Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maximize your building efficiency

26.02.2010
Building-Technologies-Division von Siemens präsentiert Smart Grid als Zukunftsvision

Die E-Mobility wird im künftigen intelligenten Stromnetz – Smart Grid – eine tragende Rolle spielen. Auf der Light+Building, der internationale Weltleitmesse für Architektur und Technik in Frankfurt am Main (11. bis 16. April 2010), zeigt die Siemens-Division Building Technologies erstmals die gewerkeübergreifende Vernetzung von Gebäudeautomationssystemen, Energieversorgung, Energieverteilung und effizienter Beleuchtung als Gesamtkonzept. In diesen Verbund soll in Zukunft über ein intelligentes Stromnetz auch das Elektroauto integriert werden.


Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres im Oktober 2009 hat die Siemens-Division Building Technologies (BT) ihr Angebotsspektrum entscheidend erweitert. Zusätzlich zur Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Sicherheits- und Brandschutztechnik sowie Gebäudeautomation (Building Automation, BAU) hat BT jetzt auch die Bereiche Energieverteilung und Energiesteuerung (Low Voltage Distribution, LV) in ihr Portfolio aufgenommen. BT wird dadurch zu dem Anbieter für die gesamte technische Infrastruktur in Gebäuden. Durch die Vernetzung von Building Automation und Low Voltage Distribution entstehen neue Synergien zur Umsetzung von energieeffizienten, gewerkebübergreifenden Gesamtlösungen – bei gleichzeitiger Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von Gebäudesystemen.

Um die künftige Rolle des Total-Building-Technology-Ansatzes im Zusammenwirken mit einem intelligenten Stromnetz zu unterstreichen, wird auf dem Siemens-Stand ein „E-Motorad“ ausgestellt, dessen Batterie-Lademanagement in das Energiemanagement von Gebäudeautomationssystemen einbezogen werden kann. Im Zentrum des Siemens-Messeauftritts in der neuen Messehalle 11, Stand B55, steht ein acht Meter hohes Gebäude, in dem das komplette Zusammenspiel von der Energieerzeugung und Energieverteilung über eine Raumautomationslösung mit Osram-Beleuchtungstechnik bis hin zum Gebäudemanagementsystem realitätsnah dargestellt ist. Welche Rolle vernetzte Gebäudesysteme in Zukunft spielen werden, zeigt Siemens in einem separaten Bereich. Dort werden unter anderem verschiedene Raumlösungen und Raumszenarien anhand eines Tagesablaufs simuliert, um das hohe Energiesparpotential intelligent vernetzter Systeme zu verdeutlichen.

In themenbezogenen Lounges können sich Planer, Architekten, Endkunden, Anlagenbauer, Energieberater, Elektrobauer und Schaltschrankbauer in realitätsnahen Inszenierungen über Neuheiten, Design, branchenspezifische Systemlösungen sowie Energieeffizienzpotenziale informieren.

Mit dem Messemotto „Maximize your building efficiency“ unterstreicht Building Technologies ihre führende Rolle bei der Umsetzung aktueller Trends wie Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Die Botschaft ist klar: Strom wird zum allgegenwärtigen Energieträger. Mit der parallelen Übertragung von Strom und aktuellen Stromtarifen beginnt ein neues Zeitalter, das die Gebäudetechnik noch stärker als bisher in den Mittelpunkt der Gebäudebewirtschaftung rücken wird. Der Einführung von Smart Grid wird eine Entwicklung prognostiziert, die sich am ehesten mit der des Internets vergleichen lässt.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 207 000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Building Technologies (Zug, Schweiz) ist weltweit führend auf dem Markt für sichere und energieeffiziente Gebäude („Green Buildings“) und Infrastrukturen. Als Dienstleister, Systemintegrator und Produktlieferant verfügt Building Technologies über Angebote für Gebäudeautomation, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK), Brandschutz, Sicherheit, elektrische Installationstechnik und Niederspannungs-Energieverteilung. Mit weltweit rund 43 000 Mitarbeitern (30. September) erwirtschaftete Building Technologies im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 7,0 Milliarden Euro. www.siemens.com/buildingtechnologies

Petra Krokowski | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.siemens.de/INDUSTRY/TRADESHOWS/DE/LB-FAIR/Seiten/home.aspx

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine

23.11.2017 | Förderungen Preise

Maximale Sonnenenergie aus der Hausfassade

23.11.2017 | Architektur Bauwesen

Licht ermöglicht „unmögliches“ n-Dotieren von organischen Halbleitern

23.11.2017 | Energie und Elektrotechnik