Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuigkeiten auf der opti ´10 vom 15. bis 17. Januar 2010 - Grenzenloses Design von Halle C1 bis C4

10.07.2009
Guter Anmeldestand für 2010: alle wichtigen opti ´09-Aussteller von Fassungen, Gläsern und Kontaktlinsen wieder mit dabei

Neuer Eingang Nordwest in Halle C1: neue und konstante Eingangssituation ab opti ´10

Walk of Frame in Halle C1: Defilee der neuen Kollektionen

Mehr Service für alle: kostenfreies Messetraining und spezielle Reisepakete

Geballte Designkompetenz gleich im Doppelpack: Das erwartet die Fachbesucher auf der opti ´10. Denn sie betreten das Münchner Messegelände trocken und bequem entweder über den Eingang Nord oder über den neuen Eingang Nordwest. Dank des neugebauten Einganges in die Halle C1 ist nun ein konstanter Besucherfluss durch alle vier Hallen garantiert. In den Hallen C4 und C1 eröffnet sich den Fachbesuchern sogleich die faszinierende Welt des Designpluralismus. In der YES!-Halle (C4) und dem Walk of Frame (C1) werden die vielen Strömungen des innovativen, originellen, ausgefallenen und zeitgemäßen Designs erlebbar und Trendscouts fündig. Die augenoptische Branche sieht, was gutes und qualitativ hochwertiges Design auszeichnet: Ästhetik, Ergonomie, Funktion und Komfort der Fassungen. „Nach der erfolgreichen opti ´09 haben wir 2010 das Messekonzept weiter geschärft. Denn der Fachbesucher erlebt in München dank der kurzen Wege vier Tophallen in enger Nachbarschaft: Die zwei Hallen C2 und C3 mit den führenden Herstellern von Gläsern, Kontaktlinsen, Fassungen und optischen Instrumenten sowie Ladenbauern werden von den zwei Hallen C1 und C4 eingerahmt, die eine Art Designklammer bilden. Eine so hohe Dichte an Lifestyletrends und kreativen Designideen ist auf kompakter Fläche nirgendwo sonst zu finden,“ sagt Dieter Dohr, Geschäftsführungsvorsitzender der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH. „Insgesamt sind wir mit dem derzeitigen Anmeldestand für 2010 sehr zufrieden, da alle Key-Player der opti ´09 wieder gemeldet haben!“

Beim Gang durch alle vier Hallen der opti ´10 erlebt der Augenoptiker einen kompletten Überblick über Produkte und Ideen, die für seinen zukünftigen Erfolg notwendig sind. Neu wird das Erscheinungsbild der Halle C1 sein. Im Hallenzentrum befindet sich der Walk of Frame, um den sich Lifestylemarken und attraktive Kollektionen gruppieren. Ebenfalls findet der Fachbesucher auf dem Walk of Frame eine Allee mit Glasvitrinen, in denen die Highlights aus den opti-Kollektionspremieren 2010 ausgestellt sind. Dadurch wird die Bedeutung der opti als Premierenplattform weiter gesteigert und die Stellung als wichtigster Branchentreffpunkt zu Jahresbeginn weiter ausgebaut. Zudem erhält dieser Bereich eine Chillout-Lounge, in der Augenoptiker relaxen und sich untereinander über Gesehenes und Gehörtes aus der Branche austauschen können.

Eine einmalige Chance bietet die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH den Ausstellern an: Unter dem Motto „Fit für die opti ´10!“ können Aussteller erstmalig im Vorfeld der Messe an einem kostenfreien Messetraining teilnehmen. Am 20. oder 21. Oktober 2009 erhalten sie nützliche Informationen über eine perfekte Messevorbereitung und die Gestaltung des eigenen Stands. Anlässlich dieses Termins haben Aussteller zudem die Möglichkeit, das Messegelände bei laufender Messe zu besichtigen. Durch diese frühzeitigen wertvollen Tipps steht einer perfekten Messe nichts mehr im Wege.

Und damit der Weg nach München bequem wird, bietet die GHM in Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter Lagraff Reisen für Aussteller und Fachbesucher das richtige Reisepaket an. Egal ob die Fachbesucher mit dem Bus oder dem Flugzeug nach München anreisen – für jeden Wunsch und Bedarf gibt es spezielle Komplettreiseangebote.

Pressekontakt:
Dr. Patrik Hof
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (089) 9 49 55-160
Telefax: +49 (089) 9 49 55-169
hof@ghm.de

Dr. Patrik Hof | GHM
Weitere Informationen:
http://www.opti-munich.com
http://www.ghm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikro-Lieferservice für Dünger

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch

23.05.2017 | Wirtschaft Finanzen

Workshop: Future Trends in DNA-based Nanotechnology vom 29. Mai bis 2. Juni 17

23.05.2017 | Seminare Workshops