Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MDA – Branchentreffen der Antriebs- und Fluidtechnik

11.01.2011
– Energieeffizienz und Condition Monitoring im Fokus
– Antriebs- und Fluidtechnik legen wieder zu

Die weltweit tätige Branche der elektrischen und mechanischen Antriebstechnik sowie Pneumatik und Hydraulik trifft sich alle zwei Jahre im Rahmen der Leitmesse Motion, Drive & Automation (MDA) auf der HANNOVER MESSE. Vom 4. bis 8. April 2011 demonstriert die MDA erneut ihre Stärke.

„Die führenden Hersteller sind vor Ort. Insgesamt werden mehr als 1 300 Aussteller auf einer Fläche von über 50 000 Quadratmetern Innovationen und Trends aus den Bereichen Antrieb und Fluid zeigen. Nicht nur in den klassischen MDA-Hallen sind die Aussteller zu finden, sondern auch auf den Leitmessen Wind und Industrial Automation“, sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE.

Mehr als zwei Drittel der Aussteller kommen aus dem Ausland, in erster Linie aus Italien, China, der Türkei, den USA, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und Spanien. „Die Antriebs- und Fluidtechnikbranche ist sehr international aufgestellt. Mit der MDA hat die Branche eine exzellente Plattform im Umfeld der HANNOVER MESSE. Keine andere Messe bietet dieses hochkarätige wirtschaftspolitische Umfeld und bringt so viele Entscheider zusammen“, sagt Robert Schullan, Vorsitzender des MDA-Präsidiums und Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schaeffler Gruppe, Schweinfurt.

Starke Synergieeffekte verbinden die Antriebs- und Fluidtechnik in diesem Jahr mit der Leitmesse Wind in der Halle 27. Dort sind viele Hersteller von Antriebssystemen für Windturbinen zu finden. Weitere Synergieeffekte ergeben sich zur MobiliTec in Halle 25. Die Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien bildet die Schnittstelle zwischen Antriebs- und Energietechnologien und bietet den MDA-Ausstellern eine zusätzliche Plattform. Dort können sie ihre Lösungen zum Thema Elektromobilität zeigen und einen entscheidenden Beitrag zur Weiterentwicklung dieser Zukunftstechnologie leisten. Viele Fragen sind derzeit noch ungeklärt. Neben elektrischen Antrieben müssen künftig effiziente Batterietechnologien sowie ein Netz von Stromtankstellen bereitstehen. Wichtiger Bestandteil der MobiliTec ist der Gemeinschaftsstand E-Motive, den die Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA) im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) organisiert.

Antriebs- und Fluidtechnik legen zu

Nach den starken Produktionsrückgängen im Jahr 2009 haben die Antriebs- und Fluidtechnik wieder zur Aufholjagd angesetzt. Für das abgelaufene Jahr 2010 erwartet der VDMA für die deutschen Hersteller von Antriebstechnik ein Umsatzplus von 15 Prozent. Für die Fluidtechnik wird ein Plus von 33 Prozent erwartet. Dieser Aufwärtstrend wird sich in 2011 fortsetzen, dann erwartet der VDMA ein Plus von acht Prozent für die Antriebstechnik sowie ein Plus von zehn Prozent für die Fluidtechnik.

Energieeffizienz und Condition Monitoring sind Trendthemen

Das übergreifende Thema der HANNOVER MESSE 2011 lautet Smart Efficiency. Unter dieser Überschrift präsentieren die Unternehmen aller 13 internationalen Leitmessen vom 4. bis 8. April 2011 die Schlüsseltechnologien der weltweiten Industrie. Bei Smart Efficiency geht es um die intelligente Verbindung und Nutzung einzelner Effizienz-potenziale. Smart Efficiency verbindet konkret die Bereiche Kosten-, Prozess- und Ressourceneffizienz. Erst das intelligente Zusammenspiel ermöglicht es Unternehmen, langfristig am Markt zu bestehen und international wettbewerbsfähig zu bleiben.

Effizienz ist auch in der Antriebs- und Fluidtechnik seit Jahren das beherrschende Thema, wobei es dort in erster Linie um Energieeffizienz geht sowie um Condition Monitoring Systems (CMS). Damit wird die permanente Überwachung von Maschinen und Anlagen beschrieben. Nur wer den Zustand von Maschinen und Anlagen exakt kennt, kann Verbesserungen und damit eine höhere Wirtschaftlichkeit erreichen. Dabei sind die Online-Systeme für Condition Monitoring höchst flexibel und modular. Von der einfachen Überwachung von Pumpen und Lüfteranlagen bis zur Optimierung von komplexen Triebsträngen in Windkraftanlagen erstreckt sich das Einsatzspektrum dieser Überwachungssysteme.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8. April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint dreizehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Motion, Drive & Automation, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec, Research & Technology, SurfaceTechnology und die ComVac. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Pressesprecherin
Brigitte Mahnken
Tel.: +49 511 89-31024
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften