Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK 2012: Marktführer und internationale Experten auf Weltleitmesse und Kongress

07.09.2011
Vom 16. bis 18. Mai 2012 trifft sich die gesamte Branche der Orthopädie- und Reha-Technik in Leipzig. Auf der Weltleitmesse ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK präsentieren sich Aussteller aus dem In- und Ausland. Bereits am Dienstag, den 15. Mai, startet das umfangreiche Kongressprogramm mit hochkarätigen Referenten.

Erstmals gibt es mit der Jugend.Akademie Technische Orthopädie ein Angebot speziell für Auszubildende. Ebenfalls neu ist eine Sonderpräsentation mit Werkstatt zur individuellen Reha-Technik. Nach dem erfolgreichen Auftakt 2010 werden das Jungunternehmertreffen und die Sonderschau "Sanitätshaus der Zukunft" auch 2012 fortgesetzt. Auf dem Campus stellen sich Institutionen aus Wissenschaft und Forschung vor, und das Forum International dient als länderübergreifende Kontaktbörse.

"Das Interesse an der Veranstaltung ist schon jetzt sehr hoch. Etliche Aussteller werden ihre Präsentationen erheblich ausbauen. Darüber und über die damit verbundenen Perspektiven freuen wir uns sehr", so Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe. Aber nicht nur die Quantität der bisher angekündigten Aussteller, auch die Qualität stimme. "Wir erwarten wieder alle Marktführer in Leipzig, sowohl national als auch international", kündigt Buhl-Wagner an.

Angemeldet haben sich unter anderem erneut A. Algeo, AFT International, Anita, Bauerfeind, Becker Orthopedic Appliance, Corazza, Dr. Helbig, Freedom Innovations Europe, HIRO LIFT, Jos America Machines, Kare Orthopaedics, Künzli SwissSchuh, medi, Nabtesco, Ortho-Reha Neuhof, Omnipel TECHNOLOGIES, Össur Europe, Otto Bock HealthCare, perpedesröck gruppe Helmut Röck, Polyform, Regal Prothesis, RTM, Schein Orthopädie Service, Touch Emas und Variteks Ortopedi Sanayi. Erstmals zeigen Lutz Mechatronik aus Österreich und Promedics Orthopaedic aus Schottland ihre Innovationen.

Hochkarätiges Kongressprogramm

Bereits einen Tag vor Messebeginn, am 15. Mai 2012, beginnt das vielseitige Kongressprogramm mit international renommierten Fachleuten. In sieben Keynotes und 36 Themenblöcken stellen über 300 Experten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis vor. Den Auftakt des Kongresses bildet am 15. Mai die Keynote des Präsidenten des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik, Klaus Jürgen Lotz, im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung. Erstmals werden Begegnungsforen wie "Meet the Speaker" und interdisziplinäre Falldiskussionen angeboten. Bis zum 30. September 2011 haben darüber hinaus Techniker, Ingenieure, Therapeuten und Mediziner die Möglichkeit, Vorträge und Posterpräsentationen in den Themenbereichen Prothetik, Orthetik, Fuß und Schuh, Rehabilitation, Reha-Technik und Freie Themen (Entwicklungsländer, Angepasste Technologien, Materialforschung und Messtechnik) vorzuschlagen. Einreichungen sind nur elektronisch unter www.confairmed.de/abstracteinreichung möglich. In einem mehrstufigen Review-Verfahren werden die anonymisierten Vorschläge von wissenschaftlichen Gutachtern bewertet. Ende November 2011 fällt das Programmkomitee auf Grundlage dieser Gutachten die Entscheidung über das detaillierte Kongressprogramm.

Neben dem Kongress integriert die Ausstellung Fachforen im medizinischen und betriebswirtschaftlichen Bereich, Ausstellerworkshops sowie Produktneuheiten und Forschungsergebnisse im Innovationsforum.

Orthopädieschuhtechnik als bedeutender Ausstellungsschwerpunkt

Die Orthopädieschuhtechnik ist auch im kommenden Jahr einer der wichtigsten Ausstellungsbereiche auf der Messe. Er gilt als bedeutender nationaler und internationaler Treffpunkt der Orthopädieschuhtechniker und zeigt die gesamte Bandbreite der Branche. Ergänzend dazu wird 2012 der Bereich Podologie weiter ausgebaut und bildet damit das komplette Spektrum zum "gesunden Fuß" ab. Im Kongressprogramm wird das Thema darüber hinaus in zahlreichen Seminaren und Vorträgen diskutiert. Für die fachliche Umsetzung zeichnet unter anderem der Zentralverband Gesundheitshandwerk Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) verantwortlich, der als enger Partner die Veranstaltung auch im Aussteller- und Kongressbeirat unterstützt.

Sanitätsfachhandel und Reha-Technik mit Sonderpräsentationen

Das Sanitätshaus der Zukunft kann auch 2012 auf der ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK erlebt werden. In einer Sonderpräsentation und einem speziellen Fachprogramm werden Fragen zu Führung und Mitarbeitermotivation, zu Ladendesign und Marketing erörtert. Neu ist 2012 die Sonderpräsentation zur Reha-Technik und Reha-Sonderbau. In einer Werkstatt werden unterschiedliche Aspekte dieses Zweiges praxisnah aufbereitet. Best-Practice Beispiele verdeutlichen, wie innovative Maßnahmen umgesetzt werden können.

Erstmals Jugend.Akademie Technische Orthopädie

Ein besonderes Augenmerk liegt bei der kommenden ORTHOPÄDIE+REHA-TECHNIK auf dem Ausbildungsbereich. Erstmals findet die Jugend.Akademie Technische Orthopädie statt (www.facebook.com/Jugend.Akademie.TO ). Sie spricht vor allem Auszubildende aus den Werkstätten und Sanitätshäusern an. Initiiert wurde die interdisziplinäre Ausbildungsinitiative von der Arbeitsgemeinschaft der Lehrerinnen und Lehrer der Orthopädie-Technik und Förderer e.V. (ALLOF), der Arbeitsgemeinschaft Lehrerinnen und Lehrer für Orthopädieschuhtechnik (ALOST) und dem Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT). Der Verlag Orthopädie-Technik, die Bundesfachschule für Orthopädie-Technik, die ISPO Deutschland, der Zentralverband Orthopädieschuhtechnik und die Leipziger Messe GmbH unterstützen das Projekt. Das umfangreiche Rahmenprogramm soll den Azubis neue Sichtweisen ermöglichen und die Gelegenheit zur Vernetzung geben. Alle deutschen Berufsschulen und zahlreiche Ausbildungseinrichtungen sind eingeladen, sich an der ersten Jugend.Akademie zu beteiligen.

2. Jungunternehmertreffen

Nach einem erfolgreichen Auftakt 2010 wird das Jungunternehmertreffen im kommenden Jahr fortgesetzt. Das Treffen richtet sich vor allem an den Branchennachwuchs. Oft stehen die Jungunternehmer vor ähnlichen, branchenspezifischen Problemen, die es in naher Zukunft zu lösen gilt. Neben einem Fachprogramm, das aktuelle Managementfragen ebenso aufgreift wie das Thema Verbandsarbeit, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich zu vernetzen, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu pflegen.

Campus - Neues aus Wissenschaft und Forschung

Forschungsarbeit ist eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung neuer oder verbesserter Produkte und Hilfsmittel. Diesem Aspekt trägt der Campus-Gemeinschaftsstand Rechnung. Hier können sich wissenschaftliche Institute und Forschungseinrichtungen ebenso wie Universitäten mit ihren Ideen für die Zukunft vorstellen. Im Rahmen einer Plakatausstellung erhalten weitere wissenschaftliche Einrichtungen die Möglichkeit, das Messe-Publikum zu informieren.

Ergänzt wird der Gemeinschaftsauftritt durch ein Vortragsareal, in dem neue Forschungsergebnisse der beteiligten Institutionen einer breiten Fachöffentlichkeit präsentiert werden. In direkter Nachbarschaft stehen technologieorientierte Verbände und Unternehmen für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Junge, innovative Unternehmen können ihre Produkte oder Dienstleistungen im Rahmen eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Bafa-Gemeinschaftsstandes vorstellen.

Meeting Point: Forum International

Eine globale Vernetzung findet auf der Kontaktbörse Forum International statt. Rund 50 internationale Verbände und Bildungseinrichtungen werden wieder auf der Messe erwartet und laden zum Erfahrungsaustausch ein. Das Forum International dient als Informations- und Kommunikationsplattform sowohl untereinander als auch für Aussteller, die sich für ausländische Märkte interessieren und erste Kontakte aufbauen wollen. Gezielt werden hier geeignete Gesprächspartner vermittelt.

Über die ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK

Der Weltkongress und die Weltleitmesse ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK wenden sich mit einem einzigartigen Angebot an Orthopädie-Techniker, Orthopädieschuhtechniker, Reha-Techniker, Therapeuten und Ärzte, Ingenieure, den medizinischen Fachhandel und Mitarbeiter der Kostenträger. 2010 fand die ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK gemeinsam mit dem ISPO Weltkongress statt und zog 21.200 Besucher aus 108 Ländern sowie 554 Aussteller aus 45 Nationen an.

Ideeller Träger der ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK 2012 ist der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik. Veranstalter des Kongresses ist die Confairmed GmbH. Die Fachmesse verantwortet die Leipziger Messe GmbH.

Über die Leipziger Messe

Die Leipziger Messe zählt zu den ältesten und führenden deutschen Messegesellschaften. Davon zeugt ihre fast 850-jährige Geschichte. Seit 1996 verfügt sie über eines der modernsten Messegelände weltweit. Es umfasst eine Hallenfläche von 101.200 qm und ein Freigelände von 70.000 qm. Die Kombination mit dem Congress Center Leipzig verleiht dem Areal höchste Flexibilität für Veranstaltungen jeder Art und Größe. Jährlich finden etwa 40 Messen, 100 Kongresse, zahlreiche Corporate Business Veranstaltungen und Events mit rund 10.000 Ausstellern und 1,3 Millionen Besuchern aus aller Welt statt.

Als umfassender Dienstleister bildet das Unternehmen die gesamte Kette des Veranstaltungsgeschäftes ab - von der Konzeption und Planung bis zur Durchführung von Präsentationen einschließlich der Gastronomie. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green-Globe-Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns ist die Nachhaltigkeit.

Pressekontakt:
Bernd Wünschmann, Leiter Presse & PR
Confairmed GmbH
Phone: +49 (0)231 / 55 70 50 60
Fax: +49 (0)231 / 55 70 50 70
E-Mail: wuenschmann@confairmed.de
http://www.confairmed.de
Corinna Schwetasch, Pressereferentin
Leipziger Messe GmbH
Telefon: +49 (0)341 / 678 81 84
Telefax: +49 (0)341 / 678 81 82
E-Mail: c.schwetasch@leipziger-messe.de
http://www.leipziger-messe.de

Corinna Schwetasch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.leipziger-messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise