Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das LZH auf der IdeenExpo 2013 – „Light for your Future“

20.08.2013
Vom 24. August bis zum 01. September 2013 entführt die IdeenExpo in Hannover wieder junge Menschen in die Welt der Naturwissenschaften und Technik. Mit dabei ist auch das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) mit spannenden Mitmach-Exponaten rund um den Laser und das Motto „LIGHT FOR YOUR FUTURE“.

Bereits zum vierten Mal verwandelt die IdeenExpo das Messegelände Hannover in das „größte Klassenzimmer der Welt“. Unter dem Motto „Deine Ideen verändern“, können neun Tage lang 550 naturwissenschaftlich-technische Mitmach-Exponate mit allen Sinnen erlebt werden. Neu in diesem Jahr sind sechs farbige Ideenpfade, die ein Netz über das Veranstaltungsgelände spannen und Verbindungen und Überschneidungen der verschiedenen Themenschwerpunkte verdeutlichen.


Vier spannende Mitmach-Exponate warten am LZH-Stand MDP-06 auf die Besucher

Das LZH ist auf dem „Roten Ideenpfad - Materialien – Design – Produkte“ zu finden und zeigt an Stand MDP-06 die Vielseitigkeit des Lasers, getreu der IdeenExpo-Devise „Probieren geht über Studieren“, mit 4 spannenden Mitmach Exponaten.

Laser auf Sendung
Die Übertragung von Signalen durch Licht ist mittlerweile Standard, die moderne Kommunikation läuft optisch. Telefongespräche und E-Mails werden auf ihrem Weg vom Absender in Lichtsignale umgewandelt und rasend schnell zum Empfänger übertragen. Ob dies auch für die Übertragung von Musik gilt, kann am LZH-Stand live getestet werden. Ist es möglich, die aus einem MP3-Player kommende Musik kabellos bis zu einem Lautsprecher zu übertragen? Verschiedene Lichtquellen stehen den Besuchern zur Verfügung, deren Strahlung mit Hilfe von Spiegeln zu dem Empfänger geleitet werden kann, aber kommt dann auch Musik aus dem Lautsprecher?
„Schätz doch mal“
Wer kennt es nicht, man möchte etwas ausmessen, aber der Zollstock ist zu kurz. Eine Länge von 2m ist oft einfach nicht ausreichend. Was sind die Alternativen? Den Zollstock so oft wie nötig weiterschieben? Schätzen? Eins steht außer Frage: die Genauigkeit leidet. Ein Laserentfernungsmesser hingegen macht es möglich auch große Distanzen sehr genau zu messen. Und das Resultat ist bequem vom beleuchteten Display abzulesen. Am LZH-Stand kann man der Technik hinter dieser optischen Abstandsmessung auf den Grund gehen und das persönliche Schätzvermögen unter Beweis stellen.
Bauteile aus dem Nichts
3D-Drucker sind überall Thema, wenn es auch momentan meist noch Bastelkellercharakter hat, ist diese Technologie eine sehr vielversprechende Zukunftsaussicht. Der 3-D Drucker des LZH ist im Rahmen eines Schülerprojektes entstanden. Dank der Open-Source-Hard- und Software und nicht zuletzt der Erfahrung der betreuenden LZH Wissenschaftler mit der industriellen Variante des 3-Drucks, der Additiven Fertigung, sind für die Weiterentwicklung wenig Grenzen gesetzt. Auf dem LZH-Stand kann der 3D-Drucker in Aktion beobachtet und seine Überraschungsprodukte bestaunt werden.
Laser goes LEGO® - Brandneuer LEGO®-Roboter wird zur Laseranlage
Was ist mit dem neuen Mindstorms EV3-Roboter von LEGO® alles möglich? Vieles! Das Modell einer Laserbearbeitungsanlage auf jeden Fall, dass haben unsere Wissenschaftler in kürzester Zeit unter Beweis gestellt. Was mit mehr Zeit und mehr Teilen noch entstehen kann, wir sind gespannt. Dank der umfangreichen Tools des Roboters und der Möglichkeit die von Profis genutzte, aber dennoch leicht zu erlernende Software für Programmierung und Messwerterfassung LabVIEW™ zu nutzen, ist noch viel Potential für spanende Entwicklungen vorhanden.

Wer Spaß daran hat, diese neuen Technologien kennenzulernen und unsere Zukunft mitzugestalten, sollte sich die Chance nicht entgehen lassen, die Wissenschaftler des LZH am Stand MDP-06 zu treffen!

Jungen Menschen einen Zugang zur faszinierenden Welt der Laser zu verschaffen, hat für das LZH einen sehr hohen Stellenwert. Das Laser Zentrum Hannover e.V. im Wissenschafts- und Technologiepark Marienwerder bietet jungen Menschen regelmäßig die Möglichkeit, praktische Erfahrungen mit der spannenden Lasertechnik zu sammeln. Vom Schülerpraktikum, bei dem die Lasertechnik und der Alltag eines Wissenschaftlers erlebbar wird, über das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr bis hin zu Ausbildungsplätzen in verschiedenen Bereichen des Instituts oder Praktika während des Studiums, am LZH ist vieles möglich. Am LZH-Stand auf der IdeenExpo gibt es auch hierzu nähere Informationen.

Kontakt:

Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH)
Michael Botts
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788-151
Fax: +49 511 2788-100
E-Mail: m.botts@lzh.de
Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine durch Mittel des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung auf dem Gebiet der Lasertechnik.

Michael Botts | Laser Zentrum Hannover e.V.
Weitere Informationen:
http://www.lzh.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikroben hinterlassen "Fingerabdrücke" auf Mars-Gestein

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersagen bestätigt: Schwere Elemente bei Neutronensternverschmelzungen nachgewiesen

17.10.2017 | Physik Astronomie

Kaiserschnitt-Risiko ist vererbbar

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie