Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

O&S 2012 setzt auf die richtigen Themen

16.02.2012
Vermietete Fläche schon jetzt über dem Endergebnis der O&S 2010 / Starke Synergien durch zeitgleiche Automotive-Events sowie LASYS

Gut vier Monate vor Beginn der O&S 2012 ziehen die Veranstalter der Messe eine positive Zwischenbilanz. "Mit neuen Formaten und starken Synergien schärft die O&S weiter ihr Profil und baut ihre Position als internationale Business-Plattform für die Oberflächentechnikbranche weiter aus", sagte Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe Hannover, am Donnerstag anlässlich einer Vorschau auf die O&S in Stuttgart.

"Die positive Resonanz des Marktes zeigt, dass wir mit der stetigen Weiterentwicklung der Veranstaltung und dem diesjährigen Leitthema 'Materialien / Ressourcen / Prozessoptimierung' die Kernthemen der Branche zur richtigen Zeit besetzen. Die O&S 2012 wird erneut wichtige Impulse für unterschiedliche Facetten der Oberflächenbehandlung geben." Die internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten öffnet vom 12. bis 14. Juni zum dritten Mal in Stuttgart ihre Tore.

"Steigende Rohstoffpreise, Ressourcenknappheit und hohe Energiekosten veranlassen viele Unternehmen der Oberflächentechnikbranche, mit den vorhandenen Ressourcen vorsichtiger umzugehen", erklärte Frese. "Diese Herausforderung greift die O&S auf. Sie zeigt, wie die Verbindung von effizienten Verfahren, umweltverträglichen Materialien und nachhaltigen Erzeugnissen die Wettbewerbsfähigkeit in einem sich dynamisch verändernden Markt sichern wird." Schwerpunkte der Messe bilden die Bereiche Galvanotechnik, Reinigung und Vorbehandlung von Oberflächen, Lackiertechnik sowie Nanotechnologie.

Positive Vorzeichen

Die Vorzeichen für die kommende Veranstaltung stehen gut. "Die derzeit vermietete Fläche liegt schon heute über dem Endergebnis der O&S 2010. Mehr als 15 000 Quadratmeter Bruttoausstellungsfläche sind belegt", stellte Frese fest. "Auch die aktuelle Ausstellerbeteiligung weist ein Plus von 20 Prozent zum Vergleichszeitraum der Vorveranstaltung auf. Mehr als 240 Unternehmen haben sich bereits angemeldet." Die Aussteller werden ihre Neuheiten in diesem Jahr in den Hallen 7 und 9 auf dem Stuttgarter Messegelände präsentieren.

Drei neue Plattformen ergänzen das Programm

Zahlreiche Themenparks, Gemeinschaftsstände sowie Foren ergänzen das Programm und greifen aktuelle Themen auf. Drei Plattformen kommen in diesem Jahr neu hinzu. Dazu gehört der "Marktplatz Lohnbeschichtung". Er ermöglicht insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen, ihre Leistungsfähigkeit im Bereich Lohnbeschichtung zu demonstrieren.

Eine neue Präsentationsplattform gibt es auch für die Lackiertechnikbranche. Unter dem Dach des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) präsentieren sich Unternehmen aus dem Bereich Lackiertechnik, Strahltechnik und Industrielle Plasma Oberflächentechnik auf einem Gemeinschaftsstand.

Um kleinen und jungen Unternehmen eine Messeteilnahme zu erleichtern, fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) erstmals einen Gemeinschaftsstand auf der O&S. Mit diesem Programm soll innovativen Unternehmen aus Deutschland der erfolgreiche Einstieg in den internationalen Markt geebnet und der Absatz neuer Produkte und Verfahren unterstützt werden.

Ein weiteres Highlight ist der vom Zentralverband Oberflächentechnik (ZVO) organisierte Gemeinschaftsstand "Welt der Oberfläche". Auf 2 000 Quadratmetern zeigen mehr als 50 Mitaussteller die neuesten Trends und Entwicklungen der Galvanotechnik.

Auch Nanooberflächen spielen auf der O&S eine bedeutende Rolle.
Für Anbieter und Interessenten im Bereich der nanostrukturierten Lösungen und Produkte ist der "SchauPlatz NANO" die zentrale Anlaufstelle. Spannende Neu- und Weiterentwicklungen für die Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung in der Oberflächentechnik zeigt der Gemeinschaftsstand "Abwasser & Umwelt". Eine zentrale Bedeutung kommt auch dem "Themenpark INNOtex" zu. Im Mittelpunkt stehen Flock- und Beflockungstechnik, Vorbehandlung und Beschichtung von textilen Werkstoffen sowie Faserverbundwerkstoffe. Ferner informiert der "Gemeinschaftsstand Deutscher Email Verband" über innovative Anwendungen von Email im Bereich der Oberflächentechnik.

Anwenderorientierte Vorträge im O&S Forum

Im O&S Anwenderforum geben Spezialisten Einblicke in die Zukunft der Oberflächenbehandlung. Im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen stehen die Themen "Beschichtung von Kunststoffen und Beschichtungen für Anwendungen in der Kunststofftechnik" sowie "REACH Practice - Best Practice? Der Umgang mit der Chemikalienverordnung REACH". Das Regelwerk der EU hat weit reichende Auswirkungen auf viele industrielle Bereiche, die Chemikalien notwendigerweise in der Herstellung ihrer Produkte anwenden. Am dritten Tag dreht sich alles um Oberflächentechnik im Automotive-Bereich. Das Forum wird von der Abteilung Galvanotechnik des Fraunhofer Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart, ausgerichtet.

Darüber hinaus bieten Experten des VDMA und Fraunhofer Instituts auf ihren Messeständen in Halle 9 lösungsorientierte Beratung zu branchenspezifischen Fragestellungen an. Bereits im Vorfeld der Messe können Interessierte ihre Fragen über einen Link auf der O&S Homepage einsenden.

Automotive-Events schaffen Synergien

Die O&S 2012 überzeugt zudem durch ein spannendes Umfeld. Sechs zeitgleich auf dem Messegelände Stuttgart ausgerichtete Automotive-Gastveranstaltungen bieten zusätzliche Synergieeffekte für Aussteller und Besucher. "Da die Fertigung von Fahrzeugen ein wesentlicher Schwerpunkt in der Oberflächenbehandlung ist, sind die Synergieeffekte durch diese Parallelveranstaltungen gewaltig", betont Thomas Walter, Geschäftsbereichsleiter, Messe Stuttgart. "Das Automobil ist auch das verbindende Element zur LASYS - Internationale Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung, die zum zweiten Mal parallel zur O&S in Stuttgart stattfindet." Ein Kombiticket ermöglicht Besuchern der O&S, alle zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen mit nur einer Eintrittskarte zu besuchen.

Pressekontakt:
Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Katharina Siebert
Tel.: +49 511 89-31028
E-Mail: katharina.siebert@messe.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen

25.04.2017 | HANNOVER MESSE

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen

Pharmacoscopy: Mikroskopie der nächsten Generation

25.04.2017 | Medizintechnik