Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Plastic Pipes XVI behandelt neueste Entwicklungen

20.06.2011
Plastic Pipes XVI, die internationale Konferenz über Rohre aus Kunststoff, findet vom 24. bis 26. September 2012 in Barcelona/Spanien statt.

Passend dazu fällt in das nächste Jahr der achtzigste Geburtstag des PVC-Rohrs – erstmals wurde ein solches Rohr im Jahr 1932 in Deutschland hergestellt.

Überall in der Welt setzen Kunststoffe ihren Siegeszug fort und verdrängen herkömmliche Rohrwerkstoffe. Die neuesten Entwicklungen und Stärken von Kunststoffrohren werden bei dieser weltweiten Konferenz im Mittelpunkt stehen.

Den alle zwei Jahre stattfindenden Kongress mit Ausstellung werden mehr als 500 Teilnehmer aus über 80 Ländern besuchen. Zoran Davidovski, der Vorsitzende des Organisationskomitees, ist überzeugt, dass die Veranstaltung in Spanien noch größere Aufmerksamkeit finden wird als die vorhergehende Konferenz in Vancouver. „Alle zwei Jahre treffen sich die wichtigsten Endanwender, Konstrukteure, Ingenieure, Bauunternehmen und Hersteller aus der Welt der Kunststoffrohre. Sie erhalten einen Überblick über neue Lösungen, Anwendungen und Entwicklungen, die sich mit dieser unverzichtbaren Technologie verwirklichen lassen. Die Konferenz ermöglicht einen einzigartigen Austausch von Erfahrung, und sie fasst die wichtigsten Trends und Themen in diesem dynamischen internationalen Markt zusammen.“
Umweltschutz mit Kunststoffrohren
Schlüsselthemen im Gebiet der neuen Lösungen werden wegweisende Projekte und neuartige Anwendungen sein. Angesichts des bedenklichen Zustands, den herkömmliche Rohrleitungen zur Wasser- und Gasversorgung sowie für die Kanalisation in vielen Ländern aufweisen, wird für deren Modernisierung die Technik der grabenlosen Rohrverlegung von besonderem Interesse sein. Weitere Schwerpunkte werden die nachhaltige Bauplanung und -ausführung sowie neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zur Bewertung der Lebensdauer sein – beides wird die Umweltfreundlichkeit von Rohrleitungssystemen aus Kunststoff unterstreichen.

Davidovski erläutert die Bedeutung der Wahl von Spanien als Tagungsort für die Konferenz: „In Spanien setzen immer mehr Endanwender unsere Technologie ein. Dieser Trend ist besonders ausgeprägt in der Baubranche, in der das Kosten-Nutzen-Verhältnis einen besonders hohen Stellenwert besitzt.“

Allerdings ist im Vergleich mit anderen europäischen Ländern der Anteil von Kunststoffrohren in der Wasserversorgung relativ gering. „Die Wachstumsmöglichkeiten sind daher außergewöhnlich gut – gerade in einem Land, in dem Themen wie Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung, Verbesserungen bei der Bewässerung sowie Reinigung und Klärung von Wasser entscheidend dafür sind, die gravierenden Auswirkungen des Klimawandels abzumildern.“

Neue Anwendungen
Die Präsentationen werden die Hauptanwendungsgebiete von Kunststoff-Rohrsystemen umfassen, also Gas- und Wasserversorgung, Kanalisation und Entwässerung, Warm- und Frischwasserversorgung in Gebäuden, Schmutz- und Abwasseranlagen sowie industrielle Rohrsysteme. Die Vielseitigkeit der Kunststoffe und die Innovationsgeschwindigkeit in der Industrie ermöglichen eine ständige Ausweitung der Einsatzgebiete. Innovative Anwendungen werden gründlich untersucht, beispielsweise das Sammeln von Regenwasser und dessen Nutzung mit Hilfe von Filtration und Speicherung.

„Die technologische Entwicklung in unserer Branche vollzieht sich in einem ganz erstaunlichen Tempo“, sagt Davidovski. „Einige neue Kunststoff-Rohrwerkstoffe mit erstaunlichen Eigenschaften eröffnen einen Blick in die Zukunft. Für andere Entwicklungen, z. B. für Rohre mit profilierter Wand oder für Mehrschichtrohre, werden die Eigenschaften und Vorteile untersucht. Praxisnahe Berichte stellen neue konstruktive Lösungen sowie neue Prüfverfahren vor.“

Einzigartiges Forum
Marktfragen werden entscheidend für die Weiterentwicklung der Kunststoffrohr-Industrie sein, ebenso Umfang und Ausmaß der weltweiten Erfahrung. Ein Überblick über den Bedeutungsverlust herkömmlicher Rohrmaterialien ist ebenso vorgesehen wie ein aktueller Bericht über die Standardisierung, die Normung und die harmonisierten europäischen Standards (hENs).

„Die internationale Konferenz Plastic Pipes XVI ist einzigartig als Plattform und Treffpunkt für diese sich kontinuierlich entwickelnde Industrie und die Technologie. In achtzig Jahren hat sich die Kunststoffrohr-Branche zu einem unverzichtbaren Dienstleister entwickelt. Obwohl oft kein zentraler Gesichtspunkt: Die Plastic Pipes XVI wird die Effizienz und ganz besonders die Nachhaltigkeit von Kunststoffrohrsystemen zeigen.“

Plastic Pipes XVI wird organisiert vom Plastics Pipe Institute, PVC4Pipes, PE100+, TEPPFA sowie von nationalen und regionalen Handelsverbänden. Konferenz und Ausstellung finden statt im Hotel Arts im attraktiven Hafenviertel in der Nähe der Stadtmitte von Barcelona/Spanien. Weitere Auskünfte zu Anmeldung und Unterkunft, für Aussteller und Sponsoren sowie zur Anmeldung von Vorträgen (bis zum 15. November 2011) erteilt.

Frau Nora Liszkai – Congress Kft.
1026 Budapest, Szilágyi E. Fasor 79, Ungarn
Tel: +36-1-212-0056, Fax: +36-1-356-6581
Email: liszkai.nora@congress.hu

Ursula Herrmann | Konsens PR
Weitere Informationen:
http://www.ppxvi.org
http://www.konsens.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Weltneuheit im Live-Chat erleben
25.05.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt
24.05.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Berufsausbildung mit Zukunft

25.05.2018 | Unternehmensmeldung

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics