Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Premiere der PACKAGING INNOVATIONS 2012 – der ersten Fachmesse für Verpackungsdesign und Markenbildung in Deutschland

12.07.2011
Neue Plattform für kreative und innovative Verpackungslösungen vom 23.-24. Mai 2012 in Frankfurt a.M.

Der europäische Messeveranstalter easyFairs bringt die erfolgreiche Veranstaltungsreihe PACKAGING INNOVATIONS jetzt auch nach Deutschland.

Frankfurt am Main ist nach Amsterdam, Barcelona, Birmingham, London und Warschau der sechste Standort dieses europaweit etablierten Messekonzeptes. Am 23. und 24. Mai 2012 dreht sich in der Mainmetropole alles um innovative Verpackungslösungen, Verpackungsdesign und Markenbildung. In Frankfurt a.M. siedelt sich easyFairs getreu seinem Motto:„Nah am Kunden – im Herzen der Märkte“ in einem wichtigen Zentrum der deutschen Kosmetik- und Pharmabranche an. Erwartet werden Fachbesucher aus dem ganzen Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland.

Verpackung verkauft! Markenartikelhersteller, Konsumgutproduzenten und auch Anbieter von Luxusartikeln wissen, Verpackung ist mehr als nur eine einfache Schutzhülle. Sie spielt eine wichtige Rolle im direkten Kontakt mit dem Konsumenten und ist deshalb auch Markenbotschafter und Kaufauslöser. In dieser Rolle übernimmt die Verpackung viele Funktionen. Sie muss die Vorteile des Produktes schnell und einprägsam kommunizieren, muss attraktiv und praktisch sein und selbstverständlich funktional und komfortabel. Innovative Verpackung ist ein Wettbewerbsvorteil im Kampf um den Kunden.

Die PACKAGING INNOVATIONS ist die perfekte Informationsplattform für Entscheider aus der Kreativbranche, Designer, Verpackungsingenieure, Produktmanager, Brandmanager und Marketingverantwortliche. Hier werden die aktuellen Trends und Entwicklungen rund um Markenbildung, Verpackungsdesign- und lösungen präsentiert. Als erste Fachmesse in Deutschland bringt die PACKAGING INNOVATIONS damit die verschiedenen Entscheidungsebenen aus Marketing, Produktion und Brandmanagement auf einer Veranstaltung zusammen. Klare Strukturen und eine übersichtliche Einteilung der Themenbereiche ermöglichen dem Fachbesucher dabei eine schnelle Orientierung auf der Suche nach spezifischen Lösungen.

Dieses Konzept ist bereits europaweit an fünf Standorten erfolgreich etabliert. Die Fachmesse in Frankfurt a.M. profitiert dabei von dem Know-How des europäischen Netzwerkes. So werden zum Beispiel Key-Note-Sprecher aus den anderen Ländern wertvolles Expertenwissen zu dem Vortragsprogramm auf den learnShops in Frankfurt a.M. beisteuern. Packaging Design Gurus wie Robert Monaghan, Direktor und Industriedesigner, Air Innovation Consultants, UK, Drew Smith, Gründungspartner und Creative Director von „Lumen - Branding Innovation“, Italien und Kevin Vyse, Gründer von KBV Consultants und Stellvertretener Vorsitzender der „Packaging Society“, UK referieren über internationale Trends und Entwicklungen. Weitere Highlights sind unter anderem ein Ideenworkshop „Creative Packaging“ und Diskussionen zum Thema „Future Packaging“. Darüber hinaus gibt es einen Design Wettbewerb zum Thema „Ihre beste Verpackungslösung“, bei dem jeder Aussteller der PACKAGING INNOVATIONS teilnehmen kann. Die Fachbesucher bewerten und küren dann ihren Favoriten. Unternehmen, die sich exklusiv auf Luxusmarken ausgerichtet haben, können auf der Fokus Area „Luxury Packaging“ in einem besonderes edlem Umfeld Ideen für die ganz exklusiven Ansprüche der Besucher präsentieren.

PACKAGING INNOVATIONS 2012 vom 23. - 24.05. 2012 in Halle 5.1, Messe Frankfurt
www.easyfairs.com/PIFRA
Weitere easyFairs Veranstaltungen:
VERPACKUNG Austria 2011, 21.-22.09.2011, Wien, Österreich
PACKAGING INNOVATIONS, 06.-07.10.2011, London, UK
VERPACKUNG 2012, 25. bis 26.01.2012, Hamburg, Deutschland
PACKAGING INNOVATIONS, 29.02.-01.03.2012, Birmingham NEC, UK
PACKAGING INNOVATIONS, 07.-08.03.2012, Barcelona, Spanien
PACKAGING INNOVATIONS, 14.-15.03.2012, Warschau, Polen
Das Unternehmen in Kürze:
easyFairs ist Europas führendes Unternehmen für zeit- und kosteneffektive Informationsveranstaltungen. Auf easyFairs Veranstaltungen können ergebnisorientierte Aussteller und Besucher ungestört ihren Geschäften in einem zielgerichteten und fachbezogenen Umfeld nachgehen. easyFairs hat seinen Hauptsitz in Brüssel und unterhält Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Irland, Polen, Russland, Kolumbien, Belgien, den Niederlanden, Dänemark, Finnland und Schweden. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.easyfairs.com.
Kontakt für Nachfragen
Pressekontakt
Beiersdorff GmbH
Kommunikationsagentur für High-Tech-Industrien
Dirk Beiersdorff
dirk@beiersdorff.de
Brunhildenstr. 32
D - 80639 München
Telefon: +49-89-178037-17
Telefax: +49-89-178037-37
http://www.beiersdorff.de
easyFairs Deutschland GmbH
Siegbert Hieber
siegbert.hieber@easyfairs.com
Hilblestrasse 54
D - 80636 München
Telefon +49-89-127 165 0
Telefax +49-89-127 165 111

Dirk Beiersdorff | Beiersdorff GmbH
Weitere Informationen:
http://www.easyfairs.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit