Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Aufteilung stärkt Kernbereiche der HANNOVER MESSE

22.08.2012
- Kraftwerkstechnologie wird Teil der Energy
- Themen der CoilTechnica ergänzen das Angebot der Energy, der Industrial Supply und der MDA

Mit einer neuen Aufteilung stärkt die HANNOVER MESSE ihre Kernbereiche und schärft ihr Profil weiter als weltweit wichtigstes Technologieereignis. Zur kommenden Veranstaltung erhalten einige Themen im Portfolio der HANNOVER MESSE einen neuen Standort, um so den veränderten Marktanforderungen noch mehr gerecht zu werden.

Die Kraftwerkstechnik wird künftig im Zentrum der Energy präsentiert und nicht mehr als eigene Messe ausgerichtet. Zum anderen rücken die Aussteller der Coilwinding-Industrie noch näher an ihre jeweiligen Kunden, indem sie im direkten Umfeld ihrer Abnehmer-Branchen platziert werden.

"Der Markt für konventionelle Kraftwerke hat sich in den vergangenen Jahren aufgrund der Energiewende grundlegend gewandelt. Damit hat sich auch das Produktportfolio der Technologieanbieter verändert. Diesen neuen Gegebenheiten passen wir uns mit der HANNOVER MESSE an", sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG. "Im Ergebnis stärken wir damit unsere Kernthemen. Es profitieren sowohl die Aussteller als auch die etablierten Messe-Marken wie in diesem Fall Energy, Industrial Supply und MDA - Motion, Drive & Automation."

Kraftwerkstechnologie im Zentrum der Energy

Im Bereich der Kraftwerkstechnik gab es große Umwälzungen. Unternehmen, die sich in der Vergangenheit auf konventionelle Kraftwerkstechnik konzentrierten, haben heute ihr Produktportfolio auch auf erneuerbare Energien ausgedehnt. Die bisherigen Aussteller der Power Plant Technology werden sich künftig inmitten der Leitmesse Energy als Teil der weltweit bedeutendsten Energietechnologiemesse präsentieren. Auf diese Weise adressieren die Unternehmen ihre Abnehmerbranchen und stehen noch stärker im Fokus der Aufmerksamkeit von Politik und Öffentlichkeit.

Der Ausstellungsbereich Energieanlagenbau rund um den neu geschaffenen Themenpark Kraftwerkstechnik ist im Zentrum der Energy angesiedelt und demonstriert die Unverzichtbarkeit eines hochmodernen Kraftwerksparks im Spannungsfeld von Versorgungssicherheit, Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit.

Themen der CoilTechnica rücken in Richtung Anwenderbranchen

"Nachdem das Ziel erreicht ist, die HANNOVER MESSE als attraktive Plattform mit zeitgemäßen Services für die Coilwinding-Industrie zu etablieren, werden nun im zweiten Schritt die betreffenden Aussteller noch stärker an ihre Zielmärkte gebunden", führt Frese weiter aus. Konkret bedeutet dies für die Unternehmen, dass sie sich im direkten Umfeld ihrer Anwenderbranchen präsentieren. Aussteller mit starkem Fokus auf die Transformatoren- und Generatoren-Hersteller finden ihren Platz folglich innerhalb der Energy. Aussteller mit starker Ausrichtung auf die Elektromotoren-Hersteller werden Teil der MDA - Motion, Drive & Automation. Und Aussteller, die sich als Zulieferer entlang der gesamten Prozesskette des Zuliefermarktes verstehen, stehen in den Hallen der Industrial Supply. Die Fertigung von Spulen, Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren wird damit auch künftig eine zentrale Rolle auf der HANNOVER MESSE spielen.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 8. bis 12. April 2013 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2013 vereint elf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2013 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung.

Brigitte Mahnken-Brandhorst | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics