Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Platzsparendes Fahren auf zwei Rädern - wie funktioniert so etwas?

21.08.2013
2 statt 4 und trotzdem stabil? OFFIS auf der IdeenExpo

Platzsparendes Fahren auf zwei Rädern - wie funktioniert so etwas? Können Fahrzeuge das, oder kippen sie um? Beantwortet werden diese und alle anderen Fragen für Klein und Groß mit dem sogenannten "RackBot" - dem Exponat des Oldenburger Informatikinstituts OFFIS auf der diesjährigen IdeenExpo, die von 24. August bis 01. September 2013 in Hannover stattfindet.

Ausprobieren ist hier nicht nur bei OFFIS das Motto. Die IdeenExpo entführt alle zwei Jahre junge Menschen in die Welt der Naturwissenschaften und Technik und verwandelt Hannover in das größte Klassenzimmer Deutschlands.

Das Thema Fortbewegung ist nur eines von vielen spannenden Themen - es beschäftigt Forscher aber bereits seit eh und je. Wie sollen die Fahrzeuge der Zukunft sein? Sicherlich möglichst emissionsarm und platzsparend. Wie wären also zwei anstelle von vier Rädern? Das spart Platz - aber was ist mit der Stabilität?

Der von OFFIS gezeigte autonome Serviceroboter "RackBot" bietet hier anschaulich eine Lösung. Er beruht auf dem Prinzip des in der Regelungstechnik beheimateten lagestabilen inversen Pendels, wie es auch ein Segway verwendet. Dadurch ist er ausgesprochen wendig, wovon die Besucher sich mit Spaß persönlich überzeugen können. Ein kleines Spiel fordert dazu auf, den RackBot durch den vorgegebenen Parcour zu manövrieren. Die Bestzeit des Tages wird mit einem kleinen Preis honoriert.

Das Exponat, das sich am violett gekennzeichneten Themenpfad "Information - Transport - Sicherheit" befindet, ist das Ergebnis der bei OFFIS betreuten Projektgruppe "MIPSwarm - Mobile Inverted Pendular Swarm", der Universität Oldenburg. Ziel der Projektgruppe ist es, drei autonome Roboter (RackBots) zu entwickeln, die in einem Gastronomie-Unternehmen vollkommen selbstständig die Bestellungsaufnahme, -organisation und -lieferung durchführen.

Ansprechpartnerin für Rückfragen der Redaktion:
Ann-Kathrin Sobeck
Marketing und Kommunikation
Fon: +49 441 9722-107
E-Mail: ann-kathrin.sobeck@offis.de
Über OFFIS:
Das Oldenburger OFFIS – Institut für Informatik ist ein 1991 gegründetes, international tätiges Forschungsinstitut für ausgewählte Informatiktechnologien und praxisrelevante IT-Forschungsbereiche. Rund 280 Mitarbeiter vereinen in derzeit gut 60 Forschungsprojekten Technologie- und Branchen-Know-how unter anderem in den Themenbereichen Energie, Gesundheit und Verkehr.

Ann-Kathrin Sobeck | idw
Weitere Informationen:
http://www.offis.de
http://www.uni-oldenburg.de/mipswarm/
http://www.ideenexpo.de

Weitere Berichte zu: Exponat IdeenExpo OFFIS RackBot Räder autonome Serviceroboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie