Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messepremiere in Dubai: Industrial Automation MIDDLE EAST und Motion, Drive & Automation MIDDLE EAST

21.10.2008
Moderne Automationstechnik und innovative Antriebstechnologien für aufstrebende Industrien im Nahen und Mittleren Osten

Mit dem allgemeinen Wirtschaftsboom in den Vereinigten Arabischen Emiraten wächst auch die Industrie in dieser Region und damit der Bedarf an modernen Automationstechnologien und innovativen Antriebs­kon­zepten.

In den Jahren 2003 bis 2007 ist der Industriesektor um 66,4 Prozent gewachsen. Allein deutsche Maschinen­bauunternehmen haben im Jahr 2006 Waren im Wert von 1,2 Milliarden Euro in die Vereinigten Arabischen Emirate exportiert. Die zahlreichen laufenden und angekündigten Projekte werden auch in den kommenden Jahren zu einer steigenden Nachfrage nach Maschinen und Anlagen führen.

Ein guter Grund für die Deutsche Messe Hannover, vom 19. bis 21. Januar 2010 auf dem International Airport Expo Centre in Dubai mit der Industrial Automation (IA) MIDDLE EAST und der Motion, Drive & Automation (MDA) MIDDLE EAST an den Start zu gehen.

Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG: "Dubai ist ein idealer Standort für die Industrial Automation und die Motion, Drive & Auto­mation. Der Auf- und Ausbau neuer Industrien erfordert moderne Antriebs­tech­niken und innovative Automationslö­sungen, die auf unseren Messen gezeigt werden, wobei wir nicht nur Besucher aus den Arabischen Emiraten ansprechen, sondern aus dem gesamten Nahen und Mittleren Osten."

Das Bruttoinlandsprodukt ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Jahr 2006 um 9,7 Prozent gestiegen, für die Jahre 2007 und 2008 wird ein ähnlich hohes Wachstum erwartet. Den Schwerpunkt der Industrie­produktion bilden nach wie vor die Erdöl- und Erdgasförderung und -ver­arbeitung, die insgesamt 35,4 Prozent der Industrieproduktion ausma­chen. Das verarbeitende Gewerbe rangiert mit einem Anteil von 14,1 Prozent bereits an zweiter Stelle.

Neben der Öl- und Chemieindustrie beheimaten die Vereinigten Arabischen Emirate viele weitere Industrien, darunter die Metall- und Zementindustrie, Bergbau, Druck- und Papiertechnik, Fördertechnik, Energiegewinnung, Kunst­stoffindustrie, Lufttechnik, Textilindustrie und Wassertechnik. Diese und weitere schnell wachsende Industriezweige der Region verstärken die Nachfrage nach modernen Energieversorgungs­systemen, Anlagen und Maschinen. Das Thema Energieeffizienz spielt neuerdings auch in dieser Region eine wichtigere Rolle, da Strom und Wasser in einigen Teilen der Vereinigten Arabischen bereits knapp sind angesichts der sehr hohen Auslastung vorhandener Versorgungsinfra­strukturen und weiter steigender Nachfrage.

Die Industrial Automation MIDDLE EAST zeigt Technologien aus den Bereichen Fabrik- und Prozessautomation sowie Industrial Building Automation, ein für die Arabischen Emirate aufgrund des anhaltenden Baubooms besonders wichtiges Thema.

Elektrische und mechanische Antriebstechniken, Hydraulik und Pneumatik setzen die Schwerpunkte auf der neuen MDA MIDDLE EAST mit Dichtungstechnik, Wälzlagern, Druckluft- und Vakuum-Technologien, Produktionsausrüstungen, aber auch Dienstleistungsangeboten sowie Software-Techniken. Zu sehen sein werden innovative Produkte aus allen Bereichen - von A wie Antriebsriemen bis Z wie Zahnräder.

Neue Impulse für den Absatz von Maschinen und Anlagen wird unter anderem die "Dubai Industrial City" setzen, die in der Nähe des Hafens Jebel Ali und des neuen Großflughafens entsteht. Hier werden kleinere und mittelständische Unternehmen angesiedelt und mit der Herstellung hochwertiger Produkte aus dem Bau­stoff­sektor, der Metall- und Edelmetallverarbeitung, Lebensmittelproduktion und chemischen Indus­trie der Aufschwung in der regionalen Industrie gefördert.

Ein weiteres Großprojekt ist der "TechnoPark" in Dubai, der auf 21 Millionen Quadratmetern Land konzipiert wird und als Plattform für Forschungs-Institutionen dienen soll, die in erster Linie die Themen "Wasser-Ressourcen-Management", "Alternative und effiziente Energien" sowie "Umweltverträgliches Ressourcen-Management" bearbeiten.

Parallel zur IA MIDDLE EAST und zur MDA MIDDLE EAST findet die CeMAT MIDDLE EAST statt, eine Messe für Materialflusstechnik und Intralogistik. Den Messebesuchern bietet sich so ein umfassender Überblick über die gesamte Bandbreite der Industrieautomation.

Brigitte Mahnken-Brandhorst | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie