Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netzwerkhöhepunkt am zweiten Tag der Intersolar Europe 2012

06.06.2012
Am zweiten Tag der Intersolar Europe 2012 in München findet der Netzwerkhöhepunkt der diesjährigen Messe statt. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr mit mehr als 250 Teilnehmern, veranstaltet die Joint Forces for Solar Initiative am 14. Juni die Neuauflage ihrer erfolgreichen Netzwerkveranstaltung. Im Mittelpunkt stehen dabei die europäischen Photovoltaikmärkte.

Mit mehr als 250 Teilnehmern war das Joint Forces for Solar Intelligence & Networking Forum auf der letztjährigen Intersolar Europe eines der Highlights. In diesem Jahr möchte die Initiative an den Erfolg anknüpfen und bietet wieder aktuelle Marktinformationen sowie eine spannende Podiumsdiskussion mit hochkarätiger Besetzung. Dabei stehen die europäischen Photovoltaikmärkte im Mittelpunkt.

Am 14. Juni ab 16 Uhr begrüßt die Initiative wieder alle Messebesucher sowie Marktteilnehmer der solaren Wertschöpfungskette in der Innovation Exchange Area zur vierten Auflage der europäischen Netzwerkveranstaltung. Während des ersten Teils gibt das Markt- und Meinungsforschungsinstitut EuPD Research mit „European PV Market Update & Outlook – Trends & Challenges for 2012“ einen Einblick in seine aktuellen Forschungsarbeiten. Dabei stellt Markus A.W. Hoehner, CEO von EuPD Research, Ergebnisse aktueller Untersuchungen zu den etablierten sowie wichtigsten aufstrebenden europäischen Photovoltaikmärkten vor.

Zum Thema „How can European key markets meet expectations in 2012/13?“ diskutieren im zweiten Teil Vertreter von Industrie, Verband und Wissenschaft mit den Veranstaltungsbesuchern die aktuellen Entwicklungen auf Grundlage der zuvor präsentierten Ergebnisse. Das hochrangig besetzte Podium besteht aus Engin Yaman, General Manager Central Europe von CSUN, Armin Schöntag, Marketing Manager bei Lightway Solar, Matthias Altieri, Managing Director, Head of Solar Energy der Thomas Lloyd Group, Raymond Wang, Vice President von Sungrow Power Supply, Gaëtan Masson, Head of Business Intelligence bei EPIA und Gerhard Stryi-Hipp, Head of Energy Policy beim Fraunhofer ISE. Den Abschluss bildet nach der Podiumsdiskussion ein Lessons Learned der Veranstaltung, in der die Ergebnisse und Erfahrungen noch einmal zusammengefasst werden.

Informationen zur Veranstaltung
Das 4th PV Briefing & Networking Forum Europe findet statt am 14. Juni von 16 bis 18 Uhr während der Intersolar Europe. Veranstaltungsort ist Stand B3.450 in der Innovation Exchange Area in Halle B3.

Die Organisatoren bedanken sich im Vorfeld bei Premiumsponsor CSUN, den Goldsponsoren Lightway Solar und Thomas Lloyd Group, dem Silbersponsor Sungrow Power Supply und den Medienpartnern pv magazine, Sun & Wind Energy und PV-Tech.org sowie TV Medienpartner SolarPV.TV.

Wenn Sie Informationen über die Joint Forces for Solar Initiative erhalten möchten, kontaktieren Sie bitte Herrn Daniel Fuchs (fuchs@jointforces4solar.com | +49 228 42966 45).

Weitere Informationen über die Joint Forces for Solar Initiative finden Sie auch auf der Webseite: http://eu.jointforces4solar.com/

Wenn Sie Fragen zur Joint Forces for Solar Initiative haben, so schreiben Sie uns:

EuPD Research – Head Office
Adenauerallee 134
D-53113 Bonn
Fon +49 (0)228 97143-74
Fax +49 (0)228 97143-11
press@eupd-research.com
www.eupd-research.com

Intersolar – Die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft
Ganz im Sinne ihres Leitgedanken „Connecting Solar Business“ ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für Solartechnik. Mit ihrer zwanzigjährigen Erfahrung, über 3.400 Ausstellern und mehr als 110.000 Besuchern auf drei Kontinenten bringt die Intersolar wie keine andere Veranstaltung internationale Branchengrößen der Solarwirtschaft zusammen. Die Messe findet weltweit an vier Orten statt: München, San Francisco, Mumbai und Peking.
Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG. Die Messen in Nordamerika, Indien und China werden von den internationalen Tochtergesellschaften Solar Promotion International GmbH, Pforzheim und der Freiburg Management und Marketing International GmbH (FMMI) veranstaltet.

Joint Forces for Solar
Die Joint Forces for Solar Initiative ist eine globale Vereinigung von Stakeholdern entlang der Photovoltaik-Wertschöpfungskette. Sie rückt Basiswissen und grundlegendes Know-How in eine globale Dimension. Mit ihrem „Lokal trifft Global“- Ansatz bietet sie Insider-Informationen aus erster Hand. Denn Installateure stehen im täglichen Kontakt mit dem Endkonsumenten. Mit den gewonnenen Erkenntnissen können Unternehmen ihre künftige Entwicklung positiv gestalten. Umgekehrt ermöglicht der „Global trifft Lokal“-Ansatz Installateuren den Zugang zu Informationen über die neuesten technologischen Entwicklungen und Änderungen von Markttrends. Ihnen bietet sich somit ein Wettbewerbsvorteil für den langfristigen Erfolg am Markt.

Mit den beiden Ansätzen bildet die Initiative eine Brücke für die Beteiligten der einzelnen Stufen der Wertschöpfungskette. Sie ist eine Plattform, bei der Meinungen, Ideen und Expertise geteilt werden. Joint Forces for Solar stärkt so die gesamte Solarindustrie und treibt deren Entwicklung voran.

Herrn Daniel Fuchs | EuPD Research®
Weitere Informationen:
http://www.eupd-research.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften