Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Raum für Innovationen: Die IdeenExpo baut die Zukunft auf

20.08.2013
Noch wird auf dem Messegelände Hannover gehämmert, gebohrt und geschweißt, doch es ist deutlich zu sehen: Deutschlands einmaliges Naturwissenschafts- und Technikevent steht kurz vor der Zielgeraden.

Vom 24. August bis zum 1. September öffnet die IdeenExpo auf dem Messegelände Hannover ihre Pforten, um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern - und damit dem drohenden Fachkräftemangel in diesen Bereichen entgegenzuwirken.

Rund 250 Personen vom Architekten bis zum Zimmermann arbeiten auf dem 80.000 qm großen Veranstaltungsgelände von acht Uhr morgens bis acht Uhr abends, damit in fünf Tagen die über 550 Exponate der rund 200 ausstellenden Unternehmen, Verbände, Hochschulen und Schulen zum Experimentieren und Ausprobieren einladen können.

Inspirierende Wissenschaftsshows mit bekannten TV-Moderatoren wie Ranga Yogeshwar, eine TV-Bühne mit Talks und Interviews, spektakuläre Live-Experimente und kostenlose Livekonzerte auf zwei Innen- und einer Außenbühne machen die IdeenExpo zu einem einmaligen Jugendevent. An drei Abenden präsentiert NJOY unter anderem Steffanie Heinzmann, die Söhne Mannheims, Deichkind und Taio Cruz.

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil wird zusammen mit der Bundesministerin für Arbeit und Soziales Dr. Ursula von der Leyen, dem Ehrenpräsidenten von Gesamtmetall Martin Kannegiesser, dem 2. Vorsitzenden der IG Metall Detlef Wetzel sowie dem Hauptgeschäftsführer von NiedersachsenMetall und Aufsichtsratsvorsitzenden der IdeenExpo GmbH Dr. Volker Schmidt am 24. August das Event eröffnen. 2011 begeisterte die IdeenExpo über
310.000 Besucher und hat damit die Größenordnung der CeBIT erreicht.

Durch die außergewöhnliche Kombination von fundierter Wissensvermittlung und hohem Spaßfaktor wird die IdeenExpo auch im Sommer 2013 eine riesige Anzahl von jungen Menschen für Naturwissenschaften und Technik interessieren. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der IdeenExpo inklusive der Abendkonzerte ist frei.

Für alle, die den Besuch der IdeenExpo mit einem Kurzurlaub in Hannover verbinden möchten, hat die Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) ein spezielles Erlebnispaket für Familien zusammengestellt. Dieses beinhaltet unter anderem eine Übernachtung in einem 4****Hotel in Messe-Nähe inklusive Frühstück und weiteren Extras, eine 2-Tages-HannoverCard, eine Turmauffahrt auf die Kuppel des Neuen Rathauses sowie ein Infopaket. Zwei Erwachsene und zwei Kinder zahlen dafür insgesamt 129 Euro, ein Erwachsener mit einem Kind 105 Euro.

Buchbar sind die Pakete unter www.hannover-tourismus.de oder unter
Tel. 0511-12345 333.
Weitere Infos rund um die Urlaubsregion Hannover finden Sie unter
www.hannover-tourismus.de
www.visit-hannover.com
www.hannover.de/urlaubsregion
Allgemeine Hannover-Fotos haben wir für Sie unter www.hannover.de/fotodownload bereit gestellt.
Pressekontakt:
Julia Sellner
Hannover Marketing und Tourismus GmbH
Vahrenwalder Straße 7 |30165 Hannover
Telefon: 0511/123490-13 |Fax: 0511/12349010 presse@hannover-marketing.de | www.hannover-tourismus.de & www.visit-hannover.com

Julia Sellner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hannover-tourismus.de
http://www.visit-hannover.com

Weitere Berichte zu: IdeenExpo Messegelände Naturwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Lernen 4.0 – Digitale Potenziale für die Aus- und Weiterbildung
18.06.2018 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics