Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Platzsparendes Fahren auf zwei Rädern - wie funktioniert so etwas?

21.08.2013
2 statt 4 und trotzdem stabil? OFFIS auf der IdeenExpo

Platzsparendes Fahren auf zwei Rädern - wie funktioniert so etwas? Können Fahrzeuge das, oder kippen sie um? Beantwortet werden diese und alle anderen Fragen für Klein und Groß mit dem sogenannten "RackBot" - dem Exponat des Oldenburger Informatikinstituts OFFIS auf der diesjährigen IdeenExpo, die von 24. August bis 01. September 2013 in Hannover stattfindet.

Ausprobieren ist hier nicht nur bei OFFIS das Motto. Die IdeenExpo entführt alle zwei Jahre junge Menschen in die Welt der Naturwissenschaften und Technik und verwandelt Hannover in das größte Klassenzimmer Deutschlands.

Das Thema Fortbewegung ist nur eines von vielen spannenden Themen - es beschäftigt Forscher aber bereits seit eh und je. Wie sollen die Fahrzeuge der Zukunft sein? Sicherlich möglichst emissionsarm und platzsparend. Wie wären also zwei anstelle von vier Rädern? Das spart Platz - aber was ist mit der Stabilität?

Der von OFFIS gezeigte autonome Serviceroboter "RackBot" bietet hier anschaulich eine Lösung. Er beruht auf dem Prinzip des in der Regelungstechnik beheimateten lagestabilen inversen Pendels, wie es auch ein Segway verwendet. Dadurch ist er ausgesprochen wendig, wovon die Besucher sich mit Spaß persönlich überzeugen können. Ein kleines Spiel fordert dazu auf, den RackBot durch den vorgegebenen Parcour zu manövrieren. Die Bestzeit des Tages wird mit einem kleinen Preis honoriert.

Das Exponat, das sich am violett gekennzeichneten Themenpfad "Information - Transport - Sicherheit" befindet, ist das Ergebnis der bei OFFIS betreuten Projektgruppe "MIPSwarm - Mobile Inverted Pendular Swarm", der Universität Oldenburg. Ziel der Projektgruppe ist es, drei autonome Roboter (RackBots) zu entwickeln, die in einem Gastronomie-Unternehmen vollkommen selbstständig die Bestellungsaufnahme, -organisation und -lieferung durchführen.

Ansprechpartnerin für Rückfragen der Redaktion:
Ann-Kathrin Sobeck
Marketing und Kommunikation
Fon: +49 441 9722-107
E-Mail: ann-kathrin.sobeck@offis.de
Über OFFIS:
Das Oldenburger OFFIS – Institut für Informatik ist ein 1991 gegründetes, international tätiges Forschungsinstitut für ausgewählte Informatiktechnologien und praxisrelevante IT-Forschungsbereiche. Rund 280 Mitarbeiter vereinen in derzeit gut 60 Forschungsprojekten Technologie- und Branchen-Know-how unter anderem in den Themenbereichen Energie, Gesundheit und Verkehr.

Ann-Kathrin Sobeck | idw
Weitere Informationen:
http://www.offis.de
http://www.uni-oldenburg.de/mipswarm/
http://www.ideenexpo.de

Weitere Berichte zu: Exponat IdeenExpo OFFIS RackBot Räder autonome Serviceroboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften