Dieses Ergebnis bestätigt die regionale Bedeutung der SAFEKON.

Für 2011 haben bereits zahlreiche Unternehmen, die auf einen Messeauftritt in diesem Jahr verzichten mussten, ihr Interesse an der SAFEKON bekundet, so dass wir optimistisch in die Zukunft blicken“, erklärt Britta Wirtz, Sprecherin der Geschäftsführung der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH.

Als Aussteller werden auf der SAFEKON 2009 unter anderen die b.i.g.-Gruppe, EVVA Sicherheitstechnik, Geutebrück, INTERFLEX Datensysteme, MOBOTIX, PCS Systemtechnik, Securiton Alarm- und Sicherheitssysteme, SPIE Deutschland Systemintegration ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

„Bewährte Messen wie die SAFEKON bieten EVVA eine sehr gute Plattform, um mit Entscheidern im Objektgeschäft in Kontakt zu treten und ihnen unsere erstklassigen Sicherheitslösungen vorzustellen. Der Zeitraum der SAFEKON ist sehr gut gewählt und konkurriert hier nicht mit anderen Messen. Auf der SAFEKON präsentiert EVVA Neuheiten in der mechanischen und elektronischen Sicherheitstechnik, aber auch bereits weltweit eingesetzte Produkte“, erklärt Alexandra Nagy, Pressesprecherin EVVA-Werk GmbH & Co. KG in Wien.

PRESSE Kontakt: Isabelle Bohnert +49 721 3720-2304 +49 721 3720-2319 isabelle.bohnert@kmkg.de

Speziell zum Thema Wirtschaftsspionage wird das Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg auf der Fachmesse Präsenz zeigen und über die Gefahren der Know-how-Abschöpfung durch ausländische Nachrichtendienste mittels Einschleusen von Geheimdienstmitarbeitern und technischen Attacken über das Internet informieren.

Ein weiteres aktuelles Thema ist „Sicherheit an Schulen“. Hierzu bieten die b.i.g.- Gruppe Fachvorträge im Rahmen der SAFEKON an. Beleuchtet werden die grundsätzlichen Sicherheitsdefizite an Schulen und die Möglichkeiten mit mechanischer Sicherungstechnik und technischen Sicherheitskomponenten wie beispielsweise einer Gegensprechanlage und Durchsageeinrichtung für mehr Sicherheit zu sorgen. Am Beispiel des Schulzentrums Eppelheim wird die Sicherheitsproblematik konkret dargestellt, die Sicherheitsbedürfnisse der Stadt Eppelheim als Schulträger sowie der Schulen und die Beobachtungen der Polizei diesbezüglich differenziert erläutert. Im Anschluss wird das daraus resultierende Sicherheitskonzept für das Schulzentrum Eppelheim präsentiert. Eine abschließende Diskussionsrunde an die Vorträge bietet Raum für Fragen und Antworten. Des Weiteren veranstaltet DFS GmbH – Fachverlag für Sicherheit im Rahmen der SAFEKON eine Fachkonferenz zum Thema „Sicherheit an Schulen“. Neben Präventionsarbeit und Handlungsleitfäden für den Notfall werden auch sicherheitstechnische Maßnahmen zur Diskussion gestellt. Die Fachkonferenz bietet einen Überblick zu den technischen Möglichkeiten und ein Diskussionsforum für die Verantwortlichen.

Parallel zur SAFEKON veranstaltet der Fraunhofer Verbund Verteidigungs- und Sicherheitsforschung (VVS) die 4. Sicherheitsforschungskonferenz Future Security, und das Fraunhofer-Institut für Informations- und Datenverarbeitung IITB bietet am Freitag, 2. Oktober 2009, spezielle Fachworkshops zum Thema Sicherheit im Rahmen der SAFEKON an. Am Vormittag des 2.10.09 ab 10 Uhr wird im Workshop "Videoüberwachungssysteme der nächsten Generation" entlang von drei Fachvorträgen diskutiert, wie zukünftige videogestützte Sicherheits- und Monitoringsysteme es ermöglichen werden, das Wachpersonal mit intelligenter Datenanalyse und automatisierten Überwachungsaufträgen wesentlich zu entlasten. Ein besonderes Augenmerk wird gerichtet auf die Themen Smart Cameras, Multi-Camera-Netzwerke sowie verteilte Videoanalyse zur Verfolgung von Personen auf ihrem Weg durch ein Gebäude, in dem für sie virtuelle "No-Go-Zonen" definiert wurden. Überwachungssysteme sind selbst – jedenfalls auf Liegenschaftsebene – wieder kritische Infrastrukturen, vor allem wenn sie über normale Netze oder das Internet betrieben werden. Der zweite Workshop "Sicherheit in (Sensor-)Netzwerken", der um 13.30 Uhr beginnt, beschäftigt sich daher mit Netzwerksicherheit und kryptographischen Verfahren und bietet breiten Raum für Diskussion und Erfahrungs- Austausch unter den Teilnehmern. Zum Abschluss des Tages besteht ab 16 Uhr Gelegenheit, in der Karlsruher Oststadt am Fraunhofer IITB das System "NEST – Network Enabled Surveillance and Tracking" live in einer Demonstration zu erleben und mit den Wissenschaftlern zu sprechen.

Beide Workshops und die Vorführung am Nachmittag versprechen den Teilnehmern Einblicke in aktuelle Forschung und gleichzeitig einen klaren Praxisbezug. Die Teilnahme an den Workshops ist für SAFEKON-Besucher kostenlos. Weitere Informationen unter: www.safekon.de und www.ict.fraunhofer.de Öffnungszeiten: 30.09. – 01.10.2009, 10.00 – 18.00 Uhr 02.10.2009, 10.00 – 16.00 Uhr Eintrittspreise: Tagesticket 12,00 €/Person Dauerticket 20,00 €/Person ermäßigter Eintritt* 10,00 €/Person (*= Auszubildende, Studierende, Rentner, Behinderte) Weitere Informationen: Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH Alexandra Ochs Tel.: +49 721 3720-5129 E-Mail: alexandra.ochs@kmkg.de

Isabelle Bohnert | KMKG
Weitere Informationen:
http://www.kmkg.de
http://www.messe-karlsruhe.de
http://www.safekon.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz