Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SAFEKON – Fachmesse für Zutrittskontrolle, Gebäudesicherheit und Informationsschutz

22.07.2009
- SAFEKON erwartet 50 Aussteller - Expertenvorträge zum Thema „Sicherheit an Schulen“ - Fraunhofer-Workshops: „Videoüberwachungssysteme der nächsten Generation“ und „Sicherheit in (Sensor-)Netzwerken“

Die SAFEKON – Fachmesse für Zutrittskontrolle, Gebäudesicherheit und Informationsschutz bietet vom 30. September bis 2. Oktober 2009 im Kongresszentrum Karlsruhe zum 2. Mal die Möglichkeit, sich über verschiedene Sicherheitssysteme, -technik und -dienstleistungen zu informieren.

„Wir rechnen mit 50 Ausstellern bei unserer diesjährigen Sicherheitsmesse. Damit können wir trotz Wirtschaftskrise die Ausstellerzahl der vorherigen Veranstaltung erreichen. Dieses Ergebnis bestätigt die regionale Bedeutung der SAFEKON.

Für 2011 haben bereits zahlreiche Unternehmen, die auf einen Messeauftritt in diesem Jahr verzichten mussten, ihr Interesse an der SAFEKON bekundet, so dass wir optimistisch in die Zukunft blicken“, erklärt Britta Wirtz, Sprecherin der Geschäftsführung der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH.

Als Aussteller werden auf der SAFEKON 2009 unter anderen die b.i.g.-Gruppe, EVVA Sicherheitstechnik, Geutebrück, INTERFLEX Datensysteme, MOBOTIX, PCS Systemtechnik, Securiton Alarm- und Sicherheitssysteme, SPIE Deutschland Systemintegration ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

„Bewährte Messen wie die SAFEKON bieten EVVA eine sehr gute Plattform, um mit Entscheidern im Objektgeschäft in Kontakt zu treten und ihnen unsere erstklassigen Sicherheitslösungen vorzustellen. Der Zeitraum der SAFEKON ist sehr gut gewählt und konkurriert hier nicht mit anderen Messen. Auf der SAFEKON präsentiert EVVA Neuheiten in der mechanischen und elektronischen Sicherheitstechnik, aber auch bereits weltweit eingesetzte Produkte“, erklärt Alexandra Nagy, Pressesprecherin EVVA-Werk GmbH & Co. KG in Wien.

PRESSE Kontakt: Isabelle Bohnert +49 721 3720-2304 +49 721 3720-2319 isabelle.bohnert@kmkg.de

Speziell zum Thema Wirtschaftsspionage wird das Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg auf der Fachmesse Präsenz zeigen und über die Gefahren der Know-how-Abschöpfung durch ausländische Nachrichtendienste mittels Einschleusen von Geheimdienstmitarbeitern und technischen Attacken über das Internet informieren.

Ein weiteres aktuelles Thema ist „Sicherheit an Schulen“. Hierzu bieten die b.i.g.- Gruppe Fachvorträge im Rahmen der SAFEKON an. Beleuchtet werden die grundsätzlichen Sicherheitsdefizite an Schulen und die Möglichkeiten mit mechanischer Sicherungstechnik und technischen Sicherheitskomponenten wie beispielsweise einer Gegensprechanlage und Durchsageeinrichtung für mehr Sicherheit zu sorgen. Am Beispiel des Schulzentrums Eppelheim wird die Sicherheitsproblematik konkret dargestellt, die Sicherheitsbedürfnisse der Stadt Eppelheim als Schulträger sowie der Schulen und die Beobachtungen der Polizei diesbezüglich differenziert erläutert. Im Anschluss wird das daraus resultierende Sicherheitskonzept für das Schulzentrum Eppelheim präsentiert. Eine abschließende Diskussionsrunde an die Vorträge bietet Raum für Fragen und Antworten. Des Weiteren veranstaltet DFS GmbH – Fachverlag für Sicherheit im Rahmen der SAFEKON eine Fachkonferenz zum Thema „Sicherheit an Schulen“. Neben Präventionsarbeit und Handlungsleitfäden für den Notfall werden auch sicherheitstechnische Maßnahmen zur Diskussion gestellt. Die Fachkonferenz bietet einen Überblick zu den technischen Möglichkeiten und ein Diskussionsforum für die Verantwortlichen.

Parallel zur SAFEKON veranstaltet der Fraunhofer Verbund Verteidigungs- und Sicherheitsforschung (VVS) die 4. Sicherheitsforschungskonferenz Future Security, und das Fraunhofer-Institut für Informations- und Datenverarbeitung IITB bietet am Freitag, 2. Oktober 2009, spezielle Fachworkshops zum Thema Sicherheit im Rahmen der SAFEKON an. Am Vormittag des 2.10.09 ab 10 Uhr wird im Workshop "Videoüberwachungssysteme der nächsten Generation" entlang von drei Fachvorträgen diskutiert, wie zukünftige videogestützte Sicherheits- und Monitoringsysteme es ermöglichen werden, das Wachpersonal mit intelligenter Datenanalyse und automatisierten Überwachungsaufträgen wesentlich zu entlasten. Ein besonderes Augenmerk wird gerichtet auf die Themen Smart Cameras, Multi-Camera-Netzwerke sowie verteilte Videoanalyse zur Verfolgung von Personen auf ihrem Weg durch ein Gebäude, in dem für sie virtuelle "No-Go-Zonen" definiert wurden. Überwachungssysteme sind selbst – jedenfalls auf Liegenschaftsebene – wieder kritische Infrastrukturen, vor allem wenn sie über normale Netze oder das Internet betrieben werden. Der zweite Workshop "Sicherheit in (Sensor-)Netzwerken", der um 13.30 Uhr beginnt, beschäftigt sich daher mit Netzwerksicherheit und kryptographischen Verfahren und bietet breiten Raum für Diskussion und Erfahrungs- Austausch unter den Teilnehmern. Zum Abschluss des Tages besteht ab 16 Uhr Gelegenheit, in der Karlsruher Oststadt am Fraunhofer IITB das System "NEST – Network Enabled Surveillance and Tracking" live in einer Demonstration zu erleben und mit den Wissenschaftlern zu sprechen.

Beide Workshops und die Vorführung am Nachmittag versprechen den Teilnehmern Einblicke in aktuelle Forschung und gleichzeitig einen klaren Praxisbezug. Die Teilnahme an den Workshops ist für SAFEKON-Besucher kostenlos. Weitere Informationen unter: www.safekon.de und www.ict.fraunhofer.de Öffnungszeiten: 30.09. – 01.10.2009, 10.00 – 18.00 Uhr 02.10.2009, 10.00 – 16.00 Uhr Eintrittspreise: Tagesticket 12,00 €/Person Dauerticket 20,00 €/Person ermäßigter Eintritt* 10,00 €/Person (*= Auszubildende, Studierende, Rentner, Behinderte) Weitere Informationen: Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH Alexandra Ochs Tel.: +49 721 3720-5129 E-Mail: alexandra.ochs@kmkg.de

Isabelle Bohnert | KMKG
Weitere Informationen:
http://www.kmkg.de
http://www.messe-karlsruhe.de
http://www.safekon.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik