Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Paradigmenwechsel in der Produktentwicklung

09.01.2009
mechatroniX - Internationale Fachmesse für progressive Produktentwicklung durch Mechatronik

Immer komplexere Kundenanforderungen und eine fortschreitende Miniaturisierung von Bauteilen kennzeichnen die Produktentwicklung in vielen Branchen. Diese Trends führen zu einem anhaltend steigenden Bedarf an mechatronischen Komponenten.

Dabei schafft die Integration der bisher vielfach isoliert betrachteten Technologiefelder Mechanik, Elektronik und Software immer neue Herausforderungen. Ansätze für paradigmatisch neue, schnellere und präzisere Produktentwicklung zeigt die Fachmesse „mechatroniX“. Sie findet vom 16. bis 18. Juni 2009 in der Messe Augsburg (Deutschland) statt.

„Die mechatroniX legt ihren Fokus konsequent auf den mechatronischen Ansatz der Produktentwicklung – und das branchen- sowie technologieübergreifend“, so Hartmut Herdin, Geschäftsführer des Veranstalters fairXperts. „Dadurch unterscheiden wir uns erheblich von etablierten, themenorientierten Fachmessen aus dem Antriebs- oder Automatisierungsbereich, bei denen die Mechatronik nur ein Randgebiet darstellt“. Dabei beschränkt sich die neue Fachmesse keinesfalls auf die Präsentation mechanischer, elektronischer, steuerungs- und softwaretechnischer Komponenten oder mechatronischer Systeme. Sie versteht sich als Plattform für den interdisziplinären Dialog. Denn die fehlende Information beziehungsweise Kommunikation der Ingenieure untereinander stellt eines der größten Probleme bei der Entwicklung mechatronischer Systeme dar. Dies ist das Ergebnis einer Befragung, die der Veranstalter Anfang des Jahres mit Geschäftsführern, Entwicklern und Konstrukteuren aus Unternehmen unterschiedlichster Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt hat.

Fokussiertes Messekonzept verhindert Streuverluste

93,5 Prozent der Befragten halten die Entwicklung beziehungsweise den Einsatz mechatronischer Systeme in den nächsten Jahren für bedeutend bis sehr bedeutend. Für zwei Drittel sind Messen und Ausstellungen die wichtigste Quelle, um sich über neueste Entwicklungen zu informieren. Fast 90 Prozent halten eine fokussierte Präsentations- und Kommunikationsplattform wie die mechatroniX für wichtig bis sehr wichtig. Der enorme Informationsbedarf einerseits und das klar abgegrenzte Messekonzept andererseits machen die mechatroniX für Hersteller, Anbieter und Dienstleister interessant. Die Bereiche mechatronische Entwicklungsabläufe, Entwicklungswerkzeuge und Komponenten sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen profitieren von einer einzigartigen Kommunikations-, Präsentations- und Arbeitsplattform. „Als Unternehmen, das miniaturisierte mechatronische Systeme von der Idee über die Entwicklung bis zur Fertigung für den Anlagen- und Maschinenbau umsetzt, können wir durch die thematische Fokussierung der mechatroniX unsere Leistungsfähigkeit ideal vermitteln und so neue Kontakte knüpfen“, erklärt Dr. Rainer Wunderlich, Geschäftsführer von pro-micron GmbH & Co.KG.

Gesamtes Spektrum der mechatronischen Prozesskette

Das Ausstellungsportfolio umfasst mechatronische Systeme und Lösungen, Bauteile, Komponenten und Software dafür, Mikrosystemtechnik, Softwarelösungen zur Steuerung der Entwicklungsprozesse, innovative Werkstoffe, Best Practise Lösungen, Beratung und Dienstleistung, Wissenschaft und Forschung, Aus- und Weiterbildung sowie Fachliteratur. Die mechatroniX deckt damit das gesamte Spektrum mechatronischer Kompetenz ab. Mit ihrer Hilfe werden Zeit und Kosten gespart, sowie Schnittstellenprobleme im Entwicklungsprozess minimiert. Produkte können verbessert, neue kundenorientierte Lösungen entwickelt, die Wertschöpfung optimiert und dadurch die Zukunft von Unternehmen gesichert werden. Dies wiederum macht die Fachmesse für Anwender mechatronischer Systeme aus der Automotive- und Fahrzeugindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automationstechnik und Robotik, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Energie- und Gebäudetechnik, Unterhaltungselektronik, Hausgeräteindustrie, Sportartikel- und Spielwarenindustrie und vielen weiteren Brachen zur neuen Informationsquelle Nummer eins.

Mehr unter www.mechatronix-expo.de und bei der fairXperts GmbH, Hauptstraße 7, 72639 Neuffen, Deutschland, Telefon +49 (0)7025 8434-0, Fax +49 (0)7025 8434-20.

Christiane Reiniger | Absolut Design GmbH
Weitere Informationen:
http://www.mechatronix-expo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie