Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medizinische Bildgebung auf der BIOTECHNICA 2013

21.08.2013
Vierte AMI-4Europe-Konferenz am 9. Oktober in Hannover

Medizinische Bildgebung gewinnt als Thema immer mehr an Bedeutung und verändert auch das Gesundheitswesen. Neue Ideen und Entwicklungen aus den verschiedenen Bereichen der medizinischen Bildgebung werden auf der vierten AMI-4Europe-Konferenz diskutiert.

Diese findet am Mittwoch, 9. Oktober, auf der BIOTECHNICA 2013, die europäische Leitmesse für Biotechnologie, Life Sciences und Labortechnik in Hannover, statt. Dort werden sich internationale Experten wie Forscher und Entscheidungsträger aus Unternehmen über den expandierenden Bereich der medizinischen Bildgebung austauschen und aktuelle Entwicklungen bewerten.

Die Medizin hat sich durch medizinische Bildgebung - Medical Imaging - nachhaltig verändert. Durch sie können Krankheiten optimaler diagnostiziert und behandelt werden, und auch die Art und Weise, wie Ärzte über Krankheitszustände denken, hat sich durch sie weiterentwickelt. Abzulesen ist dies auch an umfassenden Veränderungen im Gesundheitswesen: Wo und in welcher Form Pflege angeboten wird, ihre Qualität sowie die allgemeine Struktur des Gesundheitssystems von ihr beeinflusst wird.

Medical Imaging ist durch Innovationen vergangener Jahre schneller, präziser und weniger invasiv geworden, was zu einer breiteren Verwendung von bildgebenden Verfahren für mehr Krankheitsbilder und mehr Patienten geführt hat. Während Imaging früher in erster Linie als ein diagnostisches Werkzeug betrachtet wurde, wird es heutzutage auch in der Behandlung und in der Vorhersage von Krankheiten verwendet.

Und das Ende der Reise ist noch nicht erreicht. Die "nächste Generation" der medizinischen Bildgebung steht in den Startlöchern und wird durch die Integration von anderen Disziplinen sowie durch eine fachübergreifende Nutzung der Nanomedizin, Pharmazie, Biotechnologie und ICT vorangetrieben.

Themen der vierten AMI-4Europe-Konferenz auf der BIOTECHNICA sind unter anderem Molecular Imaging, Monitoring Disorders und Data Processing. Die Konferenz richtet sich an Experten aus den Bereichen Forschung/Entwicklung/Produktion von bildgebenden Geräten oder Zubehör, klinische Anwendung, Bild- und Datenverarbeitung sowie E-Health-, Nanomedizin- und Biotechnologie-Industrie. Die Veranstaltung wird organisiert von AMI-4Europe, ein europäisches Projekt, das relevante Akteure der medizinischen Bildgebung zusammenbringt, um die Einrichtung einer neu definierten EU-basierten Wertschöpfungskette zu erreichen.

AMI steht dabei für "Advanced Medical Imaging". Zu den Aktivitäten von AMI-4Europe zählen Workshops und Roundtables zu künftigen Entwicklungen der medizinischen Bildgebung sowie die Organisation von europäischen Konferenzen, um Forschern, politischen Entscheidungsträgern und wichtigen Interessengruppen die Möglichkeit zu bieten, ihre Innovationen und Lösungen zu präsentieren und auszutauschen. Das Projekt AMI-4Europe richtet sich an politische Entscheidungsträger, Forscher, KMUs sowie Ärzte, die zu der Gestaltung der "nächsten Generation" von Medical Imaging beitragen wollen.

Über die BIOTECHNICA

Die BIOTECHNICA öffnet vom 8. bis 10. Oktober 2013 zum 20. Mal ihre Tore. Als europäische Leitmesse für Biotechnologie, Life Sciences und Labortechnik ist die BIOTECHNICA Branchentreff Nummer eins. Im Zentrum der BIOTECHNICA stehen Technologien und Innovationen aus Forschung und Entwicklung ebenso wie biotechnologische Produkte und Anwendungen aus den Bereichen Medizin, Lebensmittelproduktion sowie Industrie und Umwelt. Hinzu kommt ein großes Spektrum an Dienstleistungen für die Biotech- und Pharmaindustrie. Ergänzt wird die Messe durch internationale Konferenzen, Sonderschauen und Workshops.

Pressekontakt:
Katharina Siebert
Tel.: +49 (0)511 89-31028
E-Mail: katharina.siebert@messe.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics