Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messe Bozen und Intex Shanghai organisieren China Rescue Expo in Shanghai

14.10.2009
Fachmesse für Katastrophenschutz, Rettung und Notfall vom 17. - 19. März 2010

In China gibt es ein hohes Potential an Marktchancen für Unternehmen, die im Katastrophenschutzbereich tätig sind. Vom 17. - 19. März 2010 findet zum ersten Mal die Fachmesse für Katastrophenschutz, Rettung und Notfall CHINA RESCUE EXPO im Shanghai International Exhibition Centre in China statt.

Die Fachmesse wird von Intex Shanghai und Messe Bozen gemeinsam organisiert, wobei spezielle Service-Pakete für Aussteller angeboten werden, um den Messeauftritt im Fernen Osten zu erleichtern.

Die rasche wirtschaftliche Entwicklung Chinas, schwere Unfälle im Bereich der Industrie und des Bergbaus sowie Umweltkatastrophen wie Erdbeben und Waldbrände führen im Reich der Mitte zu einer wachsenden Nachfrage an Technologien, Einsatzfahrzeugen und -Hilfsmitteln in den Bereichen Katastrophenprävention und Rettung. Die hohe Bevölkerungsdichte in China und die steigende Anzahl an Großveranstaltungen tragen ebenfalls zu einem erhöhten Unfallrisiko bei.

China ist also ein Land mit einem hohen Potential an Marktchancen für Unternehmen die im Notfall- und Rettungsbereich Technologien entwickeln, innovative Produkte herstellen oder vertreiben oder Dienstleistungen im Katastrophenschutz-Bereich anbieten. Dies ist der ideale Moment für international agierende Unternehmen, um Fuß auf dem chinesischen Markt zu fassen und dazu beizutragen, die Sicherheitsstandards in China zu verbessern. Um Unternehmen ihren Messeauftritt im fernen Osten zu erleichtern, bieten Messe Bozen und ihr chinesischer Partner Intex Shanghai praktische Service-Pakete für die Teilnahme an der "China Rescue Expo" vom 17. bis 19. März 2010 in Shanghai vor. "Die Fachmesse für Rettung, Notfall und Katastrophenschutz wird auch von einem Fachkongress begleitet", sagte der Projektleiter Fabio Dacol.

"Auf der Rettmobil im Mai dieses Jahres in Fulda haben wir gemeinsam mit den Organisatoren der China Rescue Expo diese in China neue Fachmesse internationalen Ausstellern der Branche vorgestellt und das Interesse war groß", fährt der Mitarbeiter der Messe Bozen, Fabio Da Col, fort. Er ist für die Ausstellerakquise in Europa verantwortlich und steht interessierten Ausstellern gerne mit Rat und Tat zur Seite. Messe Bozen und Intex Shanghai haben für die "China Rescue Expo" Mitte März 2010 in Shanghai praktische Servicepakete ausgearbeitet; diese beinhalten: Hin- und Rückflug Frankfurt-Shanghai, Transfer zum Hotel im 4 oder 5 Sternebereich neben dem Intex-Messeareal und das Visum für China. Neben den begünstigten Preisen in diesem Servicepaket, brauchen sich Aussteller um nichts zu kümmern und können sich an Messe Bozen als Organisator lehnen. Für die Aussteller ist Messe Bozen dabei, ein komplettes Transport- und Logistikpaket für die Produkte der Aussteller auszuarbeiten. Neben der Produktschau der Aussteller in den Bereichen Schutzbekleidung, Spezialfahrzeuge und Geräte, Sanitäts- und Erste Hilfe Vorrichtungen, Brandschutzausrüstung, Informatik, Telematik und Kommunikationssysteme wird Messe Bozen auch in China ein hochkarätiges Kongressprogramm auf die Beine stellen. Schwerpunkthemen sind dabei Erdbeben und Überschwemmungen; internationale Referenten informieren über die Vorbeugung von Naturkatastrophen und die Einsatzplanung und Rettung in Katastrophengebieten.

Zahlreiche öffentliche Institutionen in Shanghai unterstützen die Fachmesse und leisten ihren Beitrag, damit die richtigen Fachbesucher mit Entscheidungskompetenz die CHINA RESCUE EXPO besuchen. Ihr Einfluss besonders im Bereich des Networkings erstreckt sich aufgrund der besonderen Position und Bedeutung dieser Metropole über ganz China.

Kontakt:
Fabio Da Col
+39 0471 516023
dacol@messebozen.it

Fabio Da Col | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.chinarescue-expo.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise