Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Praxisorientierte Forschung, Entwicklung, Beratung sowie Personalqualifizierung – Klebtechnik & FVK

23.09.2013
Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen, präsentiert vom 7. bis 10. Oktober 2013 auf der Bondexpo (Halle 7, Stand 7427) das Leistungsspektrum der Klebtechnischen Fertigung sowie das neue Weiterbildungsangebot der Bereiche Klebtechnik und Faserverbundkunststoff-Technologie.

Innovationen sowie anwendungsorientierte individuelle Problemlösungen im Kontext Klebstoff, Applikation, Fertigungsplanung und Umsetzung in die Produktion


Zum Schneiden von Granit geeignetes Stammblatt mit angeklebten Schneidsegmenten – Klebtechnik aus dem Fraunhofer IFAM
(© Fraunhofer IFAM)

Der Bereich klebtechnische Fertigung des Fraunhofer IFAM – Europas größte unabhängige Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der industriellen Klebtechnik – bietet Beratung sowie anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen rund um das Thema Kleben an, und zwar für unterschiedlichste Einsatzfelder und Branchen, wie Transportmittelbau (Straße, Schiene, Wasser, Luft), Maschinen- und Anlagenbau, Energietechnik, Baubranche, Verpackungs-, Textil- und Elektroindustrie sowie Mikrosystem- und Medizintechnik.

Know-how und jahrzehntelange Erfahrung ermöglichen es, gemeinsam mit dem Kunden maßgeschneiderte Konzepte sowie Lösungen zu erarbeiten und dabei das gesamte Leistungsspektrum der Experten des Bereichs Klebtechnik und Oberflächen des Fraunhofer IFAM miteinzubeziehen. Das Portfolio reicht von der Klebstoffentwicklung über Simulation, Berechnung und Auslegung, Oberflächenvorbehandlung, Dosier-, Auftrags- und Mischtechnik bis hin zur Automatisierung sowie Fertigungskonzepten unter dem Aspekt der Qualitätssicherung.

Neue Weiterbildungsangebote im Bereich der Klebtechnik und der Faserverbundkunststoff-Technologie

Das Klebtechnische Zentrum und das Kunststoff-Kompetenzzentrum des Fraunhofer IFAM, Bremen, präsentieren ihre Personalqualifizierungsangebote im Bereich anwendungsbezogener innovativer Klebtechnik und Faserverbundkunststoff-Technologie für Industrie und Handwerk.

Das auf der Bondexpo erhältliche »Kursprogramm 2014« gibt einen umfassenden Einblick in das komplette Personalqualifizierungsangebot mit Beschreibung der einzelnen Weiterbildungen und den Kursterminen 2014.

Im Bereich der Klebtechnik bietet das Klebtechnische Zentrum des Fraunhofer IFAM die etablierten, international anerkannten zertifizierenden Qualifizierungen zum DVS®/EWF-Klebpraktiker (EAB), zur DVS®/EWF-Klebfachkraft (EAS) und zum DVS®/EWF-Klebfachingenieur (EAE) an. Auffrischungskurse für ehemalige Kursteilnehmer ergänzen diese Weiterbildungen. Die Teilnehmer der jeweiligen DVS®/EWF-Kleblehrgänge haben hierbei zum einen die Möglichkeit, ihre klebtechnischen Kenntnisse aufzufrischen, zum anderen können sie sich über den aktuellen Stand der entsprechenden Qualifizierung informieren. 2014 findet erstmals ein solcher »Refresherkurs« für Klebfachingenieure statt.

Das Kunststoff-Kompetenzzentrum des Fraunhofer IFAM bietet im Kontext Faserverbundkunststoff-Technologie ein erweitertes zertifiziertes Lehrgangsangebot an: Die Grundlagen der FVK-Technologie werden im einwöchigen Lehrgang zum Faserverbundkunststoff-Verarbeiter vermittelt. Er richtet sich an Mitarbeiter in Firmen, die in ihrer beruflichen Praxis mit Faserverbundkunststoffen (FVK) umgehen, sie bereits verarbeiten oder neu in die Verbundtechnologie einsteigen wollen. Aufbauend auf diese Grundkenntnisse erlangen die Teilnehmenden in der dreiwöchigen Weiterbildung zur Faserverbundkunststoff-Fachkraft einen umfangreichen Überblick über aktuelle Herstellungsmethoden. Zudem erfahren sie die Unterschiede zwischen Duromer- und Thermoplastverarbeitung. Der Kurs befähigt die Teilnehmer, geeignete Ausgangsmaterialien und Herstellungsverfahren zur Erfüllung ihrer spezifischen Produktanforderungen zu ermitteln. Als Konsequenz der stetig zunehmenden Verwendung von FVK ist der Bedarf der Wartung und Reparatur dieser Werkstoffe stark gestiegen. Hier setzt die einwöchige Qualifizierung zum Faserverbundkunststoff-Instandsetzer an. Sie fokussiert sich auf qualitativ hochwertige Reparaturen und die Bearbeitung von FVK. Da das Kunststoff-Kompetenzzentrum 2013 in neue, großzügige Räume in unmittelbarer Nähe zum Hauptsitz des Fraunhofer IFAM in Bremen umgezogen ist, finden alle Praxisanteile der Kurse in der hochwertig ausgestatteten neuen Werkstatt statt.

Ebenfalls neu ist das Weiterbildungsseminar »Kleben von FVK«. Weil die Bedeutung von Faserverbundkunststoffen als Fügeteilmaterialien des Leichtbaus in den letzten Jahren stark gestiegen ist, und sich die Klebtechnik als die prädestinierte Fügetechnik herauskristallisiert, bietet das Fraunhofer IFAM auf Basis seines Weiterbildungs-Know-hows in den Bereichen Klebtechnik und Faserverbundkunststoff-Technologie dieses neu konzipierte Seminar an. Es richtet sich an Meister aus Industrie und Handwerk, Techniker oder betriebliche Facharbeiter, die mit FVK in ihrer beruflichen Praxis arbeiten und die die Besonderheiten der zukunftsweisenden Werkstoffe als Fügeteilmaterial kennenlernen wollen. Aufgrund der umgehenden starken Nachfrage wird das Seminar sowohl erstmals vom 19.-21. November 2013 als auch vom 25.-27. Februar 2014 in Bremen angeboten.

Die direkte Verknüpfung von Forschung & Entwicklung und professioneller Weiterbildung zeichnet das international anerkannte Personalqualifizierungsangebot des Fraunhofer IFAM aus. Das vermittelte Know-how versetzt Betriebe in die Lage, die Potenziale moderner Klebtechnik sowie Faserverbundtechnologie zu nutzen und in eigene zukunftsträchtige Innovationen umzusetzen.

Neben den feststehenden Kursangeboten an den diversen Kursstätten sind zudem In-house-Schulungen im In- und Ausland möglich. Die Lehrgänge werden in Deutsch, Englisch oder mit Übersetzung in die jeweilige Landessprache angeboten.

Kontakt
Bondexpo 2013 I 7. bis 10. Oktober 2013 I Stuttgart
Halle 7 I Stand 7427
Weitere Informationen:
http://www.ifam.fraunhofer.de
http://www.kleben-in-bremen.de
http://www.kunststoff-in-bremen.de
http://www.academy.fraunhofer.de

Anne-Grete Becker | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ifam.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie