Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MicroTechnology - das Zentrum für Mikro- und Nanotechnologie

14.10.2008
Halle 6 ist der Anlaufpunkt für angewandte Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie

Sonderschauen "Nano for Industry" und "Schauplatz NANO" ergänzen das Ausstellungsprogramm

Mikro- und Nanotechnologie gehören zu den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Die miniaturisierten Produkte sind heiß begehrt und zum integralen Bestandteil aller industriellen Branchen geworden.

Von Engineering über Materialien bis zu Produktionsprozessen und Schnittstellenbewältigung - die neuesten marktfähigen Entwicklungen und praxisorientierten Anwendungen in der Mikro- und Nanotechnologie werden zusammen mit der Lasertechnologie auf der Leitmesse MicroTechnology in Halle 6 im Rahmen der HANNOVER MESSE 2009 (20. bis 24. April) gezeigt.

Das Thema Nanotechnologie wird auf der MicroTechnology durch zwei attraktive Sonderschauen in den Fokus gerückt: Ihre Premiere feiert die Sonderschau "Nano for Industry", die der IVAM Fachverband für Mikro- und Nanotechnologie zusammen mit einem Nano-Symposium - als Teil des Forums "Innovations for Industry"

- organisiert. Diese Präsentation ist Teil des IVAM-Produktmarktes "Mikro, Nano, Materialien". Sehr erfolgreich etabliert hat sich seit einigen Jahren der SchauPlatz NANO, den die Beiersdorff GmbH aus München veranstaltet.

Inmitten des weltweit größten Technologieereignisses ist die internationale Leitmesse der angewandten Mikrosystemtechniken und Nanotechnologien ideal positioniert, und zwar in direkter Nachbarschaft zur Oberflächentechnik (in Halle 6), zur Zulieferindustrie (Hallen 3 bis 5) und zur industriellen Prozesstechnik (Hallen 6 bis 9, 11). Das attraktive Umfeld wird abgerundet durch die Kompetenzzentren Hygienic Design, RFID und Mechatronik.

Neu: Nano for Industry

Das Angebot auf der neuen Sonderschau "Nano for Industry" reicht von neuen Materialien bis zu Produktionsmethoden mit dem Laser im Nano-Bereich. Bei den Materialien helfen Nanopartikel bei der Modifizierung von Werkstoffen, zum Beispiel als leitendes Additiv in Polymeren zur Herstellung hochfester Bauteile für die Bereiche Automotive, Luft- und Raumfahrt sowie Sport, für hochintegrierte Schaltungen, leistungsfähige Katalysatoren und Massenspeicher.

"Insbesondere die Verbindung von neuen Energieträgern mit der Nanotechnologie ist sehr spannend", sagt IVAM-Geschäftsführer Dr. Uwe Kleinkes. Neue Verfahren zeigen, wie Solarzellen mit einer verbesserten Energieausbeute hergestellt werden können.

Besondere Impulse werden aus Korea, dem Partnerland der HANNOVER MESSE 2009, erwartet. Dort wird intensiv an Lithium-Ionen-Batterien für die automobile Zukunft und an Solarzellen für die Energieversorgung gearbeitet. Das Interesse aus Korea an deutschen Technologien ist groß. So plant etwa LG Electronics ein Joint Venture mit dem deutschen Solarzellenanbieter Conergy AG. Auf der HANNOVER MESSE 2009 findet ein koreanisch-deutscher Nanotag im Rahmen der MicroTechnology statt.

SchauPlatz NANO

Als Schnittstelle zwischen Innovation und Produktion präsentiert sich der SchauPlatz NANO in zentraler Lage zwischen MicroTechnology und SurfaceTechnology, der Leitmesse für die Oberflächentechnik.

Entscheider finden hier marktreife Lösungen, die in ihre Produkte und Anwendungen integriert werden können - hierbei handelt es sich um Nano-Materialien, Nano-Tools oder Nano-Verfahren. Angesprochen sind Fachleute aus der Zulieferindustrie, Energiewirtschaft, Informationstechnologie, aus dem produzierenden Gewerbe und der Konsumgüterindustrie. Ein umfassendes Rahmenprogramm für Wirtschaft, Politik und Nachwuchs macht die Sonderschau zum B2B-Treffpunkt für Entscheider und Experten.

Über die HANNOVER MESSE 2009

Das weltweit wichtigste Technologieereignis findet vom 20. bis 24.
April 2009 in Hannover statt. Dabei präsentieren sich folgende
Leitmessen: INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Automation, Motion, Drive & Automation, Digital Factory, Subcontracting, Energy, Wind, Power Plant Technology, MicroTechnology, SurfaceTechnology, ComVac sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2009 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Die Republik Korea ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2009.

Tanja Gerhardt | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de/
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie