Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"AutoZum 2011" in Salzburg

12.01.2011
Den Fuß zurück aufs Gas - Branchenleitmesse zeigt die Trends

12. - 15. Jänner 2011 im Messezentrum Salzburg +++ Umfassender Branchenüberblick +++ Kompetenzerweiterung in Richtung Nutzfahrzeuge +++ hochkarätiges Rahmenprogramm - Ankündigung über Twitter +++ NEU: Mitfahrgelegenheit

In diesen Tagen dreht sich im Messezentrum Salzburg in zwölf Hallen alles um Kfz-Ersatzteile, Zubehör, Reifen, Felgen, Styling, Tuning, Autowerkstatteinrichtung, chemische Erzeugnisse, Tankstellenausstattung und EDV Branchenlösungen. Von Mittwoch, 12. bis Samstag, 15. Jänner 2011 findet die "AutoZum", die alle zwei Jahre von Reed Exhibitions Messe Salzburg veranstaltete "Internationale Fachmesse für Autowerkstatt- und Tankstellenausstattung, Kfz-Ersatzteile und -Zubehör, chemische Erzeugnisse und Umwelttechnik", statt. Sie gilt weit über Österreichs Grenzen hinweg als bedeutendste Branchenfachmesse, gleichzeitig ist sie Signalgeber und Konjunkturbarometer für die Branche zu Beginn des Kalenderjahres.

"Die 'AutoZum' ist seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten fixer Jahresauftaktevent für die Entscheider in den After-Sales-Branchen. Mit ihrem aktuellen Angebot sitzt sie direkt am Puls der Branche und bereitet somit den idealen Boden, um für die Marktentwicklung der nächsten zwei Jahre up-to-date zu sein", beschreibt Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Salzburg, den hohen Stellenwert der Branchenfachmesse mit Einzugsgebiet Donau-Alpen-Adria-Raum.

Erfolgsrezept Branchenüberblick

"Um nachhaltig profitabel zu arbeiten, müssen die Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt getroffen werden. Je mehr Informationen die Unternehmen hinsichtlich neuer Geschäftsmodelle, Kooperationsmöglichkeiten und Trends am Markt erhalten, desto einfacher kann eine entsprechende Zukunftsstrategie gefunden werden", begründet Messeleiter Ing. Andreas Wetzer, warum die "AutoZum" für die Branche die richtige Plattform zum richtigen Zeitpunkt ist.

"Unser Erfolgsrezept ist es, den umfassenden Branchenüberblick zu bieten", so Andreas Wetzer. Mit etwa 330 Direktausstellern aus zwölf Ländern können Kunden aus dem vollen Angebot schöpfen.

Neue Kompetenz im Nutzfahrzeugsektor

Zusätzlich zum gut eingeführten Produkt- und Dienstleistungsangebot weitet die "AutoZum 2011" ihre Kompetenz in Richtung Nutzfahrzeugteile und -reparatur aus. Dadurch konnten einige neue Aussteller gewonnen werden, die ihre Angebotspalette rund um das Nutzfahrzeug präsentieren.

Rahmenprogramm setzt Highlights

Besonders umfassend, hochkarätig besetzt und topaktuell präsentiert sich das begleitende Fachprogramm. So gehen beim "2. Tag der Transportwirtschaft" am Donnerstag, dem 13. Jänner 2011, namhafte Vertreter des Güterbeförderungsgewerbes auf die spezielle Thematik der Transportwirtschaft ein. Beim 11. Österreichischen Reifentag am Freitag, dem 14. Jänner geht es diesmal um das Thema "Die Zukunft erfolgreich gestalten". Zahlreiche Vorträge ergänzen das Rahmenprogramm. Das komplette Rahmenprogramm finden Sie stets aktuell unter www.autozum.at/programm.

Mitfahrgelegenheit und Twitter nutzen

Neu in punkto Besucherservice ist erstens die Ankündigung der Rahmenprogrammpunkte via Twitter. Damit keiner der Rahmenprogrammpunkte verpasst wird, kündigt der neue Service jede Veranstaltung eine halbe Stunde vor Beginn an. Zweitens das Angebot der Mitfahrerplattform www.mitfahrgelegenheit.at. Für alle, die nicht mit dem eigenen Pkw anreisen (wollen), führt der Link www.autozum.at/mitfahrgelegenheit zur Online-Plattform www.mitfahrgelegenheit.at, die variantenreiche Gelegenheiten für die An- und Abreise rund um den Messetermin vom 12. bis 15. Jänner 2011 in Salzburg anbietet.

Die "AutoZum" ist von Mittwoch bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Alle Infos zu kostengünstigen und umfangreichen Messebesucher-Packages und den neuen Ticketarten Nachmittagsticket und Mitarbeiterticket sind im Besucher Service Center bei Frau Susanne Wiener, Tel. +43 (0)662 4477 2600 oder bsc@reedexpo.at erhältlich.

Alle weiteren Informationen zur "AutoZum" finden Sie stets aktuell unter www.autozum.at

Rückfragehinweis: / Pressebüro, Mag. Paul Hammerl Tel.: 00 43 (0) 662/4477-2400, mailto:Paul.Hammerl@reedexpo.at

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.autozum.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie

28.06.2017 | Förderungen Preise

Immunabwehr: Wie Proteine Membranbläschen zusammenbringen

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Auto lernt vorauszudenken

28.06.2017 | Maschinenbau