Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messe-Neuheiten auf der Biotechnica 2008

07.10.2008
Bayer Technology Services präsentiert innovative Lösungen: Neuartige Geräte und erweiterte Typen zur Online-Bioanalytik, Vireninaktivierung und Chromatographie

Die Bayer Technology Services GmbH (BTS) wird vom 7. bis 9. Oktober 2008 auf der Biotechnica in Hannover innovative Lösungen auf den Gebieten Online-Bioanalytik, Virensicherheit und Chromatographie präsentieren.

Auf der europäischen Leitmesse für Biotechnologie zeigen die BTS-Experten in Halle 9, Stand E04/1, u. a. erstmals die schnelle Probenanalyseplattform MultiBioAnalyzer, mit der unmittelbar an der Produktionsstraße binnen 90 Minuten präzise, multiple Analysen durchgeführt werden können. Weitere Messe-Neuheiten sind die Erweiterungen und verbesserten Geräte der bewährten BaychroMAT®-Familie (online-Analytik plus Probennahme) sowie der UVivatec®-Reihe, mit der nun auch im Produktionsmaßstab (m³/h) pathogene Viren inaktiviert werden können. Außerdem wird die Laborversion der bewährten BayCC®-Produktlinie, der SMB-Chromatographie (Simulated Moving Bed) made by BTS, neu vorgestellt.

Automatisierte, biochemische Probenanalyse mittels MultiBioAnalyzer Die neue Probenanalyseplattform MultiBioAnalyzer reduziert die herkömmliche Analysenzeit in der Fermentation und im Downstream-Processing von mehreren Stunden im Labor auf unter 90 Minuten und vereinfacht zudem das Analysen-Procedere erheblich. Selbst analytisch unerfahrenes Personal kann direkt an der Produktionsstraße (at-line) Resultate präzise und schnell erhalten und damit den Produktionsprozess besser kontrollieren und schneller optimieren. Neben dem Gerät werden auch kundenspezifische Assay-Entwicklungen sowie entsprechende Reagenzien-Kits angeboten, die entsprechend den GMP-Richtlinien qualifizierbar sind.

Erweiterte Online-Bioanalytik mittels BaychroMAT® BaychroMAT® ist eine Automatisierungsplattform für die Prozessindustrie und ermöglicht im Fermentationsbereich Online-Analytik mit etablierten Analysatoren kombiniert mit steriler Probennahme. Bisher realisiert war die Anbindung von HPLC-Systemen und des Cedex® der innovatis AG. Die Messe-Neuheit BaychroMAT® ist ein Gesamtkonzept für Quality by Design, in dem einerseits neueste Analysatoren wie der Cedex HiRes®, Cedex Yeast® und CuBiAn® (innovatis AG) integriert sind und parallel betrieben werden, andererseits auch die Bedürfnisse der Produktion, Qualitätssicherung und Datenintegration berücksichtigt werden.

SMB-Chromatographie jetzt als Laborversion Mit der BayCC-Lab® bietet BTS erstmals Produktionstechnologie nach dem SMB-Verfahren aus der bewährten BayCC®-Produktfamilie im Labormaßstab an und ermöglicht dadurch eine einfache, schnelle und damit kostengünstige Übertragung der Ergebnisse vom Labor in die Produktion.

Neue Größenordnung der UVivatec®-Vireninaktivierung erreicht Die bekannte UVivatec®-Technologie zur Inaktivierung pathogener Viren durch UV-C-Bestrahlung zeigt sich auf der Biotechnica 2008 in einer neuen Größenordnung. Die Palette der verschiedenen Module im Labormaßstab (UVivatec Lab®) und im Produktionsmaßstab (UVivatec Process®) wird nun durch einen weiteren Modultyp, den UVivatec Maxi®, erweitert. Mit dem neuen Modultyp können auch Produktionsströme im m³/h-Maßstab prozessiert werden.

Das Modul kann als Exponat auf dem Messestand besichtigt werden.

Beim Einsatz des UVivatec®-Laborgerätes, welches nun mit einer stufenlos regelbaren UV-C-Lampe ausgestattet ist, kann die Flexibilität bei der Planung und Durchführung von Studien deutlich erhöht werden. Durch die neuartige Lampenregelung hat der Anwender die Möglichkeit, die Bestrahlungsdosis bereits im Labormaßstab unabhängig von der Durchflussleistung einzustellen. Das UVivatec®-Laborgerät ist nun auch als qualifiziertes GMP-Gerät erhältlich. Das System kann in der Produktion von Kleinmengen, wie sie beispielsweise in der Impfstoffindustrie anfallen, oder zur Bereitstellung von klinischem Material in den verschiedenen Phasen der Produktentwicklung eingesetzt werden.

Alle UVivatec®-Geräte zeichnen sich natürlich durch ein hocheffizientes Wirkprinzip und eine durchgehende Skalierbarkeit vom Labor- in den Produktionsmaßstab aus. Durch das benutzerfreundliche Einwegkonzept ist eine leichte Implementierung garantiert und die aufwändige Reinigungsvalidierung entfällt.

Bayer Technology Services GmbH bietet ganzheitliche Lösungen entlang des Lebenszyklus von chemisch-pharmazeutischen Anlagen - von der Entwicklung über Planung und Bau bis hin zur Prozessoptimierung bestehender Betriebe.

Die Bayer-Tochter beschäftigt weltweit knapp 2.600 Experten im Hauptsitz in Leverkusen und den anderen deutschen Standorten sowie in den Regionalbüros in Baytown (Texas, USA), Antwerpen (Belgien), Mexiko City (Mexiko) und Shanghai (VR China). Im Jahr 2007 betrug der Umsatz rund 400 Mio. Euro.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen.

Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews
Weitere Informationen:
http://www.bayertechnology.com
http://www.bayer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau