Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Planungssicherheit für Offshore-Windenergie

22.09.2010
Auf der Leitmesse Husum WindEnergy stehen die Zeichen auf Offshore: Die Windenergienutzung steht am Anfang des großtechnischen Offshore-Einsatzes.

Bis zu einem kontrollierten und effizienten Betrieb der Anlagen auf dem Meer sind noch zentrale technische Herausforderungen zu bewältigen. Das Fraunhofer IWES präsentiert in Halle 1 am Stand 1C04 Lösungen für die Fernüberwachung von Offshore-Windenergieanlagen, die intelligente Netzeinspeisung sowie neue Methoden zur optimalen Standortfindung.

Zentrale Voraussetzungen für den weiteren Ausbau der Offshore-Windenergie sind hohe Winderträge und hohe Verfügbarkeiten bei reduzierten Kosten für Wartung und Instandhaltung. Sensorgestützte Diagnosesysteme und statistische Analyseverfahren machen als „Frühwarnsystem“ die Ersatzteilbeschaffung besser planbar und beugen Anlagenstillständen vor.

Klimakammer für kombinierte Lasten

Die Materialien von Offshore-Windenergieanlagen sind besonderen Belastungen ausgesetzt. Aufgrund ihrer schwierigen Zugänglichkeit ist eine durchgängige Zustandserfassung mithilfe von Sensorik entscheidend, um Ausfallwahrscheinlichkeiten und Restnutzungsdauern kalkulieren zu können. Am Fraunhofer IWES wird eine einmalige Offshore-Klimakammer eingerichtet, die Sensoren und Materialien parallel klimatischen und mechanischen Lasten aussetzt. So kann ihre Zuverlässigkeit vor dem Offshore-Einsatz in einer kurzen Zeitspanne überprüft und für den Langzeiteinsatz optimiert werden.

Nadelöhr Netzintegration

Für den weiteren Ausbau der Offshore-Windenergie ist eine verbesserte Netzintegration grundlegender Erfolgsfaktor. Im Vortragsforum der Windenergieagentur Bremen/Bremerhaven informiert Dr. Kurt Rohrig, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IWES Kassel, am Donnerstag um 13:25 Uhr über die „Werkzeuge zur Netzintegration der Windenergie“ (Halle 1, Stand Nr. 1C04). Perspektiven für die Netzintegration zur zuverlässigen Stromversorgung bringt Rohrig zusammen mit seinem Kollegen Dr. Michael Sterner auch am Freitag im Rahmen des Konferenzblocks der ARGE Netz GmbH & Co. KG von 14:00-18:00 Uhr in R3 auf die Agenda.

Flexible Erfassung relevanter Umweltfaktoren

Bei der Erschließung neuer Offshore-Standorte ist Planungssicherheit in jeder Projektphase grundlegend, um die Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten. Die entscheidenden Umweltbedingungen dafür sind Boden, Wind, Wellen und Strömung. Mit innovativen Messmethoden bestimmt das Fraunhofer IWES das Windpotential von Standorten und erstellt Wetterfensterstatistiken für die Planung von Installation und Wartung. Die lasergestützte Windgeschwindigkeitsmessung (LIDAR) von schwimmenden Plattformen eröffnet dafür neue Möglichkeiten und liefert die Datenbasis für eine aussagekräftige Simulation des dynamischen Verhaltens von (Offshore-)Windenergieanlagen.

Britta Rollert | idw
Weitere Informationen:
http://www.iwes.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops