Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messe gamescom: Highscore in Ontario

15.07.2010
Dass es sich lohnt, ein attraktives Umfeld für Spieleentwickler zu schaffen, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Ein Blick hinter die Kulissen der Provinz Ontario in Kanada - dem Partnerland der diesjährigen gamescom.

"It costs less to make games here than in any other G7 country" - damit wirbt Ontario, die wirtschaftsstärkste Provinz Kanadas. Und das ist beileibe kein platter Werbespruch. Dass die Kosten für Spieleentwicklung und -produktion in Ontario tatsächlich niedriger sind als in den anderen G7-Staaten, liegt vor allem an besonderen finanziellen Anreizen für die Branche. So gilt das "R&D tax incentive program" als attraktives Lockmittel.

Es garantiert Steuervergünstigungen für Forschung und Entwicklung: Von 100 kanadischen Dollar, die für Forschung und Entwicklung ausgegeben werden, müssen lediglich 44 kanadische Dollar versteuert werden - kleinere Unternehmen versteuern sogar weniger als 38 Dollar.

Zudem zahlen Unternehmen, die in Ontario tätig sind, seit 1. Juli 2010 keine Kapitalsteuer mehr. Zusätzlich hat Ontario den effektiven Eingangssteuersatz für Neuinvestitionen von ursprünglich 32,8 Prozent in 2009 auf 18,6 Prozent in 2010 reduziert. Bis 2018 soll er sogar auf nur noch 16,2 Prozent sinken. Weitere finanzielle Anreize für die Spielebranche machen die Entscheidung für Investoren noch leichter - der "Ontario Interactive Digital Media Tax Credit" ist einer davon: "Entwickler und Produzenten erhalten für Spiele, die sie in Ontario herstellen, einen Steuernachlass von 40 Prozent auf Arbeitsleistungen, Marketing und Vertrieb", sagt Dr. Terrie Romano, Konsulin für Wirtschaftsangelegenheiten der Provinz Ontario. Auch Unternehmen, die mit Entwicklern oder Produzenten zusammenarbeiten, können von Steuererleichterungen profitieren. Wer beispielsweise ein Spiel oder einen Film mit Computeranimationen oder Spezialeffekten ausstattet, erhält über den "Ontario Computer Animation and Special Effects Tax Credit" eine Steuergutschrift von 20 Prozent auf die erbrachte Arbeitsleistung.

Das Konzept geht auf. Knapp 620 Millionen Euro erwirtschaftet allein die Provinz Ontario pro Jahr im Bereich Digitale Medien. Dort befinden sich heute namhafte Entwicklungsstudios und Publisher wie Rockstar Games, Capcom und Koei. Und Ende 2009 eröffnete Ubisoft ein Studio in Toronto. Ubisoft investiert in das neue Studio zirka 309 Millionen Euro - dadurch sollen insgesamt 800 neue hochqualifizierte Arbeitsplätze entstehen.

Gerne können Sie auf der gamescom ein Hintergrundgespräch mit Darius Basarab, Gaming-Experte des Wirtschaftsministeriums von Ontario oder Dr. Terrie Romano, Konsulin, führen und die Inhalte vertiefen.

Christine Fröhler | Communication Consultants GmbH
Weitere Informationen:
http://www.presseforum.cc/ontario

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise