Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachmessebericht EUROMOLD 2012

20.12.2012
EUROMOLD 2012 überzeugt im 19. Jahr, die Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau , Design und Produktentwicklung ist am 30. November mit 55 965 Besuchern aus 92 Länder erfolgreich abgeschlossen worden.

Mit ihrem Konzept „Von der Idee bis zur Serie“ bildet die EuroMold die gesamte Prozesskette ab. Sie zeigte auch in diesem Jahr die ganze Breite der Produktentwicklung und des Formenbaus.

Mit 55 965 Besuchern kamen 1,5% weniger Besucher als im Vorjahr, jedoch war der Besucherzuwachs aus dem Ausland und hier besonders aus Österreich, der Türkei, Frankreich und der Tschechischen Republik, Dänemark, Brasilien und Litauen sehr erkennbar.

Erstmalig waren auch Besucher aus folgenden Ländern auf der EuroMold 2012: Syrien, Bosnien-Herzegowina, Kasachstan und Simbabwe.

Sehr erfreulich war der Zuwachs von Delegationsbesuchen aus Japan, aus Brasilien und Rußland. Diese Besuche gingen im Wesentlichen auch auf die internationalen Kooperationspartner der DEMAT GmbH für ihre Auslandsmessen zurück.

Die meisten Besucher kamen aus der Automobilindustrie + 3% gefolgt von Maschinenbau, Medizintechnik und Elektro- und Elektronikindustrie. Einen Besucherzuwachs gab es aus der Haushaltgeräteindustrie und der Spielwarenindustrie.

Insgesamt zeigten 1086 Aussteller aus 35 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen.

127 Erstaussteller kamen auf die EuroMold 2012 mit deutlicher Steigerung der Anzahl der ausländischen Ausstellern: Italien + 6%, Österreich + 3%, Türkei + 3%, Frankreich + 2% und Schweiz + 2%

Die meisten der Neuaussteller stammen aus den Fachbereichen Werkzeug- und Formenbau 35%, sowie Modell- und Prototypenbau, Werkzeugmaschinen und Design+Engineering.

Highlights der EuroMold 2012 waren die Sonderschauen Gastland Österreich mit Forum, Schmuckindustrie, Karriereberatung und Karrierebörse und B2B Matchmaking sowie die Foren und Konferenzen wie Photonische Prozessketten – die Revolution in der Produktion?, design+engineeringforum, Forum Werkstoffe, Forum Schmuckindustrie, Sheetmetal Forming Forum, Bionik im Betrieb und die Konferenz Advances in Metal Additive Manufacturing.

Mit 145 Referenten bot die EuroMold damit eine der breitesten Forum- und Konferenzangebote seit Bestehen der EuroMold an und bewies damit wieder die einzigartige Ausrichtung der Messe auf Information, Weiterbildung und Innovation.

Besonders der Bereich Schmuckindustrie als neuer Fachbereich zeigte die ganze Vielfalt der neuen Möglichkeiten der generativen Fertigung.

Der zum ersten Male ausgeschriebene PURMUNDUS Challenge brachte eine überwältigende Anzahl von internationalen Einreichungen und mit den Preisträgern Clement Zhang, Studio Mango und Casey Fenn wurden die drei Besten ausgezeichnet.

Eine besondere Anerkennung ging an Patrick Vogel, der den Besucherpreis der EuroMold 2012 gewann.

Mit diesem Wettbewerb wurden Designer und Ingenieure aufgefordert, die Freiheiten zu nutzen die der 3D-Druck für die Herstellung von industriell gefertigtem Schmuck bietet.

Mit dem B2B Matchmaking wurden erstmalig auf der EuroMold bereits im Vorfeld der Messe die elektronischen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme angeboten.

Damit wurde für Aussteller und Besucher ein neues Tool eingeführt, das die Messebesuchs-effizienz erheblich verbessert.

Die Teilnehmer sowohl von Besucher – als auch Ausstellerseite haben mit Begeisterung die Möglichkeit in großer Anzahl in Anspruch genommen.

Auch der EuroMold Award hat wiederum bewiesen, daß die Messe jedes Jahr innovative Technologien und Dienstleistungen anbietet.

Für ein elektrochemisches Abtragverfahren erhielt die Firma Hermann Bosch den Award in Gold, für ein generatives Fertigungsverfahren für technische Keramik wurde die Firma Lithoz mit Silber ausgezeichnet, Bronze ging an die Firma Concept Laser für eine generative Metall-Laserschmelzanlage zur werkzeuglosen Herstellung von Bauteilen.

Zahlreiche Aussteller aus verschiedenen Branchen meldeten gute Geschäftskontakt und bedeutende Kaufabschlüsse direkt auf der Messe. Die EuroMold 2012 war wieder ein Innovations- und Wachstumstreiber für die gesamte Produktentwicklung und sie hat ihre Position als internationale Leitmesse der Branche weiter ausgebaut.

Verena Frenkler | Demat
Weitere Informationen:
http://euromold.demat.com/index.php?id=740
http://www.demat.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Form eine Funktion verleihen

23.06.2017 | Informationstechnologie

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms

23.06.2017 | Förderungen Preise