Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue SCHOTT MORITEX Objektivserie ML-U MP9 mit festen Brennweiten für große Kameraensoren

02.10.2014

C-Mount Objektive für 1-Zoll-Kamerasensoren mit 9 Megapixel ermöglichen  hochgenaue Inspektion

Der internationale Technologiekonzern SCHOTT stellt die Festbrennweite-Objektivserie ML-U MP9 der Marke SCHOTT MORITEX für große Sensoren vor, die hochgenaue Inspektionen ermöglicht.


Das erste Objektiv der neuen Festbrennweite-Serie ML-U MP9 der Marke SCHOTT MORITEX für große Sensoren. Foto: SCHOTT MORITEX

Mit ihrer hohen Auflösung machen die Objektive ein breites Einsatzspektrum der neuesten 9-Megapixel-Sensoren mit einem Pixelpitch von 3,6 μm möglich. Diese Serie und weitere neue Produkte von SCHOTT sind von 4. bis 6. November auf der VISION in Stuttgart zu sehen (Halle 1, Stand F31).

Der Machine-Vision-Markt hat sich in den letzten Jahren hin zu größeren Sensoren und höheren Auflösungen entwickelt. Auf diese Weise lässt sich die Nachfrage nach reduzierter Taktzeit durch eine höhere Auflösung, eine optimierte Erkennungsleistung und größere Bildfelder erfüllen.

Dieser Marktentwicklung trägt die leistungsstarke ML-U MP9-Objektivserie der Marke SCHOTT MORITEX Rechnung: Mit ihrer hohen Auflösung machen die C-Mount Objektive ein breites Einsatzspektrum der neuesten 9-Megapixel-Sensoren mit einem Pixelpitch von 3,6 μm möglich. 

Diese Objektive eignen sich für einen Bildkreisdurchmesser von bis zu 1 Zoll und sind dadurch mit den größeren Sensoren kompatibel. In Kombination mit den neuesten 9-Megapixel-Sensoren erlauben diese Objektive eine hochauflösende Bildgebung und um bis zu 30 Prozent größere Bildflächen als die frühere Objektivserie des Unternehmens für 2/3-Zoll-Sensoren. 

Die Serie ML-U MP9 wird insgesamt sechs verschiedene Objektive mit Brennweiten von 12,5 mm bis 75 mm umfassen. 

Technische Eigenschaften:

- Sechs Modelle mit festen Brennweiten von 12,5 mm bis 75 mm

- Hohe Auflösung für 9-Megapixel-Kameras

- F1,4 bis F1,8

- Bildkreis/Sensorbreite (Max.): 1"/16,8 mm - Kameraanschluss: C-Mount

SCHOTT AG   

Dr. Haike Frank

Public Relations Manager    

Phone:  +49 (0)6131 - 66 4088 

haike.frank@schott.com

www.schott.com

ÜBER SCHOTT

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit 130 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT welt-weit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik und Transportation. Das Unternehmen hat den Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 35 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 15.400 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2012/2013 einen Weltumsatz von 1,84 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.

SCHOTT MORITEX entwickelt, produziert und vertreibt als Teil von SCHOTT Lighting and Imaging Beleuchtungs- und Bildgebungslösungen und bietet optische Komponenten und Systeme Bildverarbeitung, Digital Imaging und medizinische Anwendungen an. SCHOTT MORITEX Corporation ist in der ersten Sektion der Tokioter Börse notiert. SCHOTT AG besitzt 71,6% der Anteile der SCHOTT MORITEX Corporation.

SCHOTT AG - Hattenbergstrasse 10 - 55122 Mainz - Deutschland

Phone: +49 (0)6131/66-2411 - info.pr@schott.com - www.schott.com

Dr. Haike Frank | SCHOTT AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht PERSONAL SWISS 2018 - Digitalisierung in den Unternehmen - Wo Kommunikation stattfindet, landen wir automatisch beim Lernen
12.04.2018 | time4you GmbH

nachricht Fraunhofer INT und Fraunhofer Space auf der ILA 2018: Bestrahlungstests und Satellitentechnologie
12.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics