Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maßgeschneiderte UV-LEDs für vielfältige Anwendungen

07.10.2016

Advanced UV for Life stellt auf der Kongressmesse micro photonics in Berlin vom 11. bis 13. Oktober 2016 eine Auswahl seiner aktuellen Entwicklungen vor. Das interdisziplinäre Konsortium aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen entwickelt Technologien, die auf ultravioletten Leuchtdioden (UV-LEDs) basieren und maßgeschneiderte Eigenschaften bieten.

Unter der Leitung des Ferdinand-Braun-Instituts (FBH) adressiert das Konsortium vielfältige Anwendungen mit maßgeschneiderten Lösungen in den Bereichen Medizin, Umwelt & Life Sciences, Wasserbehandlung und Produktion. Die Netzwerkpartner bieten umfassendes Know-how und decken die komplette Wertschöpfungskette bei der Entwicklung von UV-LEDs ab, vom Material bis zur Anwendung.


Verkappte UVC-LED zur Wasserdesinfektion.

Foto: FBH / Schurian.com


Wassergekühlte UV-LED-Strahlungsquelle 4xOLM-021a.

Foto: OSA Opto Light GmbH

Advanced UV for Life wird durch folgende Partner repräsentiert:

Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik
Im Rahmen von Advanced UV for Life entwickelt das FBH für Netzwerkpartner UV-Leuchtdioden für den UVB- und UVC-Spektralbereich. Diese UV-LEDs lassen sich flexibel auf die Anforderungen der jeweiligen Applikationen zuschneiden – von der medizinischen Diagnostik und Fluoreszenzspektroskopie bis hin zur Oberflächenbearbeitung und Desinfektion. Das FBH zeigt auf der Messe sein Leistungsspektrum bei UV-LEDs, die das Institut vom Chip bis zum Modul entwickelt. Es stellt unter anderem einen Demonstrator zur Wasserdesinfektion mit UVC-LEDs vor.

UVphotonics NT GmbH – ein Spin-off des FBH
Im Rahmen des Konsortiums entwickelt die UVphotonics NT GmbH in Zusammenarbeit mit dem FBH hocheffiziente, zuverlässige und maßgeschneiderte UV-LEDs in den Wellenlängenbereichen UVB (280 nm - 320 nm) und UVC (< 280 nm). Wichtige Anwendungsfelder sind unter anderem die Wasserdesinfektion und Entkeimung, die Hautbestrahlung, die Sensorik und die Drucktechnik.
Dank des umfassenden technologischen Know-hows bietet das UVphotonics-Team flexible, kundenspezifische UV-LED-Lösungen hinsichtlich Emissionswellenlänge, Emissionscharakteristik, Ausgangsleistung und Chiplayout. Die Beratung für die Integration innovativer LED-Systeme in die Produkte der Industriepartner ist ein weiterer Arbeitsschwerpunkt.

sglux SolGel Technologies GmbH
Die Entwicklungen von sglux SolGel Technologies GmbH zielen auf innovative Technologien, mit denen sich UV-Strahlung vermessen lässt – ein zentrales Applikationsfeld von Advanced UV for Life. Eine auf PTB-Standards rückführbare Kalibrierkette ermöglicht es, die optische Leistung, Bestrahlungsstärke, Abstrahlcharakteristik und Spektralverteilung der im Konsortium entwickelten UV-LEDs zu vermessen. Durch die systematische Untersuchung des Degradationsverhaltens unter definierten Umwelteinflüssen können optische Systemkomponenten für die Anforderungen der verschiedenen Anwendungen optimiert werden.

OSA Opto Light GmbH
Die OSA Opto Light GmbH entwickelt für Advanced UV for Life Baugruppen für den UVB- und UVC-Bereich und bedient damit die Schnittstelle zwischen Bauelemente-Entwicklern und Anwendern von UV-LED-basierten Technologien. Das Unternehmen stellt auf der micro photonics den Leistungs-UV-LED-Strahler OLM-021A-b vor, der sich für photochemische Prozesse im Wellenlängenbereich 365 - 440 nm eignet. Dieser Strahler wurde bereits erfolgreich für die Belichtung verschiedenster Materialien erprobt, darunter photochemisch vernetzende Polystyrole und Polyacrylate von bis zu 10 mm Dicke, Druckfarben sowie Photoresiste auf Novolack-, Epoxidharz- und Acrylat-Basis

micro resist technology GmbH
Die micro resist technology GmbH ist einer der Anwender von UV-LED-basierten Systemen und demonstriert im Rahmen von Advanced UV for Life die Machbarkeit von UV-LED-basierter Mikrolithographie. Die Nutzung von schmalbandig emittierenden UV-LEDs eröffnet neue Möglichkeiten für die Mikrostrukturierung von Negativ- und Positiv-Photoresisten. Durch die Belichtung mit ausgewählten Wellenlängen im UV-vis-, UVA- und UVB-Bereich lassen sich Beleuchtungseinheiten vereinfachen und damit die Herstellungskosten reduzieren. Dabei stehen Resiste mit Schichthöhen von 500 nm bis 50 µm im Mittelpunkt der Untersuchungen. Durch die wechselseitige Anpassung der Resiste und der UV-LED-basierten Hochleistungsmodule sollen Mikrostrukturen mit guter Auflösung bei homogener Ausleuchtung der Substrate und reduzierter Belichtungszeit hergestellt werden.

Über Advanced UV for Life
Das Konsortium Advanced UV for Life zielt darauf ab, die technische Entwicklung, die Verfügbarkeit und den Einsatz von UV-Leuchtdioden in breitem Maße voranzubringen. Aktuell arbeiten 37 Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft entlang der kompletten Wertschöpfungskette an der Entwicklung und Anwendung von UV-LEDs. Dafür stehen dem Konsortium im Rahmen des BMBF-Programms „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ bis zu 45 Mio. € Fördermittel zur Verfügung.

Sie finden das Konsortium Advanced UV for Life auf der Messe in Halle 7.2 c, Stand 207.

Kontakt
Antje Mertsch
Koordinationsstelle „Advanced UV for Life“
c/o Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik
Gustav-Kirchhoff-Straße 4
12489 Berlin

Tel.: +49.30.6392-3397
Fax: +49.30.6392-3392
E-Mail: antje.mertsch@fbh-berlin.de

Weitere Informationen:

http://www.advanced-uv.de

Karl-Heinz Karisch | Forschungsverbund Berlin e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht AERO 2017: Neuartiger elektrischer Antrieb für ökoeffizientes Fliegen mit Motorsegler
31.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten