Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medizinische Bildgebung auf der BIOTECHNICA 2013

21.08.2013
Vierte AMI-4Europe-Konferenz am 9. Oktober in Hannover

Medizinische Bildgebung gewinnt als Thema immer mehr an Bedeutung und verändert auch das Gesundheitswesen. Neue Ideen und Entwicklungen aus den verschiedenen Bereichen der medizinischen Bildgebung werden auf der vierten AMI-4Europe-Konferenz diskutiert.

Diese findet am Mittwoch, 9. Oktober, auf der BIOTECHNICA 2013, die europäische Leitmesse für Biotechnologie, Life Sciences und Labortechnik in Hannover, statt. Dort werden sich internationale Experten wie Forscher und Entscheidungsträger aus Unternehmen über den expandierenden Bereich der medizinischen Bildgebung austauschen und aktuelle Entwicklungen bewerten.

Die Medizin hat sich durch medizinische Bildgebung - Medical Imaging - nachhaltig verändert. Durch sie können Krankheiten optimaler diagnostiziert und behandelt werden, und auch die Art und Weise, wie Ärzte über Krankheitszustände denken, hat sich durch sie weiterentwickelt. Abzulesen ist dies auch an umfassenden Veränderungen im Gesundheitswesen: Wo und in welcher Form Pflege angeboten wird, ihre Qualität sowie die allgemeine Struktur des Gesundheitssystems von ihr beeinflusst wird.

Medical Imaging ist durch Innovationen vergangener Jahre schneller, präziser und weniger invasiv geworden, was zu einer breiteren Verwendung von bildgebenden Verfahren für mehr Krankheitsbilder und mehr Patienten geführt hat. Während Imaging früher in erster Linie als ein diagnostisches Werkzeug betrachtet wurde, wird es heutzutage auch in der Behandlung und in der Vorhersage von Krankheiten verwendet.

Und das Ende der Reise ist noch nicht erreicht. Die "nächste Generation" der medizinischen Bildgebung steht in den Startlöchern und wird durch die Integration von anderen Disziplinen sowie durch eine fachübergreifende Nutzung der Nanomedizin, Pharmazie, Biotechnologie und ICT vorangetrieben.

Themen der vierten AMI-4Europe-Konferenz auf der BIOTECHNICA sind unter anderem Molecular Imaging, Monitoring Disorders und Data Processing. Die Konferenz richtet sich an Experten aus den Bereichen Forschung/Entwicklung/Produktion von bildgebenden Geräten oder Zubehör, klinische Anwendung, Bild- und Datenverarbeitung sowie E-Health-, Nanomedizin- und Biotechnologie-Industrie. Die Veranstaltung wird organisiert von AMI-4Europe, ein europäisches Projekt, das relevante Akteure der medizinischen Bildgebung zusammenbringt, um die Einrichtung einer neu definierten EU-basierten Wertschöpfungskette zu erreichen.

AMI steht dabei für "Advanced Medical Imaging". Zu den Aktivitäten von AMI-4Europe zählen Workshops und Roundtables zu künftigen Entwicklungen der medizinischen Bildgebung sowie die Organisation von europäischen Konferenzen, um Forschern, politischen Entscheidungsträgern und wichtigen Interessengruppen die Möglichkeit zu bieten, ihre Innovationen und Lösungen zu präsentieren und auszutauschen. Das Projekt AMI-4Europe richtet sich an politische Entscheidungsträger, Forscher, KMUs sowie Ärzte, die zu der Gestaltung der "nächsten Generation" von Medical Imaging beitragen wollen.

Über die BIOTECHNICA

Die BIOTECHNICA öffnet vom 8. bis 10. Oktober 2013 zum 20. Mal ihre Tore. Als europäische Leitmesse für Biotechnologie, Life Sciences und Labortechnik ist die BIOTECHNICA Branchentreff Nummer eins. Im Zentrum der BIOTECHNICA stehen Technologien und Innovationen aus Forschung und Entwicklung ebenso wie biotechnologische Produkte und Anwendungen aus den Bereichen Medizin, Lebensmittelproduktion sowie Industrie und Umwelt. Hinzu kommt ein großes Spektrum an Dienstleistungen für die Biotech- und Pharmaindustrie. Ergänzt wird die Messe durch internationale Konferenzen, Sonderschauen und Workshops.

Pressekontakt:
Katharina Siebert
Tel.: +49 (0)511 89-31028
E-Mail: katharina.siebert@messe.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie