Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Fachforum begleitet die CeMAT RUSSIA

26.08.2011
Strategische Herausforderungen und technische Logistiksysteme im russischen Markt stehen im Vordergrund / BVL organisiert Tagesforum für Besucher

Mit mehr als 120 Ausstellern geht die CeMAT RUSSIA am 27. September in die zweite Runde. Auf einer deutlich gewachsenen Ausstellungsfläche präsentieren Intralogistikunternehmen aus aller Welt technische Lösungen für die Optimierung der Supply Chain. Erstmals organisiert die Bundesvereinigung Logistik (BVL) ein begleitendes Tagesforum, das am 29. September im Crocus Expo International Exhibition Center in Moskau ausgerichtet wird. Dort informieren Experten über strategische Herausforderungen sowie technische Systeme im russischen Logistikmarkt.

Das Forum widmet sich den aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen in der Russischen Föderation, wobei die Herausforderungen im Logistikbereich im Vordergrund stehen. Experten aus Russland und Deutschland präsentieren Praxisbeispiele und zeigen auf, wie sich russische Werke in das globale Supply-Chain-Netzwerk integrieren lassen. Dabei stehen die technischen Herausforderungen im Fokus. Darüber hinaus werden Lösungen präsentiert, wie sich intralogistische Projekte im russischen Markt steuern lassen und Förder-, Lager- sowie Kommissioniersysteme eingebunden werden.

Dr. Josef Baumer, Werksleiter der Volkswagen Group Russia, wird zum Beispiel über den Aufbau von Materialflusssystemen in der Automobilproduktion informieren. Wie ein Logistiknetzwerk in Russland aufgebaut wird, erläutert anschließend Uwe Leuschner, Generaldirektor ZAO Schenker Russia. Über verschiedene Anforderungen des russischen Marktes an die technische Logistik informiert Michael Pötschke, Geschäftsführer der arvato AG. Die Integration eines russischen Werks in das globale Supply-Chain-Netzwerk zeigt Roman Platonov, Head of Supply Chain Logistics Russia, ZAO BASF. Ludmila Kovalenko, Director of sales lgostics department, Rostselmash, informiert darüber, wie Bestände durch flexible technische Logistiksysteme optimiert werden können.

Für die Besucher der CeMAT RUSSIA ist die Teilnahme an den Foren kostenfrei. Als besonderer Service werden die Präsentationen im Anschluss an die Foren auf der Homepage der BVL zum Download zur Verfügung stehen.

Unter der Dachmarke "Industrial Trade Fair Moscow" (ITFM) werden vom 27. bis zum 30. September 2011 neben der CeMAT RUSSIA die MDA RUSSIA, die Industrial Automation RUSSIA sowie die Surface RUSSIA ausgerichtet. Diese vier Messen präsentieren Technologielösungen aus den Bereichen Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Automation, Oberflächentechnik und Intralogistik. Gemeinsame Veranstalter sind die OOO Deutsche Messe RUS, Moskau, eine neu gegründete Tochtergesellschaft der Deutschen Messe AG, sowie die ITE Group Plc., ein englischer Messeveranstalter mit Niederlassungen in elf Ländern. Allein in Russland veranstaltet die Gruppe jährlich 50 Ausstellungen und Konferenzen.

Zur Premiere der ITFM im Jahr 2010 waren 269 Aussteller und rund 5 000 Besucher gekommen, vornehmlich aus Russland. Fast die Hälfte der Besucher reiste mit konkreten Investitionsabsichten nach Moskau. 18 Prozent kamen aus der Geschäftsleitungsebene, weitere 34 Prozent hatten eine leitende Position in ihrem Unternehmen inne. Nach Branchen geordnet kamen 25 Prozent aus dem Maschinenbau, 16 Prozent aus dem Bereich Transport und Logistik sowie jeweils zwölf Prozent aus der Elektrotechnik und dem Energiesektor.

Brigitte Mahnken-Brandhorst | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie