Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit UMSICHT gegen den Zerfall

29.09.2014

Es sind Denkmäler, die das Bild einer Kultur prägen: Kirchen, Schlösser, Bibliotheken, Skulpturen, Möbel oder antiquierte Musikinstrumente. Sie alle erzählen Geschichten vergangener Zeiten. Ist indes ihre Materialsubstanz beschädigt, gehen essenzielle Nachlässe verloren.

Ursache für Beschädigungen oder gar Zerstörungen sind oft Kontaminationen: organische und anorganische Verbindungen, die die Oberflächen von Kunst- und Kulturgütern angreifen.


Mikroskopische Untersuchung zur Materialcharakterisierung.

Copyright: Fraunhofer UMSICHT


Zur Aufreinigung wird die kontaminierte Figur in einen ca. 200-Liter-Hochdruckbehälter eingeführt.

Copyright: Fraunhofer UMSICHT

Abhilfe versprechen Reinigungsverfahren, z. B. mit überkritischem Kohlendioxid. Fraunhofer UMSICHT präsentiert vom 6. bis 8. November auf der Gemeinschaftsmesse denkmal und MUTEC 2014 sein Portfolio in der Bau- und Denkmalpflege – Messe Leipzig.

In guter Absicht behandelte man in der Vergangenheit Kulturgüter mit Holzschutzmittel. Was man zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Die zum Schutz gedachten Beschichtungen enthielten hochgiftige Stoffe, die auch den menschlichen Körper angreifen können.

Um kontaminierte Kunst- und Kulturgüter für die Nachwelt zu erhalten, entwickelte Fraunhofer UMSICHT zusammen mit einem interdisziplinären Team aus Chemikern, Restauratoren und Denkmalpflegern ein Reinigungsverfahren mit überkritischem Kohlendioxid.

Das CO2 liegt hierbei in einem Zustand vor, der zwei Aggregatzustände gleichzeitig umfasst: Es ist ebenso dicht wie eine Flüssigkeit, besitzt aber gleichzeitig dieselbe Viskosität wie ein Gas. Dadurch kann überkritisches Kohlendioxid besonders gut in poröse Materialien wie Holz eindringen und dort die Schadstoffe herauslösen.

In Versuchsreihen konnte belegt werden, dass mittels des mehrfach ausgezeichneten Dekontaminationsverfahrens mit überkritischem Kohlendioxid bis zu 99 Prozent chlororganischer Pestizide entfernt werden können. Zu den besonderen Reinigungserfolgen gehören fünf Figuren aus dem 16. Jahrhundert. Das Besondere: Alle Farben blieben nach dem Entgiftungsverfahren erhalten.

Komplettpaket Denkmalpflege

Kontaminationen beziehen sich leider nicht nur auf zu behandelnde Holzkonstruktionen, sondern ebenfalls auf in Kontakt mit den Materialien stehende Stäube. Unbeachtet gelangen sie durch Hautresorption, Verschlucken und Einatmen in den menschlichen Körper. Fraunhofer UMSICHT berät im Umgang mit belasteten Materialien und erstellt Gefährdungsbeurteilungen für die Reinigung von kontaminierten Objekten.

Hierfür halten Wissenschaftler u. a. Analysen zum Nachweis von Schadstoffen, zur Materialcharakterisierung und auch zur Raumluftmessung bereit. Das Institut komplettiert sein Produktportfolio durch Beratungen und Schulungen sowie Infos zu umweltmedizinischen Fragestellungen. Mit seinen individuellen an das zu behandelnde Objekt angepassten Lösungen zur Entgiftung und Oberflächenreinigung bietet Fraunhofer UMSICHT Eigentümern, Planern, Handwerkern, Restauratoren, Kirchbaupflegern und Museumsleitern kompetente Unterstützung im Kampf gegen den Zerfall von Kunst- und Kulturgut.

Denkmalpflege als Investition für die Zukunft

Auf der Gemeinschaftsmesse denkmal und MUTEC 2014 präsentiert Fraunhofer UMSICHT sein gesamtes Portfolio in der Bau- und Denkmalpflege: Von der Handhabung, Beratung und Schulung im Umgang mit belastetem Material bis hin zu Möglichkeiten der Reinigung von Kunst- und Kulturgut, z. B. mit überkritischem Kohlendioxid. Die Forscher des Instituts freuen sich auf interessante Gespräche am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand »Erhaltung des kulturellen Erbes« in Halle 2, Stand H30 der Messe Leipzig.

Weitere Informationen:

http://www.umsicht.fraunhofer.de/de/messen-veranstaltungen/2014/denkmal.html

Iris Kumpmann | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften