Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das LZH auf der IdeenExpo 2013 – „Light for your Future“

20.08.2013
Vom 24. August bis zum 01. September 2013 entführt die IdeenExpo in Hannover wieder junge Menschen in die Welt der Naturwissenschaften und Technik. Mit dabei ist auch das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) mit spannenden Mitmach-Exponaten rund um den Laser und das Motto „LIGHT FOR YOUR FUTURE“.

Bereits zum vierten Mal verwandelt die IdeenExpo das Messegelände Hannover in das „größte Klassenzimmer der Welt“. Unter dem Motto „Deine Ideen verändern“, können neun Tage lang 550 naturwissenschaftlich-technische Mitmach-Exponate mit allen Sinnen erlebt werden. Neu in diesem Jahr sind sechs farbige Ideenpfade, die ein Netz über das Veranstaltungsgelände spannen und Verbindungen und Überschneidungen der verschiedenen Themenschwerpunkte verdeutlichen.


Vier spannende Mitmach-Exponate warten am LZH-Stand MDP-06 auf die Besucher

Das LZH ist auf dem „Roten Ideenpfad - Materialien – Design – Produkte“ zu finden und zeigt an Stand MDP-06 die Vielseitigkeit des Lasers, getreu der IdeenExpo-Devise „Probieren geht über Studieren“, mit 4 spannenden Mitmach Exponaten.

Laser auf Sendung
Die Übertragung von Signalen durch Licht ist mittlerweile Standard, die moderne Kommunikation läuft optisch. Telefongespräche und E-Mails werden auf ihrem Weg vom Absender in Lichtsignale umgewandelt und rasend schnell zum Empfänger übertragen. Ob dies auch für die Übertragung von Musik gilt, kann am LZH-Stand live getestet werden. Ist es möglich, die aus einem MP3-Player kommende Musik kabellos bis zu einem Lautsprecher zu übertragen? Verschiedene Lichtquellen stehen den Besuchern zur Verfügung, deren Strahlung mit Hilfe von Spiegeln zu dem Empfänger geleitet werden kann, aber kommt dann auch Musik aus dem Lautsprecher?
„Schätz doch mal“
Wer kennt es nicht, man möchte etwas ausmessen, aber der Zollstock ist zu kurz. Eine Länge von 2m ist oft einfach nicht ausreichend. Was sind die Alternativen? Den Zollstock so oft wie nötig weiterschieben? Schätzen? Eins steht außer Frage: die Genauigkeit leidet. Ein Laserentfernungsmesser hingegen macht es möglich auch große Distanzen sehr genau zu messen. Und das Resultat ist bequem vom beleuchteten Display abzulesen. Am LZH-Stand kann man der Technik hinter dieser optischen Abstandsmessung auf den Grund gehen und das persönliche Schätzvermögen unter Beweis stellen.
Bauteile aus dem Nichts
3D-Drucker sind überall Thema, wenn es auch momentan meist noch Bastelkellercharakter hat, ist diese Technologie eine sehr vielversprechende Zukunftsaussicht. Der 3-D Drucker des LZH ist im Rahmen eines Schülerprojektes entstanden. Dank der Open-Source-Hard- und Software und nicht zuletzt der Erfahrung der betreuenden LZH Wissenschaftler mit der industriellen Variante des 3-Drucks, der Additiven Fertigung, sind für die Weiterentwicklung wenig Grenzen gesetzt. Auf dem LZH-Stand kann der 3D-Drucker in Aktion beobachtet und seine Überraschungsprodukte bestaunt werden.
Laser goes LEGO® - Brandneuer LEGO®-Roboter wird zur Laseranlage
Was ist mit dem neuen Mindstorms EV3-Roboter von LEGO® alles möglich? Vieles! Das Modell einer Laserbearbeitungsanlage auf jeden Fall, dass haben unsere Wissenschaftler in kürzester Zeit unter Beweis gestellt. Was mit mehr Zeit und mehr Teilen noch entstehen kann, wir sind gespannt. Dank der umfangreichen Tools des Roboters und der Möglichkeit die von Profis genutzte, aber dennoch leicht zu erlernende Software für Programmierung und Messwerterfassung LabVIEW™ zu nutzen, ist noch viel Potential für spanende Entwicklungen vorhanden.

Wer Spaß daran hat, diese neuen Technologien kennenzulernen und unsere Zukunft mitzugestalten, sollte sich die Chance nicht entgehen lassen, die Wissenschaftler des LZH am Stand MDP-06 zu treffen!

Jungen Menschen einen Zugang zur faszinierenden Welt der Laser zu verschaffen, hat für das LZH einen sehr hohen Stellenwert. Das Laser Zentrum Hannover e.V. im Wissenschafts- und Technologiepark Marienwerder bietet jungen Menschen regelmäßig die Möglichkeit, praktische Erfahrungen mit der spannenden Lasertechnik zu sammeln. Vom Schülerpraktikum, bei dem die Lasertechnik und der Alltag eines Wissenschaftlers erlebbar wird, über das Freiwillige Wissenschaftliche Jahr bis hin zu Ausbildungsplätzen in verschiedenen Bereichen des Instituts oder Praktika während des Studiums, am LZH ist vieles möglich. Am LZH-Stand auf der IdeenExpo gibt es auch hierzu nähere Informationen.

Kontakt:

Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH)
Michael Botts
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788-151
Fax: +49 511 2788-100
E-Mail: m.botts@lzh.de
Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine durch Mittel des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung auf dem Gebiet der Lasertechnik.

Michael Botts | Laser Zentrum Hannover e.V.
Weitere Informationen:
http://www.lzh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie