Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr als 50 Fahrzeug-Premieren auf der Los Angeles Auto Show

28.10.2010
Die Los Angeles Auto Show gewinnt weiter an internationalem Profil. In diesem Jahr stehen 20 Weltpremieren und mehr als 30 Nordamerika-Premieren in nahezu allen Fahrzeug-Kategorien auf dem Programm. Die wachsende Zahl der Fahrzeug-Premieren, mehr Aussteller sowie grössere und aufwändigere Ausstellungsflächen gehen mit steigenden Fahrzeugverkäufen einher und lassen die Branche optimistisch in die Zukunft blicken.

Zu den 20 Weltpremieren gehören der neue Volkswagen Eos und der neue Viertürer von Land Rover, der Range Rover Evoque. Saab präsentiert mit dem 9-4X seinen ersten Crossover.

Nissan ist gleich mit drei Neuheiten am Start: mit dem Quest Minivan in komplett neuem Design, dem Murano Cross Cabriolet (dem ersten SUV mit Stoffdach) und mit der Limousine Nissan Ellure. KIA stellt mit dem Optima seine erste Hybrid-Limousine vor. Chrysler, Dogde und Jeep werden zahlreiche neue Produkte präsentieren. Zu den Glanzlichtern gehören der neue Chrysler als Limousine und Cabriolet.

Fiat nach langer Abstinenz mit Nordamerika-Premiere in Los Angeles

Nach 27 Jahren Pause feiert Fiat sein Comeback auf dem US-Markt.
Der italienische Autobauer präsentiert mit dem Fiat Cinquecento seinen legendären Kleinwagen in der US-Version. Die LA Auto Show zeigt darüber hinaus mehr als 30 Nordamerika-Premieren, wie etwa den neu gestalteten Hyundai Elantra. Er wird als Grossserie in Montgomery, Alabama, gebaut. Audi präsentiert seinen neuen A7 Sportback, ein viertüriges Coupé. Damit stösst der Konzern in ein neues Marktsegment vor.

BMW zeigt mit dem X3 seinen komplett überarbeiteten Mittelklasse-SUV, Porsche seinen neuen 911 Carrera GTA und den 911 Speedster. Die Marke Lotus ist bekannt für Sportwagen der Spitzenklasse. Nach einem Relaunch präsentiert sie fünf neue Sportwagen-Konzepte und skizziert damit die Zukunft dieser Fahrzeugklasse.

Ära für Elektrofahrzeuge beginnt in Los Angeles

In diesem Jahr startet auf der LA Auto Show eine neue Ära für Elektrofahrzeuge. Kunden können jetzt in Grossserie produzierte Elektrofahrzeuge mit Werksgarantie erwerben. Mit dem Chevrolet Volt und dem Nissan Leaf gehen hier zwei lang erwartete Fahrzeuge an den Start. Sie werden ab November bzw. Dezember in Los Angeles auf den Markt kommen.

Daneben gibt die Serienversion des Mitsubishi i-MiEV ihr offizielles Debüt in Nordamerika. Um die Attraktivität für den US-amerikanischen Markt zu steigern, wird das Modell breiter sein und ein grösseres Angebot an Standard- und Zusatzfunktionen haben. Der Toyota RAVA4EV nutzt die Batterietechnologie von Tesla und wird 2012 auf den Markt kommen. Insgesamt umfasst die Bandbreite der Serien-Elektrofahrzeuge auf der LA Auto Show sowohl Luxus-Sportwagen wie den Fisker Karma als auch sparsame Limousinen wie das Fahrzeug-Debüt von Coda.

Zahlreiche Weltpremieren von Konzeptfahrzeugen

Zudem präsentiert die Messe etwa 15 Fahrzeugstudien, deren Design von futuristisch bis realistisch reicht. Mazda zeigt zum ersten Mal seinen Shinari. Er ist die Basis für das Mazda- Design der Zukunft. Jaguar präsentiert seinen C-X75 Sportwagen, der mit einer Batterieladung 110 km zurücklegt. Mit dem integrierten Stromgenerator sind bis zu 900 km Reichweite möglich. KIA bringt mit dem POP ein Konzept für ein Elektrofahrzeug mit raumschiffähnlicher Fahrgastzelle und Drehtüren. Audi feiert mit seiner Quattro-Studie den 30sten Geburtstag des Allrad-Antriebs. Zudem zeigen weitere Hersteller die Weltpremieren ihrer Konzepte auf der LA Auto Show.

Zum sechsten Mal: "Green Car of the Year"-Award

Das Fachmagazin "Green Car Journal" zeichnet schon traditionell auf der LA Auto Show das umweltfreundlichste Auto des Jahres aus. Die Kandidaten beim diesjährigen "Green Car of the Year"-Wettbewerb sind der Chevrolet Volt, der Ford Fiesta, der Hyundai Sonata Hybrid, der Lincoln MKZ Hybrid und der Nissan LEAF (jeweils Modelljahr 2011).

Vier der fünf Finalisten sind mit elektrischen Antrieben ausgestattet. Der Preis wird zum sechsten Mal vergeben und würdigt Automobilhersteller, die eine Vorreiterrolle bei serienmässigen Umwelttechnologien spielen. Die Auszeichnung findet am 18. November im Rahmen einer Pressekonferenz statt.

Keynote von Stefan Jacoby

Den Startschuss für die diesjährige Messe gibt Stefan Jacoby, Präsident und Chief Executive Officer von Volvo. Er wird am ersten Pressetag beim traditionellen Frühstück Motor Press Guild (MPG) die Eröffnungsrede halten. Stefan Jacoby ist seit August 2010 bei Volvo, vorher war er Präsident und CEO von Volkswagen of America.

Über die Los Angeles Auto Show

Die Los Angeles Auto Show 2010 findet bereits zum fünften Mal in Folge im Herbst statt. Die Messe beginnt mit den Pressetagen am 17.
und 18. November und öffnet vom 19. bis zum 28. November für das Publikum. Die Online-Registrierung für die Medientage ist unter http://www.laautoshow.com/press. möglich. Bei Anmeldung bis 4.

November werden die Anmeldebestätigungen noch per E-Mail verschickt.

Die aktuellsten Informationen zur LA Auto Show finden Sie unter twitter.com/LAAutoShow und auf facebook.com/LosAngelesAutoShow.

Besuchen Sie auch die Webseite unter www.LAautoshow.com.

Antonia Stahl | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.LAautoshow.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie