Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den multifunktionalen Katamaran KISD KAT präsentiert die KISD der FH Köln auf der Boot 2013

18.01.2013
Der 5,60 Meter lange und 3 Meter breite Katamaran „KISD KAT“ ist als Multiplattform für unterschiedliche Nutzungsformen und Antriebsarten ausgelegt. Zu seinen Besonderheiten zählt der modulare Aufbau. Der KISD KAT kann auf jedem Standard-PKW-Anhänger transportiert werden.

Mit einem multifunktionalen, knapp 16 Quadratmeter großen Katamaran präsentiert sich die Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln zum ersten Mal auf der Messe „Boot“ in Düsseldorf, die morgen eröffnet wird (Halle 15).


Der multifunktionale Katamaran KISD KAT als Solarkat
Grafik: KISD / FH Köln

Der 5,60 Meter lange und 3 Meter breite Katamaran „KISD KAT“ ist als Multiplattform für unterschiedliche Nutzungsformen und Antriebsarten ausgelegt.

Je nach Aufbauten kann er als Freizeitboot, Taucherboot oder Hausboot eingesetzt werden, ohne Aufbau mit Segeln als Segelboot oder mit der entsprechenden technischen Ausstattung zum Betrieb mit Solarenergie als Solarkat. Der Katamaran wurde von den Studierenden in moderner Holzbauweise in Kombination mit Epoxidharz und Faserverbundstoffen gebaut.

Zu seinen Besonderheiten zählt der modulare Aufbau. Der KISD KAT kann in weniger als einer Stunde auseinandergebaut oder zusammengesetzt werden und auf jedem Standard-PKW-Anhänger transportiert werden. Das ist mit Booten in dieser Größenordnung in der Regel nicht möglich. Großzügig unterstützt wurde das Projekt von den Firmen von der Linden GmbH (Epoxidharz), HOKO-Holzkontor Handels GmbH (Holzmaterial), ThyssenKrupp AG (Verbindungsträger) und der Messe Düsseldorf GmbH. Weitere Fotos und Grafiken vom KISD KAT können zum honorarfreien Nachdruck bei Quellenangabe abgerufen werden über:
www.fh-koeln.de/pressemitteilungen

Der KISD KAT ist im Rahmen des Lehrmoduls Dreidimensionale Gestaltung unter Leitung von Dipl.-Des. Michael Eichhorn und Dipl.-Des. Sebastian Heilmann in zwei jeweils achtwöchigen Projekten entstanden. „Mit dem Ansatz von integriertem Design in der Konzeption und der technischen Umsetzung steht das Boot als Beispiel für die verschiedensten Anforderungen moderner Konzeption und Gestaltung“, berichtet Michael Eichhorn. „Die praktische Arbeit ist mit der theoretischen und der Entwicklung technischer Innovationen verbunden. “
Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mehr als 21 500 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professorinnen unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten umfasst mehr als 70 Studiengänge aus den Ingenieur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften und den Angewandten Naturwissenschaften. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschul-verband UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte umweltorientierte Einrichtung und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln zählt zu den renommiertesten Designausbildungsstätten an Hochschulen in Europa. Seit 1991 bietet die KISD ein projektorientiertes, interdisziplinäres Studienangebot, das Design als Prozess versteht und auf der Grundlage eines bewährten Konzeptes kontinuierlich Neues erprobt.

Kontakte für die Medien
Fachhochschule Köln, Fakultät für Kulturwissenschaften
Köln-International School of Design, Communication Center
Dipl. Des. Christina Moritz
Tel: 0221 / 82 75 -36 06
E-Mail: christina.moritz@fh-koeln.de

Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221 / 82 75 - 31 19
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise