Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Paradigmenwechsel in der Produktentwicklung

09.01.2009
mechatroniX - Internationale Fachmesse für progressive Produktentwicklung durch Mechatronik

Immer komplexere Kundenanforderungen und eine fortschreitende Miniaturisierung von Bauteilen kennzeichnen die Produktentwicklung in vielen Branchen. Diese Trends führen zu einem anhaltend steigenden Bedarf an mechatronischen Komponenten.

Dabei schafft die Integration der bisher vielfach isoliert betrachteten Technologiefelder Mechanik, Elektronik und Software immer neue Herausforderungen. Ansätze für paradigmatisch neue, schnellere und präzisere Produktentwicklung zeigt die Fachmesse „mechatroniX“. Sie findet vom 16. bis 18. Juni 2009 in der Messe Augsburg (Deutschland) statt.

„Die mechatroniX legt ihren Fokus konsequent auf den mechatronischen Ansatz der Produktentwicklung – und das branchen- sowie technologieübergreifend“, so Hartmut Herdin, Geschäftsführer des Veranstalters fairXperts. „Dadurch unterscheiden wir uns erheblich von etablierten, themenorientierten Fachmessen aus dem Antriebs- oder Automatisierungsbereich, bei denen die Mechatronik nur ein Randgebiet darstellt“. Dabei beschränkt sich die neue Fachmesse keinesfalls auf die Präsentation mechanischer, elektronischer, steuerungs- und softwaretechnischer Komponenten oder mechatronischer Systeme. Sie versteht sich als Plattform für den interdisziplinären Dialog. Denn die fehlende Information beziehungsweise Kommunikation der Ingenieure untereinander stellt eines der größten Probleme bei der Entwicklung mechatronischer Systeme dar. Dies ist das Ergebnis einer Befragung, die der Veranstalter Anfang des Jahres mit Geschäftsführern, Entwicklern und Konstrukteuren aus Unternehmen unterschiedlichster Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt hat.

Fokussiertes Messekonzept verhindert Streuverluste

93,5 Prozent der Befragten halten die Entwicklung beziehungsweise den Einsatz mechatronischer Systeme in den nächsten Jahren für bedeutend bis sehr bedeutend. Für zwei Drittel sind Messen und Ausstellungen die wichtigste Quelle, um sich über neueste Entwicklungen zu informieren. Fast 90 Prozent halten eine fokussierte Präsentations- und Kommunikationsplattform wie die mechatroniX für wichtig bis sehr wichtig. Der enorme Informationsbedarf einerseits und das klar abgegrenzte Messekonzept andererseits machen die mechatroniX für Hersteller, Anbieter und Dienstleister interessant. Die Bereiche mechatronische Entwicklungsabläufe, Entwicklungswerkzeuge und Komponenten sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen profitieren von einer einzigartigen Kommunikations-, Präsentations- und Arbeitsplattform. „Als Unternehmen, das miniaturisierte mechatronische Systeme von der Idee über die Entwicklung bis zur Fertigung für den Anlagen- und Maschinenbau umsetzt, können wir durch die thematische Fokussierung der mechatroniX unsere Leistungsfähigkeit ideal vermitteln und so neue Kontakte knüpfen“, erklärt Dr. Rainer Wunderlich, Geschäftsführer von pro-micron GmbH & Co.KG.

Gesamtes Spektrum der mechatronischen Prozesskette

Das Ausstellungsportfolio umfasst mechatronische Systeme und Lösungen, Bauteile, Komponenten und Software dafür, Mikrosystemtechnik, Softwarelösungen zur Steuerung der Entwicklungsprozesse, innovative Werkstoffe, Best Practise Lösungen, Beratung und Dienstleistung, Wissenschaft und Forschung, Aus- und Weiterbildung sowie Fachliteratur. Die mechatroniX deckt damit das gesamte Spektrum mechatronischer Kompetenz ab. Mit ihrer Hilfe werden Zeit und Kosten gespart, sowie Schnittstellenprobleme im Entwicklungsprozess minimiert. Produkte können verbessert, neue kundenorientierte Lösungen entwickelt, die Wertschöpfung optimiert und dadurch die Zukunft von Unternehmen gesichert werden. Dies wiederum macht die Fachmesse für Anwender mechatronischer Systeme aus der Automotive- und Fahrzeugindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automationstechnik und Robotik, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Energie- und Gebäudetechnik, Unterhaltungselektronik, Hausgeräteindustrie, Sportartikel- und Spielwarenindustrie und vielen weiteren Brachen zur neuen Informationsquelle Nummer eins.

Mehr unter www.mechatronix-expo.de und bei der fairXperts GmbH, Hauptstraße 7, 72639 Neuffen, Deutschland, Telefon +49 (0)7025 8434-0, Fax +49 (0)7025 8434-20.

Christiane Reiniger | Absolut Design GmbH
Weitere Informationen:
http://www.mechatronix-expo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten