Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Workforce Management Arbeitswelten zukunftsfähig gestalten

09.10.2014

ATOSS auf der Zukunft Personal 2014, Halle 3.2 / Stand A.08

Auftragsschwankungen, Fachkräftemangel und aktuelle Herausforderungen wie Mindestlohn oder mangelnde Datentransparenz machen die Planung und Steuerung der kostbaren Ressource Arbeitszeit zur Herausforderung.

Wie Unternehmen aller Größen und Branchen mit Hilfe von Workforce Management den Personaleinsatz effizienter managen und Work-Life-Balance-Konzepte in die Praxis umsetzen können, zeigt ATOSS auf der Zukunft Personal in Köln.

Der Münchner Spezialist für innovatives Workforce Management und bedarfsoptimierten Personaleinsatz präsentiert in Halle 3.2, Stand A.08 ein umfassendes Portfolio aus Consulting, Software und Services. Ein Messe-Highlight des Lösungsspektrums sind die ATOSS Prozess- bzw. Potenzialanalysen rund um eine kosten-, service- und mitarbeiterorientierte Arbeitszeitgestaltung.

"Workforce Management stellt der Unternehmensleitung und den operativen Managern ein Steuerungs-Cockpit zur Verfügung, um die wichtigste Ressource im Unternehmen hochflexibel einzusetzen. Nur so gelingt die Abstimmung zwischen schnell wechselnden Marktanforderungen – zum Beispiel Auftragslage in der Produktion oder Kundenfrequenzen im Handel –, den Wünschen der Mitarbeiter und den gesetzlichen und tariflichen Rahmenbedingungen", erklärt Andreas Obereder, Vorstandsvorsitzender der ATOSS Software AG.

Die Enterprise Lösung für Workforce Management ATOSS Staff Efficiency Suite verfügt über zahlreiche Funktionalitäten für eine mitarbeiterorientierte Arbeitszeitgestaltung. Self Services, Tauschbörse, Urlaubsplanung und Wunschdienstplan binden die Belegschaft aktiv in die HR-Prozesse ein.

Mit dem neuen Modul ATOSS Jahresplanung haben Unternehmen einen klaren Blick auf den langfristigen Verlauf von Personalkapazität, Personalbedarf und Recruiting. ATOSS Aufgabenmanagement organisiert per Push-Funktion frei definierbare Aufgaben, liefert Informationen und fungiert als persönlicher Berater.

ATOSS Weiterbildungsmanagement managt Trainings einfach und effizient; neue Qualifikationen und Abwesenheiten aufgrund von Weiterbildung fließen automatisch in die Planung ein. ATOSS Mobile Workforce Management bringt Dienstpläne, Echtzeitdaten, Kennzahlen sowie Buchungs- und Planungsfunktionen auf Smartphone, Tablet & Co. und macht Unternehmen fit für die Arbeitswelt von morgen.

Und über den ATOSS SAP® Connector profitieren auch SAP® Anwender von einer professionellen Personaleinsatzplanung – ohne systemtechnische Kompromisse.

Zur JAVA-basierten ATOSS Software-Familie für Workforce Management gehören außerdem modulare Branchenlösungen für Call Center, Gesundheitswesen, Handel, Logistik und Produktion sowie die Mittelstandslösung ATOSS Time Control.

Presseinformation zum Download auf http://www.atoss.com/unternehmen/public-relations

Hintergrundinformationen ATOSS Software AG

ATOSS Software AG ist Anbieter von Consulting, Software und Professional Services zum bedarfsorientierten Personaleinsatz und zählt im Geschäftsfeld Workforce Management zu den Pionieren und Vordenkern der Branche. Das Unternehmen bietet Lösungen für alle Unternehmensgrößen und Anforderungsszenarien. ATOSS Lösungen zeichnen sich durch höchste Funktionalität sowie moderne JAVA Technologie aus und bieten den Anwendern komplette Plattformunabhängigkeit. Das 1987 gegründete, börsennotierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund EUR 35,5 Mio. Euro. Bei den rund 4.500 Kunden werden aktuell etwa 2,8 Millionen Mitarbeiter mit ATOSS Lösungen geplant und gesteuert. Die Softwareprodukte sind in 31 Ländern und acht Sprachen im Einsatz. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie ALDI SÜD, Coca-Cola, Deutsche Bahn, Edeka, Klinikum Ingolstadt, Klinikum Leverkusen, Lufthansa, MEYER WERFT, Schmitz Cargobull, Sixt, Stadt Regensburg oder W.L. Gore & Associates.

Weitere Informationen: www.atoss.com

Pressekontakt:

ATOSS Software AG

Elke Jäger

Am Moosfeld 3 D-81829 München

Tel.: +49 (0) 89 4 27 71- 220 Fax: +49 (0) 89 4 27 71- 100

elke.jaeger@atoss.com www.atoss.com/presse

Maisberger GmbH

Sabine Eriyo/Frederike Gasa

Claudius-Keller-Str. 3c D-81669 München

Tel.: +49 (0) 89 41 95 99-72/61 Fax: +49 (0) 89 41 95 99-12

atoss@maisberger.com www.maisberger.com

Elke Jäger | ATOSS Software AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert

21.02.2018 | Messenachrichten

Mit grüner Chemie gegen Malaria

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro

21.02.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics