Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit UMSICHT gegen den Zerfall

29.09.2014

Es sind Denkmäler, die das Bild einer Kultur prägen: Kirchen, Schlösser, Bibliotheken, Skulpturen, Möbel oder antiquierte Musikinstrumente. Sie alle erzählen Geschichten vergangener Zeiten. Ist indes ihre Materialsubstanz beschädigt, gehen essenzielle Nachlässe verloren.

Ursache für Beschädigungen oder gar Zerstörungen sind oft Kontaminationen: organische und anorganische Verbindungen, die die Oberflächen von Kunst- und Kulturgütern angreifen.


Mikroskopische Untersuchung zur Materialcharakterisierung.

Copyright: Fraunhofer UMSICHT


Zur Aufreinigung wird die kontaminierte Figur in einen ca. 200-Liter-Hochdruckbehälter eingeführt.

Copyright: Fraunhofer UMSICHT

Abhilfe versprechen Reinigungsverfahren, z. B. mit überkritischem Kohlendioxid. Fraunhofer UMSICHT präsentiert vom 6. bis 8. November auf der Gemeinschaftsmesse denkmal und MUTEC 2014 sein Portfolio in der Bau- und Denkmalpflege – Messe Leipzig.

In guter Absicht behandelte man in der Vergangenheit Kulturgüter mit Holzschutzmittel. Was man zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Die zum Schutz gedachten Beschichtungen enthielten hochgiftige Stoffe, die auch den menschlichen Körper angreifen können.

Um kontaminierte Kunst- und Kulturgüter für die Nachwelt zu erhalten, entwickelte Fraunhofer UMSICHT zusammen mit einem interdisziplinären Team aus Chemikern, Restauratoren und Denkmalpflegern ein Reinigungsverfahren mit überkritischem Kohlendioxid.

Das CO2 liegt hierbei in einem Zustand vor, der zwei Aggregatzustände gleichzeitig umfasst: Es ist ebenso dicht wie eine Flüssigkeit, besitzt aber gleichzeitig dieselbe Viskosität wie ein Gas. Dadurch kann überkritisches Kohlendioxid besonders gut in poröse Materialien wie Holz eindringen und dort die Schadstoffe herauslösen.

In Versuchsreihen konnte belegt werden, dass mittels des mehrfach ausgezeichneten Dekontaminationsverfahrens mit überkritischem Kohlendioxid bis zu 99 Prozent chlororganischer Pestizide entfernt werden können. Zu den besonderen Reinigungserfolgen gehören fünf Figuren aus dem 16. Jahrhundert. Das Besondere: Alle Farben blieben nach dem Entgiftungsverfahren erhalten.

Komplettpaket Denkmalpflege

Kontaminationen beziehen sich leider nicht nur auf zu behandelnde Holzkonstruktionen, sondern ebenfalls auf in Kontakt mit den Materialien stehende Stäube. Unbeachtet gelangen sie durch Hautresorption, Verschlucken und Einatmen in den menschlichen Körper. Fraunhofer UMSICHT berät im Umgang mit belasteten Materialien und erstellt Gefährdungsbeurteilungen für die Reinigung von kontaminierten Objekten.

Hierfür halten Wissenschaftler u. a. Analysen zum Nachweis von Schadstoffen, zur Materialcharakterisierung und auch zur Raumluftmessung bereit. Das Institut komplettiert sein Produktportfolio durch Beratungen und Schulungen sowie Infos zu umweltmedizinischen Fragestellungen. Mit seinen individuellen an das zu behandelnde Objekt angepassten Lösungen zur Entgiftung und Oberflächenreinigung bietet Fraunhofer UMSICHT Eigentümern, Planern, Handwerkern, Restauratoren, Kirchbaupflegern und Museumsleitern kompetente Unterstützung im Kampf gegen den Zerfall von Kunst- und Kulturgut.

Denkmalpflege als Investition für die Zukunft

Auf der Gemeinschaftsmesse denkmal und MUTEC 2014 präsentiert Fraunhofer UMSICHT sein gesamtes Portfolio in der Bau- und Denkmalpflege: Von der Handhabung, Beratung und Schulung im Umgang mit belastetem Material bis hin zu Möglichkeiten der Reinigung von Kunst- und Kulturgut, z. B. mit überkritischem Kohlendioxid. Die Forscher des Instituts freuen sich auf interessante Gespräche am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand »Erhaltung des kulturellen Erbes« in Halle 2, Stand H30 der Messe Leipzig.

Weitere Informationen:

http://www.umsicht.fraunhofer.de/de/messen-veranstaltungen/2014/denkmal.html

Iris Kumpmann | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie