Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Präzise, plastisch, praktisch: französische Technik für Geoinformationen

16.09.2014

Französische Aussteller präsentieren ihre Neuheiten auf der Jubiläumsausgabe der Intergeo vom 7. bis 9. Oktober 2014 in Berlin.

Insgesamt stellen in diesem Jahr wieder neun französische Unternehmen gemeinsam auf der internationalen Leitmesse für Geodäsie, Geoinformationen und Landvermessung aus. Die Innovationen aus Frankreich reichen von Mikro-Trägheitssensoren über Bewachungslösungen für die Baubranche bis zur Luftbilderfassung zur Prävention von Hochwasser-Situationen. In Zeiten  zunehmender Digitalisierung und Vernetzung von Verkehr und Infrastruktureinrichtungen sind immer neue Lösungen für die Gewinnung und Verarbeitung von Geoinformation gefragt.

Bei der 20. Ausgabe der Intergeo zeigen folgende französische Aussteller Neu- und Weiterentwicklungen ihrer Produkte rund um Geodaten, 3D-Aufnahmen und  - Modellierung sowie für die Landvermessung: 

Acute 3D
präsentiert die Software Smart3DCapture. Sie wandelt Fotos in hochauflösende 3D- Modelle um. Mit der Software lassen sich auch 3D-Modelle von ganzen Städten erstellen. Die Anwendung ist bereits bei Firmen wie Aerometrex, Airbus Defence and Space, Autodesk (mit 6 Millionen Anwendern von 123D Catch) und vielen anderen im Einsatz. www.acute3D.com (Messehalle 3.1./C3.055)

Diginext
bietet modernste und verlässliche Betriebs- und Simulationssysteme für Design und Tests sowie Lösungen für E-Learning. Bei der Intergeo präsentiert das Unternehmen sein wichtigstes Produkt VirtualGeo. Damit lassen sich riesige geographische Umgebungen als 3D-Modell erzeugen oder visualisieren. In der Anwendung fließen Daten aus allen relevanten vorhandenen Quellen zusammen. Auf dem Messestand können Besucher in diese spektakulären Umgebungen eintauchen. www.diginext.fr (Messehalle 3.1./ C3.057)

Imajing
entwirft und produziert tragbare, mobile Mapping-Systeme mit dem Ziel, die Datenerfassung zu vereinfachen. Die vielseitigen, leicht zu handhabenden Produkte zeichnen sich durch ihre Integrationsfähigkeit, innovative Ortung und intelligente Bildverarbeitung aus. Einsatzgebiete: Asset Management für Straßen, Bahnstrecken oder Kanäle u.a. www.imajing.eu (Messehalle 3.1./C3.032)

IMAO
betreibt seit zehn Jahren Datenerhebung aus der Luft und ist international im Einsatz. Ziel ist es, für jedes Vorhaben in der Luft die passende Lösung zu bieten: von Senkrecht- und Schrägsichtluftbildern bis zu 3D-Modellen und hochauflösenden DGM (digitalen Geländemodellen) mithilfe von LiDARs. Einsatzbereiche: Vermessung und Kartierung von Städten, Straßen, Schienen, Flussläufen oder Hochwassergebieten. www.imao.fr (Messehalle 3.1./C3.032)

Le Pont Equipements
vermietet und verkauft Ausrüstungen und Instrumente für die Vermessung. Das Angebot umfasst mehr als 2000 verschiedene Artikel unter anderem von Herstellern wie Leica, Spectra und Nikon. www.lepont.fr (Messehalle 3.1./C3.032)

RhinoTerrain
produziert industrielle Software für Geomodellierung namens RhinoTerrain und Rhino City. Beide Produkte bieten verlässliche Lösungen für die Herstellung von 3-D Stadtmodellen nach GityGML-Standard oder für den Umgang mit LiDar-Point Clouds. RhinoTerrain bewältigt große Datenmengen, erstellt und berechnet problemlos DTM. RhinoCity ist auf Städtemodellierung in 3D spezialisiert. www.rhinoterrain.com (Messehalle 3.1./C3.032)

SBG-Systems
stellt auf der Messe seine neue Produktreihe Ellipse Series vor: extrem leistungsfähige Trägheitsnavigationssysteme in Miniaturform. Der nur 45 Gramm wiegende Sensor enthält ein geräuscharmes Gyroskop und einen GNSS-Empfänger. Auf hoher See ermöglicht der Sensor eine meter- bis zentimetergenaue Standortbestimmung. Für Vermessungen an Land kann man das Gerät an einen Kilometerzähler anschließen. www.sbg-systems.com (Messehalle 1.1./C1.059)

Spectra Precision
bietet eine breite Produktpalette – von gängigen Geodaten-Instrumenten bis zu Lösungen für den Bausektor. Das Angebot reicht von globalen Navigationssatellitensystemen über Empfänger wie den SP80 bis  zu robotergesteuerten Totalstationen. Dazu gibt es passende Software für das Büro und unterwegs. Spectra Precision repräsentiert ebenfalls die Firma Nikon-Trimble. Das in Japan produzierende Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Mess- und Überwachungsanlagen, einschließlich mechanischer Totalstationen spezialisiert. www.spectraprecision.com (Messehalle 2.1./C2.016)

Viametris
entwickelt Innovationen für die mobile Kartographie und 3D- Scans. Ein Team von Forschern, Ingenieuren und Informatikern bietet Landvermessern Systemlösungen und Softwarepakete wie das MaGeLAAn. 2011 entwickelte Viametris das erste mobile Kartierungssystem für den Einsatz in Innenräumen, das auf der SLAM-Technologie iMMS beruht. Zusammen mit einer besonderen Nachbearbeitungssoftware gelingt die Herstellung dreidimensionaler Karten  schneller als mit gängigen Verfahren. www.viametris.fr (Messhalle 3.1./C3.032)

Kontakt Frankreich:

Promessa

Patricia Muller, Managing Director

3, rue de la Louvière, BP 37

78512 Rambouillet Cedex

Tel.: +33 (0)1 34 57 11 44

Fax: +33 (0)1 34 57 11 40

E-Mail: patricia.muller@promessa.com

Webseite: www.promessa.com

Pressekontakt:

Das deutsche Pressebüro von Ubifrance

Französisches Generalkonsulat

Wirtschafts- und Handelsabteilung - Ubifrance

Claudia Fregiehn, Pressereferentin

Martin-Luther-Platz 26

40212 Düsseldorf

Tel.: +49 211 300 41 350

Fax: +49 211 300 41 177

E-Mail: claudia.fregiehn@ubifrance.fr

Webseite: www.ubifrance.com/de

Claudia Fregiehn | Ubifrance

Weitere Berichte zu: C3 Clouds Daten Innovationen Landvermessung Luft Management Precision Prävention Präzise Sensor Software Vermessung Ziel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie