Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PROMOTION WORLD 2010: Fachmesse für Werbeartikel und Incentives

11.03.2010
PROMOTION WORLD 2010: Fachmesse für Werbeartikel und Incentives bietet Ausstellern parallel zur HANNOVER MESSE einzigartige Plattform

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: neue Produkte, schärferes Profil, mehr Fachvorträge

- Vier Fachbesuchertage garantieren qualitativ hochwertige Geschäfstskontakte
- Aussteller setzen auf bewährte Klassiker und trendige Neuheiten
Innovative Produkte, originelle Ideen: Die PROMOTION WORLD 2010 vom 19. bis 23. April in Hannover zeigt die neuesten Trends bei Werbemitteln. Der Besucher erfährt, welcher Artikel der richtige für welchen Kunden und zu welchem Anlass oder für welche Marketing-Maßnahme ist. Die Aussteller zeigen, wie verkaufsfördernde Maßnahmen, Kampagnen und die Markenführung zielgerichtet durch Werbeartikel unterstützt werden können. Die PROMOTION WORLD, die internationale Fachmesse für Werbeartikel und Incentives, wird erneut parallel zur HANNOVER MESSE ausgerichtet. Die direkte Nachbarschaft zur weltgrößten Industrieschau verschafft den Ausstellern ideale Möglichkeiten, neue Kunden zu akquirieren. Erstmalig vier Fachbesuchertage garantieren eine hohe Qualität der Geschäftskontakte und bieten ein erweitertes Forumsprogramm.

Hohe Konzentration:

Die Welt der haptischen Werbung zeigt sich in Halle 18 Vom hochwertigen Designerprodukt bis zum Streuartikel: In Halle 18 präsentieren die Aussteller ihre Produkte von A wie Audio und Autozubehör über Büroartikel, Computerzubehör, Electronics, Foto/Optik, Körperpflege, Lederwaren, Outdoor-, Sport- und Freizeitartikel, Schreibgeräte sowie Tischkultur bis hin zu Schmuck, Uhren und Wellnessartikeln. Darunter finden sich jede Menge Neuheiten, die der Kundenbindung und geplanten Marketingkampagnen neue Impulse geben können.

Mit neun internationalen Leitmessen und mehr als 1°000 Informationsveranstaltungen, Kongressen und Vorträgen bietet die HANNOVER MESSE, die im vergangenen Jahr rund 210 000 Besucher verzeichnete, ein ideales Umfeld für die Aussteller der PROMOTION WORLD.

Neu: mehr Fachbesuchertage, erweitertes Forumsprogramm

Die PROMOTION WORLD hat in diesem Jahr ihr Profil geschärft. An vier von fünf Messetagen haben ausnahmslos Fachbesucher Zutritt. Arno Reich, Projektleiter PROMOTION WORLD: "Mit den Ausstellern haben wir das Konzept des Fachbesuchertages ausgebaut, um die Veranstaltung noch attraktiver zu gestalten. Die PROMOTION WORLD wird vom Messedienstag bis zum Messefreitag dem Fachpublikum vorbehalten sein." Die Aussteller haben Gelegenheit, ihre Produkte dem Fachpublikum zu präsentieren. Im vergangenen Jahr hatte es erstmals zwei Fachbesuchertage gegeben, die bei den Ausstellern auf eine sehr positive Resonanz gestoßen sind.

Auch das Forumsprogramm wird erweitert. Vorträge zu den Themen Werbepsychologie, Markeneinführung und haptische Werbung sollen noch mehr Marketingverantwortlichen die Möglichkeit bieten, sich zu informieren. "Wir möchten den Besuchern mit unserem neuen Forum ,PROMOTION IN MOTION´ einen Mehrwert bieten. An den Fachbesuchertagen wird das Forum unterschiedliche Herausforderungen im Marketing aufgreifen, darunter Best-Practice-Kampagnen und neue Handlungsstrategien. Der Werbeartikel wird dabei als wichtiger haptischer Teil des Mix berücksichtigt", sagt Arno Reich.

Der ideale Werbeartikel: hohe Aufmerksamkeit, enormer Nutzwert Unter dem Leitmotto "Move your Business" setzen die Aussteller auf Klassiker und Neuheiten. Mit Anti-Rutsch-Pads kommt das Unternehmen Lellinger zur PROMOTION WORLD. Die Anti-Rutsch-Pads erreichen einen Aufmerksamkeitswert, verbunden mit hohem Nutzwert: Sie vermeiden Gefahrensituationen durch umherrutschende Gegenstände im Auto, Boot, Wohnmobil. "Das Anti-Rutsch-Pad haftet auf allen glatten Oberflächen, ist abwaschbar und wiederverwendbar - und ist kein Magnet! Es ist geeignet für Handy, Brille, Münzen, Zigaretten, Parktickets. Die Pads werden durch Logo-Druck personalisiert", sagt Inhaber Detlef Lellinger.

Firmenbär oder samtweiches Porzellan: Logo wird aufgedruckt Den neuen Firmenbär stellt die Firma Margarete Steiff auf der PROMOTION WORLD vor. Der hochwertige Teddybär ist mit unterschiedlichen Accessoires lieferbar, zum Beispiel mit T-Shirt, Halstuch oder Schärpe, die mit dem Firmenlogo bedruckt werden. Außer diesem Produkt können sich die Kunden auch ein individuelles Tier als Firmenmaskottchen kreieren lassen.

Fahnen aus Niedersachsen für die ganze Welt zeigt das Unternehmen HanseFlag. Flaggen mit Aufdruck für Firmen, Länder und unterschiedlichste Anlässe im Einzeldruck oder in hoher Auflage - darauf ist die HanseFlag spezialisiert. "Wir sind Aussteller vom ersten Jahr an in Hannover. Für uns ist diese Fachmesse im Norden von enormer Bedeutung", sagt Geschäftsführer Marco Dreyer. "Die Besucher wollen sich inspirieren lassen, brauchen aber auch ihre Standardprodukte."

Die Firma Kahla zeigt so genanntes Touch-Porzellan mit samtweicher Oberfläche. "Auf den Tassen und Bechern kann das Firmenlogo als Druckbild aufgebracht werden, die Motive lassen sich aber auch mit Lasertechnologie eingravieren", erklärt Katja Endler, Projektmanagerin Marketing. Das Unternehmen aus Thüringen stellt seit vielen Jahren auf der PROMOTION WORLD aus. "Wir erreichen dort viele interessante Kunden", betont Endler.

Auf der Eco-Line: Kulis aus Cellulose

Die Firma Ritter-Pen aus Brensbach hat in diesem Jahr ihre Eco-Line weiter ausgebaut und präsentiert neue Kugelschreiber-Modelle aus nachwachsenden Rohstoffen. "Der Bedarf an nachhaltigen Werbemitteln wächst zunehmend. Immer mehr Unternehmen suchen gezielt nach sinnvollen Werbemitteln, um ihr positives Umweltimage zu kommunizieren - von der Agrartechnik über erneuerbare Energien bis hin zum Maschinenbau und der Automobil-Industrie", sagt Beate Kärgel von Ritter-Pen. Die Schreibgeräte-Modelle Bio-Pen und Bio-Star sind aus Bio-Kunststoff auf Cellulose-Basis hergestellt. Die Besucher können sich am Messestand von Haptik und Qualität der Minen überzeugen - ein Schreibpult lädt zum Testen ein!

Werbeartikel mit Aha-Effekt: Pocketsprays und prämierte Tassen

Als Neuheit zeigt das Unternehmen Mahlwerck Porzellan seinen Coffee-2-go-Porzellanbecher - ausgezeichnet mit dem Promotional Gift Award 2009. Zudem gibt es weitere Verbesserungen wie einen perfekten Deckel in besonderer Haptik. Dazu gesellt sich die Thermoversion dieses Werbeartikels - doppelwandig für perfekte Isolation. Eine weitere Neuheit ist die "Inside Handle" - ausgezeichnet mit dem Promotional Gift Award 2010. Die Tasse hat einen innenliegenden Henkel. "Die PROMOTION WORLD 2010 hat für unser Haus eine große Bedeutung. Sie ist eine Plattform, auf die wir nicht verzichten können, da wir die Entscheider, Einkäufer und Marketingabteilungen der Aussteller der HANNOVER MESSE über unser Werbeporzellan informieren und es ihnen präsentieren können", erläutert Marketingleiterin Ursula Will.

ars design aus Köln zeigt den Besuchern ein Einwegtuch zur Hand- oder Bildschirmreinigung. Mit dem Firmenaufdruck versehen, erweist es sich als Werbegeschenk, das in jede Jackentasche passt. ars design stellt auch seine Hauptproduktpalette aus dem kosmetischen Bereich vor: Pocketsprays mit Düften sowie Mund- und Sonnensprays für die Handtasche. Geschäftsführerin Kerstin Schmitt freut sich besonders über das neue Konzept der PROMOTION WORLD: "Positiv auf der PROMOTION WORLD sind für uns die vier Fachbesuchertage. Da können wir eine gute Beratung anbieten, unsere Produkte präsentieren und eventuell auch gleich ein Projekt besprechen."

Brigitte Mahnken-Brandhorst | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie