Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

opti ist Schlüssel für einen perfekten Markteinstieg - Die glorreichen Sieben aus den opti-Boxen

10.07.2009
Gewagt, gewonnen: Sieben Start-up-Unternehmen machen sich einen Namen in der Branche

Probiert, profitiert: opti-Boxen wirken als Katapult in den Markt

Bewerben, durchstarten: opti ´10 bietet jungen Unternehmen mehr aus ihren Ideen zu machen.

Ein kleiner Schritt zum Messeauftritt, ein großer Schritt für sieben junge Unternehmen. Für alle hieß es: Raus aus der Manufaktur, rein ins öffentliche Rampenlicht. Diesen Schritt in den Markt vollzogen in- und ausländische Start-Up-Unternehmen, die für ihre Weltpremieren die opti-Boxen – kostengünstige, komplette Standbaupakete – in der YES!-Halle (Halle C4) als perfekte Bühne gewählt hatten. Mittlerweile sind sechs Monate seit der Messe vergangen. Ein guter Zeitpunkt nach dem Knüpfen wichtiger Kontakte, dem Verschicken der georderten Posten und dem Anlaufen des Messenachfolgegeschäfts Bilanz zu ziehen. Und alle sieben jungen Unternehmen haben eins gemeinsam: Mit der opti verbinden sie künftig nicht nur die Feuertaufe ihrer Produkte, sondern auch die essenzielle Weichenstellung für die eigene Geschäftszukunft.

Neben den Firmen Lichtbändiger und CSawa feierte Roland Wolf (Firma ROLF) mit der opti-box die Markteinführung seiner Holzbrillenfassungen. Passend zu seinen hochwertigen Produkten wählte er eine besondere Art der Präsentation: Wolf empfing das Messepublikum an einer geschwungenen, in die opti-Box integrierte Holztheke und war gespannt, wie die Augenoptiker auf sein Produkt reagieren würden: „Für uns war es sehr wichtig die Marktreaktionen wahrzunehmen, um sie folglich besser einschätzen zu können. Sehr wertvoll war es auch, Tipps und Anregungen von anderen Firmen und Optikern zu sammeln. So konnten wir unser Produkt noch verbessern und stärker auf unsere Kundschaft abstimmen.“

Genauso wie bei der Tiroler Firma ROLF stand auch bei Carola Franzke der Markttest im Vordergrund. Ihre unter dem Label RöFra vertriebenen Designerbrillenfassungen fanden während der drei Messetagen großen Zuspruch. Die positive Resonanz bestärkte sie: Sie hat mit ihren Einzel- und Sonderanfertigungen eine tolle Marktnische gefunden: „Die opti ´09 war für uns sehr wichtig, da wir dadurch die Bestätigung bekommen haben, dass es sehr wenige Optiker in Deutschland gibt, die Ihren Kunden maßgefertigte, hochwertige und außergewöhnliche Brillenfassungen anbieten wollen. Wir haben auf der opti einige Kontakte und Geschäftsbeziehungen geknüpft und es werden täglich mehr.“

Begeisterung rief auch die 11 Gramm schwere und durch eine spezielle Gelenktechnik faltbare Qualitätsbrille Platypus hervor. „Unser vorrangiges Ziel war es neue Partnerschaften mit Augenoptikgeschäften zu gewinnen, die unsere Brille Platypus exklusiv vertreiben. Alleine in Deutschland, Österreich und in der Schweiz konnten wir dank der opti über 50 Kontakte knüpfen. Besonders kurios ist, dass wir durch unseren Münchner Auftritt nun sogar einen Kunden im Irak haben“, sagt Branimir Gerovac von der Diamond GmbH.

Ebenfalls Premiere feierte auf der opti die Firma Joshi Jazawa Origami. Sie wählte die opti bewusst als Ort ihrer Produkteinführung, um ihre Marke international bekannter zu machen. Und dies gelang ohne Probleme. „Durch unseren Messeauftritt haben wir einige Aufträge für unsere edle Kollektion aus den vier neuen Ländern Dänemark, Österreich, Schweiz und Schweden erhalten,“ so Holger Emmerich, Inhaber der Exklusivbrillenagentur Emmerich. „Und angesichts dieses Erfolgs werden wir 2010 mit doppelter Anzahl an Modellen wieder in München dabei sein.“

Auch die Brillen der Kollektion Funk Food gingen weg wie heiße Semmeln. Und das sollen sie auch. Die Kollektion muss, wie bei Lebensmitteln auch, immer frisch und knackig sein. Auf der opti fiel für dieses neue Vertriebskonzept der Startschuss. „Mittlerweile sind viele Modelle, die pro Modell und Farbe auf 150 Stück limitiert sind, so gut wie ausverkauft. Ein Erfolg, dessen Grundstein auf der opti gelegt wurde. Schon während der Messe merkten wir den starken Anklang, den diese frische Kollektion unter Augenoptikern hervorruft“ erzählt Markus Knoop, Sales Manager von Funk International GmbH.

Auch bei der opti ´10, die vom 15. bis zum 17. Januar 2010 stattfindet, haben wieder Start-up-Unternehmen in der YES!-Halle die Chance ihre Weichen auf eine vielversprechende Zukunft zu stellen. Interessierte Unternehmen, die nach dem 1. Januar 2007 gegründet worden sind, erfahren auf der Homepage www.opti-munich.com alles Wissenswerte über das kostengünstige komplette Standbaupaket und die entsprechenden Bewerbungskriterien. Somit können auch 2010 wieder junge Designer und Labels auf der opti ihre erste öffentliche Visitenkarte abgeben: die opti als konstante Messeplattform zu Jahresbeginn ist hierfür die wichtigste Wegbereiterin!

Nähere Auskünfte zur opti ’10 sowie Anmeldeunterlagen zur Messebeteiligung sind bei Frau Claudia Weidner, Frau Lidia Ricco und Frau Susanne Hummler (Tel. +49 (089) 949 55-151, Fax +49 (089) 949 55-159, E-Mail: opti@ghm.de) erhältlich.

Über die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen
Die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen entwickelt und organisiert Messen für alle Branchen des Handwerks und des Mittelstands. Auf diesem Gebiet ist das Unternehmen der führende Anbieter in Deutschland. Mit Sitz am Münchner Messegelände gelten sowohl die vier Verbraucher- als auch die sieben Fachmessen der GHM als Branchen-Drehscheiben des deutschen und internationalen Handwerks. Die GHM ging aus dem 1948 gegründeten „Verein für Handwerksausstellungen und Messen e.V.“ hervor.
Pressekontakt:
Dr. Patrik Hof
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (089) 9 49 55-160
Telefax: +49 (089) 9 49 55-169
hof@ghm.de

Dr. Patrik Hof | GHM
Weitere Informationen:
http://www.ghm.de
http://www.opti-munich.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Rittal auf der Messe "Meer Kontakte": IT sicher und platzsparend an Bord
08.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte