Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Low Energy Radio Stack bringt energieoptimierte Kommunikation in industrielle Anwendungen

03.05.2012
Die Fraunhofer ESK präsentiert auf der Automatica in Halle B1, Stand 321B ihren Low Energy Radio Stack.

Der Protokollstack erlaubt die drahtlose Vernetzung energiesensitiver Anwendungen, die lange Batterielaufzeiten und somit lange Wartungsintervalle benötigen. Er ist für Anwendungen geeignet, bei denen niedrige Datenraten mit äußerster Energieeffizienz gepaart werden.


Der Low Energy Radio Stack der Fraunhofer ESK ist auf Energieeffizienz optimiert und lässt sich deswegen optimal in drahtlosen industriellen Sensornetzen einsetzen. Foto: Fraunhofer ESK

Der Stack benötigt deutlich weniger Speicherplatz als Standard-Stacks und kann so mit günstiger Hardware auch in großer Stückzahl eingesetzt werden. Der Low Energy Radio Stack bringt Funk-basierte Kommunikation in Anwendungen wie Condition Monitoring und Machine to Machine Kommunikation.

Der kompakte Low Energy Radio Stack ist auf Applikationen mit sehr geringem und sporadischem Kommunikationsaufkommen zugeschnitten und weist gleichzeitig eine geringe Komplexität auf. Somit kann er auf einer günstigen Hardware eingesetzt werden, was die Gesamtkosten des künftigen Produkts senkt. Zudem benötigt er keine Spezial-Hardware.

Die Wissenschaftler der Fraunhofer ESK haben mit dem Low Energy Radio Stack eine Softwarebibliothek entwickelt, die stringent auf einen niedrigen Energie- und Ressourcenverbrauch ausgerichtet ist. Dadurch können die Wartungsintervalle zum Batteriewechsel verlängert werden bzw. kleinere Batterien eingesetzt werden. Aktuelle Standards wie IEEE 802.15.4 (ZigBee, WirelessHART, 6LoWPAN) und IEEE 802.15.1 (Bluetooth, WSAN-FA) sind noch nicht umfassend auf Energieeffizienz optimiert.

Der Low Energy Radio Stack besteht aus einem Netzwerkmanagement, einem energieeffizienten MAC Protokoll sowie einer Hardware-Abstraktionsschicht. Die Middleware unterstützt ein selbstorganisierendes Netzmanagement, was Selbstkonfiguration, die Selbstheilung und den Selbstschutz erlaubt. Unterstützt wird eine Stern-Topologie, bei der redundante Links möglich sind. Das MAC Protokoll nutzt die Energiesparfunktionen der Hardware und unterstützt die asynchronen Verfahren XMAC, BMAC und Zyklische Abfrage.

Die Hardware-Abstraktionsschicht macht den Protokollstack unabhängig von der Hardware-Plattform und sorgt so für eine Wiederverwendbarkeit des Low Energy Radio Stacks. Durch die Hardware-Abstraktionsschicht ist der ESK-Stack unabhängig vom Tranceiver, wodurch Applikationen abhängig von der Anforderung an Reichweite und die Übertragungsrate das entsprechende Frequenzband nutzen können.

Da der Low Energy Radio Stack der Fraunhofer ESK auf einen niedrigen Energieverbrauch optimiert ist, lässt er sich sehr gut mit Verfahren wie dem Energy Harvesting kombinieren.

Die Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK

Die Fraunhofer ESK verfügt über Expertise für weite Bereiche der IuK, von Übertragungstechnik über Protokolle und Systeme bis zu intelligenten Anwendungen. Ihre Kernkompetenzen Leitungsgebundene Übertragungstechnik, Lokale Funknetze, Ethernet/IP-Kommunikation, Adaptive Software, Modellbasierter Softwareentwurf und Absicherung sowie Multicore-Software bündeln das Know-how, das in den Anwendungsfeldern Automotive, Industrial Communication und Telecommunication zum Einsatz kommt.

Ansprechpartner:
Susanne Baumer
PR & Marketing
Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK
Hansastraße 32
80686 München
Tel.: +49 (0)89/54 70 88-353
Fax: +49 (0)89/54 70 88-66-353
E-Mail: susanne.baumer@esk.fraunhofer.de

Susanne Baumer | Fraunhofer Einrichtung
Weitere Informationen:
http://www.esk.fraunhofer.de
http://www.esk.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/2012/automatica_2012.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie