Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Morgen startet die MEDIENWOCHE@IFA 11

01.09.2011
Digital is now: Internationaler Medienkongress mit 180 Referenten, 70 Keynotes, Podien und Präsentationen; Akkreditierungszahlen im zweistelligen Prozentbereich gewachsen! Mit 4% Wachstum erneute Rekordausgabe der IFA!

Von morgen an versammelt die MEDIENWOCHE@IFA bis zum 8. September wieder ein internationales Branchenpublikum in Berlin: Die IFA (2. bis 7. September), weltgrößte Messe für Consumer Electronics, präsentiert die neuesten Entwicklungen im Bereich der Unterhaltungselektronik. Beim Internationalen Medienkongress (5. und 6. September) treffen sich die führenden Köpfe der Medien- und Contentwirtschaft, der Geräteindustrie und digitalen Avantgarde, der Wissenschaft und Politik im ICC. Am 8. September kommen Europas Publizisten zum Gipfeltreffen M100 Sanssouci Colloquium zusammen.

Bereits zum vierten Mal bieten Medienboard Berlin-Brandenburg und die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu), Veranstalterin der IFA, das gemeinsame Veranstaltungsprogramm der MEDIENWOCHE@IFA an.

"Content Meets Technology: Durch die Kombination aus Kongress und Messe hat die Medienwoche einen extrem hohen Nutzwert, denn sie bietet einen kompakten Überblick über den neuesten Content, neueste Technologien und die aktuelle medien- und netzpolitischen Diskussion", sagt Medienboard-Geschäftsführer Elmar Giglinger, Veranstalter des Medienkongresses. "Konvergentes Denken hat den Kongress von Anfang an ausgezeichnet, 2011 wollen wir noch visionärer und internationaler werden, uns noch stärker der in der Hauptstadtregion starken Start-up-Szene widmen und Wissenschaft und Innovation mehr Raum geben. Diese Mischung passt perfekt zu Berlin. Schön zu sehen, dass sich unsere Neuausrichtung auch in den Anmeldezahlen niederschlägt, die gegenüber dem Vorjahr im zweistelligen Prozentbereich gewachsen sind."

Eröffnungskeynoter des Medienkongresses sind Kulturstaatsminister Bernd Neumann und Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG. Weitere hochkarätigen Referenten sind u.a. WikiLeaks-Gründer Julian Assange (live via Satellit zugeschaltet), Produzent und Schauspieler Til Schweiger, Moderator Jörg Pilawa, Produzent Martin Moszkowicz, Brainpool-Geschäftsführer Jörg Grabosch, Zukunftsforscher William Uricchio vom MIT Boston, David Rowan, Chefredakteur Wired Magazine UK, und Groupon-Zentraleuropa-Chef Daniel P. Glasner.

Die enge inhaltliche Zusammenarbeit zwischen Medienboard und gfu, die seit 2008 besteht, setzen beide Partner auch in diesem Jahr fort: "Mit seinem umfangreichen Programm rund um aktuelle Themen der Medienwirtschaft bereichert der Internationale Medienkongress die IFA erneut um wichtige Aspekte im Zusammenspiel der Wertschöpfungskette. medienpolitik@IFA, das Round Table-Format der gfu, ist auch 2011 fester Bestandteil des Kongresses im ICC: dieses Jahr unter der Überschrift "Digitalisierung 2.0". Wir freuen uns über diese erfolgreiche Kooperation und das erneut überaus attraktive Kongressprogramm aus Konferenzen, Podien und Keynotes rund um die Perspektiven aus Medienpolitik, Content und Consumer Electronics Industrie", erklärt Dr. Alexander Pett, Geschäftsführer des IFA-Veranstalters gfu.

Das Ticket für die MEDIENWOCHE@IFA ermöglicht den direkten Zugang zur IFA, die in diesem Jahr mit 4% Flächenwachstum erneut einen Rekord verzeichnet und ihre international führende Position weiter ausgebaut hat. "Die IFA bietet eine bislang unerreichte Zahl an Innovationen", sagt IFA-Direktor Jens Heithecker. "Daneben bietet der Medienkongress den Fachbesuchern und Medien ein inhaltlich und zeitlich perfekt aufeinander abgestimmtes, hochattraktives Programm.

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr zu einer faszinierenden Entdeckungsreise mit Technik, Innovationen und Weltpremieren einladen zu können!"


Der Internationale Medienkongress ist Teil der MEDIENWOCHE@IFA in Berlin. In Verbindung mit der IFA, weltweit wichtigste Messe für Consumer Electronics (02. - 07.09.11), dem M100 Sanssouci Colloquium (08.09.11) und zahlreichen weiteren hochkarätigen Events ist er eines der wichtigsten Branchentreffen Europas. Kongressveranstalter ist das Medienboard Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit der gfu, im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg und gefördert von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Die IFA wird veranstaltet von der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) und organisiert von der Messe Berlin. M100 ist eine Initiative der Landeshauptstadt Potsdam und des Vereins Potsdam Media International e.V.
Pressekontakt:
Sigrid Herrenbrück
Leitung Kommunikation und Presse
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
Fon: +49(0)331.743 87 70
Mobil: +49(0)172.85 33 890
E-Mail: presse@medienboard.de

Sigrid Herrenbrück | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.medienwoche.de
http://www.ifa-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht »Lasertechnik Live« auf dem International Laser Technology Congress AKL’18 in Aachen
23.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»
23.02.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics