Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Workforce Management Arbeitswelten zukunftsfähig gestalten

09.10.2014

ATOSS auf der Zukunft Personal 2014, Halle 3.2 / Stand A.08

Auftragsschwankungen, Fachkräftemangel und aktuelle Herausforderungen wie Mindestlohn oder mangelnde Datentransparenz machen die Planung und Steuerung der kostbaren Ressource Arbeitszeit zur Herausforderung.

Wie Unternehmen aller Größen und Branchen mit Hilfe von Workforce Management den Personaleinsatz effizienter managen und Work-Life-Balance-Konzepte in die Praxis umsetzen können, zeigt ATOSS auf der Zukunft Personal in Köln.

Der Münchner Spezialist für innovatives Workforce Management und bedarfsoptimierten Personaleinsatz präsentiert in Halle 3.2, Stand A.08 ein umfassendes Portfolio aus Consulting, Software und Services. Ein Messe-Highlight des Lösungsspektrums sind die ATOSS Prozess- bzw. Potenzialanalysen rund um eine kosten-, service- und mitarbeiterorientierte Arbeitszeitgestaltung.

"Workforce Management stellt der Unternehmensleitung und den operativen Managern ein Steuerungs-Cockpit zur Verfügung, um die wichtigste Ressource im Unternehmen hochflexibel einzusetzen. Nur so gelingt die Abstimmung zwischen schnell wechselnden Marktanforderungen – zum Beispiel Auftragslage in der Produktion oder Kundenfrequenzen im Handel –, den Wünschen der Mitarbeiter und den gesetzlichen und tariflichen Rahmenbedingungen", erklärt Andreas Obereder, Vorstandsvorsitzender der ATOSS Software AG.

Die Enterprise Lösung für Workforce Management ATOSS Staff Efficiency Suite verfügt über zahlreiche Funktionalitäten für eine mitarbeiterorientierte Arbeitszeitgestaltung. Self Services, Tauschbörse, Urlaubsplanung und Wunschdienstplan binden die Belegschaft aktiv in die HR-Prozesse ein.

Mit dem neuen Modul ATOSS Jahresplanung haben Unternehmen einen klaren Blick auf den langfristigen Verlauf von Personalkapazität, Personalbedarf und Recruiting. ATOSS Aufgabenmanagement organisiert per Push-Funktion frei definierbare Aufgaben, liefert Informationen und fungiert als persönlicher Berater.

ATOSS Weiterbildungsmanagement managt Trainings einfach und effizient; neue Qualifikationen und Abwesenheiten aufgrund von Weiterbildung fließen automatisch in die Planung ein. ATOSS Mobile Workforce Management bringt Dienstpläne, Echtzeitdaten, Kennzahlen sowie Buchungs- und Planungsfunktionen auf Smartphone, Tablet & Co. und macht Unternehmen fit für die Arbeitswelt von morgen.

Und über den ATOSS SAP® Connector profitieren auch SAP® Anwender von einer professionellen Personaleinsatzplanung – ohne systemtechnische Kompromisse.

Zur JAVA-basierten ATOSS Software-Familie für Workforce Management gehören außerdem modulare Branchenlösungen für Call Center, Gesundheitswesen, Handel, Logistik und Produktion sowie die Mittelstandslösung ATOSS Time Control.

Presseinformation zum Download auf http://www.atoss.com/unternehmen/public-relations

Hintergrundinformationen ATOSS Software AG

ATOSS Software AG ist Anbieter von Consulting, Software und Professional Services zum bedarfsorientierten Personaleinsatz und zählt im Geschäftsfeld Workforce Management zu den Pionieren und Vordenkern der Branche. Das Unternehmen bietet Lösungen für alle Unternehmensgrößen und Anforderungsszenarien. ATOSS Lösungen zeichnen sich durch höchste Funktionalität sowie moderne JAVA Technologie aus und bieten den Anwendern komplette Plattformunabhängigkeit. Das 1987 gegründete, börsennotierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund EUR 35,5 Mio. Euro. Bei den rund 4.500 Kunden werden aktuell etwa 2,8 Millionen Mitarbeiter mit ATOSS Lösungen geplant und gesteuert. Die Softwareprodukte sind in 31 Ländern und acht Sprachen im Einsatz. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie ALDI SÜD, Coca-Cola, Deutsche Bahn, Edeka, Klinikum Ingolstadt, Klinikum Leverkusen, Lufthansa, MEYER WERFT, Schmitz Cargobull, Sixt, Stadt Regensburg oder W.L. Gore & Associates.

Weitere Informationen: www.atoss.com

Pressekontakt:

ATOSS Software AG

Elke Jäger

Am Moosfeld 3 D-81829 München

Tel.: +49 (0) 89 4 27 71- 220 Fax: +49 (0) 89 4 27 71- 100

elke.jaeger@atoss.com www.atoss.com/presse

Maisberger GmbH

Sabine Eriyo/Frederike Gasa

Claudius-Keller-Str. 3c D-81669 München

Tel.: +49 (0) 89 41 95 99-72/61 Fax: +49 (0) 89 41 95 99-12

atoss@maisberger.com www.maisberger.com

Elke Jäger | ATOSS Software AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics