Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das LZH auf der IdeenExpo 2013 – „Light for your Future“

20.08.2013
Vom 24. August bis zum 01. September 2013 entführt die IdeenExpo in Hannover wieder junge Menschen in die Welt der Naturwissenschaften und Technik. Mit dabei ist auch das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) mit spannenden Mitmach-Exponaten rund um den Laser und das Motto „LIGHT FOR YOUR FUTURE“.

Bereits zum vierten Mal verwandelt die IdeenExpo das Messegelände Hannover in das „größte Klassenzimmer der Welt“. Unter dem Motto „Deine Ideen verändern“, können neun Tage lang 550 naturwissenschaftlich-technische Mitmach-Exponate mit allen Sinnen erlebt werden. Neu in diesem Jahr sind sechs farbige Ideenpfade, die ein Netz über das Veranstaltungsgelände spannen und Verbindungen und Überschneidungen der verschiedenen Themenschwerpunkte verdeutlichen.


Vier spannende Mitmach-Exponate warten am LZH-Stand MDP-06 auf die Besucher

Das LZH ist auf dem „Roten Ideenpfad - Materialien – Design – Produkte“ zu finden und zeigt an Stand MDP-06 die Vielseitigkeit des Lasers, getreu der IdeenExpo-Devise „Probieren geht über Studieren“, mit 4 spannenden Mitmach Exponaten.

Laser auf Sendung
Die Übertragung von Signalen durch Licht ist mittlerweile Standard, die moderne Kommunikation läuft optisch. Telefongespräche und E-Mails werden auf ihrem Weg vom Absender in Lichtsignale umgewandelt und rasend schnell zum Empfänger übertragen. Ob dies auch für die Übertragung von Musik gilt, kann am LZH-Stand live getestet werden. Ist es möglich, die aus einem MP3-Player kommende Musik kabellos bis zu einem Lautsprecher zu übertragen? Verschiedene Lichtquellen stehen den Besuchern zur Verfügung, deren Strahlung mit Hilfe von Spiegeln zu dem Empfänger geleitet werden kann, aber kommt dann auch Musik aus dem Lautsprecher?
„Schätz doch mal“
Wer kennt es nicht, man möchte etwas ausmessen, aber der Zollstock ist zu kurz. Eine Länge von 2m ist oft einfach nicht ausreichend. Was sind die Alternativen? Den Zollstock so oft wie nötig weiterschieben? Schätzen? Eins steht außer Frage: die Genauigkeit leidet. Ein Laserentfernungsmesser hingegen macht es möglich auch große Distanzen sehr genau zu messen. Und das Resultat ist bequem vom beleuchteten Display abzulesen. Am LZH-Stand kann man der Technik hinter dieser optischen Abstandsmessung auf den Grund gehen und das persönliche Schätzvermögen unter Beweis stellen.
Bauteile aus dem Nichts
3D-Drucker sind überall Thema, wenn es auch momentan meist noch Bastelkellercharakter hat, ist diese Technologie eine sehr vielversprechende Zukunftsaussicht. Der 3-D Drucker des LZH ist im Rahmen eines Schülerprojektes entstanden. Dank der Open-Source-Hard- und Software und nicht zuletzt der Erfahrung der betreuenden LZH Wissenschaftler mit der industriellen Variante des 3-Drucks, der Additiven Fertigung, sind für die Weiterentwicklung wenig Grenzen gesetzt. Auf dem LZH-Stand kann der 3D-Drucker in Aktion beobachtet und seine Überraschungsprodukte bestaunt werden.
Laser goes LEGO® - Brandneuer LEGO®-Roboter wird zur Laseranlage
Was ist mit dem neuen Mindstorms EV3-Roboter von LEGO® alles möglich? Vieles! Das Modell einer Laserbearbeitungsanlage auf jeden Fall, dass haben unsere Wissenschaftler in kürzester Zeit unter Beweis gestellt. Was mit mehr Zeit und mehr Teilen noch entstehen kann, wir sind gespannt. Dank der umfangreichen Tools des Roboters und der Möglichkeit die von Profis genutzte, aber dennoch leicht zu erlernende Software für Programmierung und Messwerterfassung LabVIEW™ zu nutzen, ist noch viel Potential für spanende Entwicklungen vorhanden.

Wer Spaß daran hat, diese neuen Technologien kennenzulernen und unsere Zukunft mitzugestalten, sollte sich die Chance nicht entgehen lassen, die Wissenschaftler des LZH am Stand MDP-06 zu treffen!

Jungen Menschen einen Zugang zur faszinierenden Welt der Laser zu verschaffen, hat für das LZH einen sehr hohen Stellenwert. Das Laser Zentrum Hannover e.V. im Wissenschafts- und Technologiepark Marienwerder bietet jungen Menschen regelmäßig die Möglichkeit, praktische Erfahrungen mit der spannenden Lasertechnik zu sammeln. Vom Schülerpraktikum, bei dem die Lasertechnik und der Alltag eines Wissenschaftlers erlebbar wird, über das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr bis hin zu Ausbildungsplätzen in verschiedenen Bereichen des Instituts oder Praktika während des Studiums, am LZH ist vieles möglich. Am LZH-Stand auf der IdeenExpo gibt es auch hierzu nähere Informationen.

Kontakt:

Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH)
Michael Botts
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788-151
Fax: +49 511 2788-100
E-Mail: m.botts@lzh.de
Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine durch Mittel des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung auf dem Gebiet der Lasertechnik.

Michael Botts | Laser Zentrum Hannover e.V.
Weitere Informationen:
http://www.lzh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik