Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Niedersachsen auf der Biotechnica 2010: Biogas aus Algen, Frühstücksflocken mit Fit-Faktor und künstliche Hörschnecken

05.10.2010
Neue Medikamente, verbesserte Nutzpflanzen, saubere und umweltschonende Industrieprozesse oder alternative Treibstoffe zeigen sich diese Woche in Hannover.

Auf der Biotechnica, Europas Leitmesse für Life Science, präsentieren sich auch zahlreiche niedersächsische Aussteller. Von Frühstücksflocken, die den Cholesterolspiegel senken über recycelbare Brutschränke für Zellkulturen bis zu Biogas aus Algen reichen die Exponate am niedersächsischen Gemeinschaftsstand.

Müsli beugt Karies vor

Lebensmittel mit zusätzlichem Gesundheitsbonus können mehr als nur gut schmecken: Beispielsweise kann bestimmtes Müsli den Cholesterolspiegel senken, vor Krebs schützen und Karies vorbeugen. Mit diesen Forschungsthemen zeigen Wissenschaftler vom Institut für Lebensmitteltoxikologie und Chemische Analytik der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, wie kleinste Inhaltsstoffe – im Labor den Lebensmitteln zugegeben – den Körper unterstützen können.

Sprit aus Kartoffelschalen

Von weißer Biotechnologie sprechen Mitarbeiter der Leibniz Universität Hannover, wenn sie Waschmittel, Kosmetik und Pharmaprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen herstellen. Die Forscher zeigen auf der Leitmesse unter anderem, wie sie Biotreibstoffe aus landwirtschaftlichen Abfallprodukten herstellen. Energie aus Algen ist ebenfalls ein niedersächsisches Forschungsthema. Wissenschaftler der Ostfalia Hochschule entwickeln Systeme, in denen die grünen Wasserpflanzen zur Biogaserzeugung dienen. Damit nutzen die Forscher eine Energiequelle für Biogasanlagen, die beispielsweise in Kläranlagen wächst und nicht, wie z.B. Mais, in Konkurrenz zum Anbau von Lebensmitteln steht.

Künstliche Hörschnecken

Neben der Biotechnologie zeigen sich auch Life-Science-Projekte. Mit Schnecken im menschlichen Körper arbeiten beispielsweise Wissenschaftler des Verbundinstituts für Audio-Neurotechnologie und Nanobiomaterialien (Vianna) der Medizinischen Hochschule Hannover. Die Hörexperten nehmen die Hörschnecken im Ohr ins Visier und präsentieren ihre künstlichen Sinnesorgane, die Cochlea-Implantate, die Schwerhörigen das Gehör zurückgegeben.

Zellen effizienter züchten

Um einen anderen Sinneseindruck – das Sehen – geht es bei den Forschern der Universität Göttingen. Sie haben eine optische Falle für kleinste Zellbestandteile gebaut. Mit ihr können Wissenschaftler Kräfte in Zellen messen und sichtbar machen, die bei der Differenzierung von Stammzellen, der Wundheilung oder Zellteilung eine Rolle spielen.

Damit auch Zellen unter dem Mikroskop landen, stellen zahlreiche Laborausstatter ihre Innovationen vor. Darunter zeigt die Göttinger Firma Labotect neue Zell-Brutschränke, die besser recyclebar sind. Am Braunschweiger Fraunhofer Institut für Schicht und Oberflächentechnik (IST) erhalten die Entwickler solche Zellkulturen länger lebendig. Mit kleinen Plasmablitzen (ionisierte Gase) bearbeiten sie Innenseiten von Kunststoffbeuteln so, dass Knochenmark, Blutspenden und Stammzellen an diesen wachsen können.

Leitmesse für Biotechnik

Diese und weitere Trends und Innovationen finden Sie auf der Biotechnica 2010. Europas Leitmesse für Biotechnologie und Life Sciences zeigt an drei Messetagen (5. bis 7. Oktober 2010) in Konferenzen, Workshops und der Messeausstellung Neuheiten aus der ganzen Welt. Den Niedersächsischen Gemeinschaftsstand finden Sie in Halle 9, Stand D16.

Kontakt:
Innovatives Niedersachsen GmbH
Eva-Maria Rexing
Tel.: 0511/76072624
E-Mail: rexing@nds.de

Eva-Maria Rexing | Innovatives Niedersachsen
Weitere Informationen:
http://www.innovatives.niedersachsen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit