Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mensch und Roboter Seite an Seite

16.05.2012
Auf der Automatica 2012 in München, vom 22. bis 25. Mai, wird das EU FP7 Forschungsprojekt ROSETTA seine neuesten Ergebnisse im Bereich der Industrierobotik präsentieren.

Eine Initiative führender Forscher in Europa hat sich mit diesem Projekt das Ziel gesetzt, neue Technologien für den Industrierobotik-Markt zu entwickeln.

ROSETTA erarbeitet eine »anthropozentrische« Technologie für Industrieroboter.
Damit sehen die Roboter nicht nur menschenähnlicher aus, sondern kooperieren mit Werkern auch sicher und werden als »natürlich« wahrgenommen. Durch ihre intuitive und effiziente Programmierung können diese Robotersysteme auf einfache Weise an neue Aufgaben angepasst werden, wenn das die Produktion erforderlich macht. Das Projekt läuft seit März 2009 und hat eine Gesamtlaufzeit von vier Jahren.

Seine Vision eines gemischten Produktionsszenarios, in dem Menschen und Roboter auch Seite an Seite gemeinsam in der Produktion arbeiten, möchte ROSETTA umsetzen. Derartige Roboter sind schnell in neue Aufstellungsplätze integriert, da sie dieselben Aufgaben erfüllen können, wie es die menschlichen Werker tun. Vereinfachte Programmierumgebungen machen eine schnelle Programmierung möglich. Dabei sind nur geringe roboterspezifische Kenntnisse erforderlich. Durch die Entwicklung und Integration neuer Konzepte und Technologien in den Bereichen Roboterprogrammierung, Sensorintegration, Maschinenlernen und Robotersicherheit wird der Roboter zum Helfer am Arbeitsplatz. Im Projekt werden verschiedene Roboterplattformen verwendet, sowohl Standard-Industrieroboter als auch Neuentwicklungen wie z. B. der zweiarmige Konzeptroboter von ABB.

Sie sind eingeladen, das ROSETTA-Exponat auf der Automatica 2012, Halle B3-528 (im Bereich der EUnited Robotics), vom 22.–25. Mai 2012 zu besuchen. Roboter werden vorgeführt und auf Video die neuesten Entwicklungen gezeigt. Diskutieren Sie mit führenden Forschern auf dem Gebiet der Robotik über die gegenwärtigen Herausforderungen und die Chancen der roboterbasierten Automatisierung.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Ing. Martin Naumann | Telefon +49 711 970-1291 | martin.naumann@ipa.fraunhofer.de
Dipl.-Math. techn. Susanne Oberer-Treitz
Telefon +49 711 970-1279 | susanne.oberer-treitz@ipa.fraunhofer.de
The research leading to these results has received funding from the European Community’s
Seventh Framework Programme FP7/2007-2013 – Challenge 2 – Cognitive Systems,
Interaction, Robotics – under grant agreement No 230902 – ROSETTA.
AUTOMATICA 2012 | 22. bis 25. Mai 2012 | Halle B3 | Stand B3-528

Hubert Grosser | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.fp7rosetta.org/
http://www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics