Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Raum für Innovationen: Die IdeenExpo baut die Zukunft auf

20.08.2013
Noch wird auf dem Messegelände Hannover gehämmert, gebohrt und geschweißt, doch es ist deutlich zu sehen: Deutschlands einmaliges Naturwissenschafts- und Technikevent steht kurz vor der Zielgeraden.

Vom 24. August bis zum 1. September öffnet die IdeenExpo auf dem Messegelände Hannover ihre Pforten, um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern - und damit dem drohenden Fachkräftemangel in diesen Bereichen entgegenzuwirken.

Rund 250 Personen vom Architekten bis zum Zimmermann arbeiten auf dem 80.000 qm großen Veranstaltungsgelände von acht Uhr morgens bis acht Uhr abends, damit in fünf Tagen die über 550 Exponate der rund 200 ausstellenden Unternehmen, Verbände, Hochschulen und Schulen zum Experimentieren und Ausprobieren einladen können.

Inspirierende Wissenschaftsshows mit bekannten TV-Moderatoren wie Ranga Yogeshwar, eine TV-Bühne mit Talks und Interviews, spektakuläre Live-Experimente und kostenlose Livekonzerte auf zwei Innen- und einer Außenbühne machen die IdeenExpo zu einem einmaligen Jugendevent. An drei Abenden präsentiert NJOY unter anderem Steffanie Heinzmann, die Söhne Mannheims, Deichkind und Taio Cruz.

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil wird zusammen mit der Bundesministerin für Arbeit und Soziales Dr. Ursula von der Leyen, dem Ehrenpräsidenten von Gesamtmetall Martin Kannegiesser, dem 2. Vorsitzenden der IG Metall Detlef Wetzel sowie dem Hauptgeschäftsführer von NiedersachsenMetall und Aufsichtsratsvorsitzenden der IdeenExpo GmbH Dr. Volker Schmidt am 24. August das Event eröffnen. 2011 begeisterte die IdeenExpo über
310.000 Besucher und hat damit die Größenordnung der CeBIT erreicht.

Durch die außergewöhnliche Kombination von fundierter Wissensvermittlung und hohem Spaßfaktor wird die IdeenExpo auch im Sommer 2013 eine riesige Anzahl von jungen Menschen für Naturwissenschaften und Technik interessieren. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der IdeenExpo inklusive der Abendkonzerte ist frei.

Für alle, die den Besuch der IdeenExpo mit einem Kurzurlaub in Hannover verbinden möchten, hat die Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) ein spezielles Erlebnispaket für Familien zusammengestellt. Dieses beinhaltet unter anderem eine Übernachtung in einem 4****Hotel in Messe-Nähe inklusive Frühstück und weiteren Extras, eine 2-Tages-HannoverCard, eine Turmauffahrt auf die Kuppel des Neuen Rathauses sowie ein Infopaket. Zwei Erwachsene und zwei Kinder zahlen dafür insgesamt 129 Euro, ein Erwachsener mit einem Kind 105 Euro.

Buchbar sind die Pakete unter www.hannover-tourismus.de oder unter
Tel. 0511-12345 333.
Weitere Infos rund um die Urlaubsregion Hannover finden Sie unter
www.hannover-tourismus.de
www.visit-hannover.com
www.hannover.de/urlaubsregion
Allgemeine Hannover-Fotos haben wir für Sie unter www.hannover.de/fotodownload bereit gestellt.
Pressekontakt:
Julia Sellner
Hannover Marketing und Tourismus GmbH
Vahrenwalder Straße 7 |30165 Hannover
Telefon: 0511/123490-13 |Fax: 0511/12349010 presse@hannover-marketing.de | www.hannover-tourismus.de & www.visit-hannover.com

Julia Sellner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hannover-tourismus.de
http://www.visit-hannover.com

Weitere Berichte zu: IdeenExpo Messegelände Naturwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung