Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue „IT & Business“ bündelt wichtige IT-Events

19.02.2009
Neue Fachmesse führt BITexpo und PPS-Veranstaltungen von VDMA und Fraunhofer IPA zusammen / Neues Messekonzept findet starke Partner

Unter dem Dach der neuen IT-Messe für den B2B-Bereich „IT & Business“ führt die Messe Stuttgart die bislang separat geplante BITexpo, die PPS-Hausmesse des VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) sowie die PPS-Tage des Fraunhofer Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) zusammen.

Damit setzt die Neue Messe Stuttgart konsequent ihr Konzept um, die IT & Business als wichtigen IT-Treffpunkt im Herbst für Unternehmen zu positionieren. Die IT & Business findet vom 6. bis 8. Oktober auf dem neuen Messegelände beim Flughafen Stuttgart statt. Die neue Fachmesse hat ein klares Konzept und richtet sich im Vergleich zu anderen IT-Veranstaltungen ausschließlich an IT-Verantwortliche und Entscheider in den Unternehmen.

„Genau zum richtigen Zeitpunkt“

„In der aktuell schwierigen und unsicheren Wirtschaftslage kommt die Messekonsolidierung genau zum richtigen Zeitpunkt“, so Rainer Glatz, Geschäftsführer VDMA Fachverband Software, dem ideellen Träger der IT & Business. „In vielen Gesprächen mit Softwareanbietern haben wir erfahren, dass eine auf die mittelständische Fertigungsindustrie fokussierte IT-Messe, die im Herbst in Stuttgart stattfindet, sehr begrüßt wird“, so Glatz weiter.

„Wir freuen uns, dass prominente Organisationen wie der VDMA und das Fraunhofer IPA ihre erfolgreichen Veranstaltungen in die IT & Business integrieren“, sagt Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Das bestätigt diese neue Fachmesse und stärkt die klare Ausrichtung auf die Entscheider in den Unternehmen.“

Viele Aussteller begrüßen besonders die Absage der ursprünglich für den Mai in Stuttgart geplanten Fachmesse BITexpo, die zu einer Termin-Entzerrung im ersten Halbjahr führte. Viele der Unternehmen, die sich bereits zur BITexpo angemeldet hatten, werden nun auf der IT & Business vertreten sein, einige haben sogar größere Standflächen gebucht.

Der VDMA integriert seine PPS-Hausmesse in die IT & Business und bietet den IT-Entscheidern eine anwendungsbezogene Hilfestellung. „Unsere PPS-Hausmesse, die sich seit 2002 mit ihrem Konzept bestens bewährt hat, passt in das bodenständige Themenkonzept der IT & Business“, so Volker Schnittler, beim VDMA Fachbereich Software verantwortlich für die PPS-Hausmesse. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht dieses Jahr die Aufgabe, aus ERP-Systemen Fertigungskennzahlen gemäß den Definitionen des VDMA auszuleiten.

Die Messe Stuttgart ist derzeit mit dem Fraunhofer IPA im Gespräch, wie die PPS-Tage parallel zur IT & Business auf dem Gelände der Neuen Messe Stuttgart stattfinden werden. Die Veranstaltungen des Instituts sind bereits seit 14 Jahren ein Pflichttermin für die Verantwortlichen für Produktionstechnik und Automatisierung. Die hochkarätigen Vorträge und fachspezifischen Workshops werden die neue IT-Fachmesse noch attraktiver machen.

Klares Konzept und starke Partner

Neben dem VDMA und dem Fraunhofer IPA setzt die Messe Stuttgart für die IT & Business auf weitere starke Partner: Die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) mit der Wirtschaftsinitiative bwcon und der Plattform ebigo, die Business Development Agentur IT Advantage sowie die Konradin Verlagsgruppe als Medienpartner, die auch das Programm der Fachforen gestaltet.

Als „Fachmesse für Software, Infrastruktur & IT-Services“ richtet sich die IT & Business an IT-Entscheider und Anwender im deutschsprachigen Raum. Auf Europas modernstem Messegelände werden die Aussteller Produkt-Neuheiten und IT-Lösungen, mit denen Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können, präsentieren. Das Angebot der Messe umfasst allgemeine sowie spezielle Unternehmenssoftware, IT-gestützte Geschäftsprozesse, Systemintegration, Infrastruktur und IT-Services. Das Rahmenprogramm ist in den Messebereich integriert und bietet zwei Foren und weitere Elemente zum fachlichen Austausch. Der besondere Fokus der Veranstaltung liegt dabei auf dem Mittelstand. Zur Premiere der neuen IT-Messe werden über 200 Aussteller erwartet.

Auf Grund der hohen Dichte sowohl an IT-Unternehmen wie an mittelständischen Anwendern ist Stuttgart ein idealer Standort für diese Messe. Laut VDMA kommen zwei Drittel der Mitglieder seines Fachverbands Software aus einem Umkreis von 200 Kilometern rund um Stuttgart.

Weiterführende Links:
www.messe-stuttgart.de
www.vdma.org
www.ipa.fraunhofer.de
www.mfg.de
www.bwcon.de
www.ebigo.de
www.it-advantage.de
www.konradin.de
Pressesprecher:
Gerd Fleischer | Tel.: +49 – (0) 711- 18560 – 2383 | Fax: – 2460 |gerd.fleischer@messe-stuttgart.de

Gerd Fleischer | Messe Stuttgart
Weitere Informationen:
http://www.itandbusiness.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht PERSONAL SWISS 2018 - Digitalisierung in den Unternehmen - Wo Kommunikation stattfindet, landen wir automatisch beim Lernen
12.04.2018 | time4you GmbH

nachricht Fraunhofer INT und Fraunhofer Space auf der ILA 2018: Bestrahlungstests und Satellitentechnologie
12.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics