Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Los Angeles Auto Show läutet das Zeitalter des Elektroautos ein

21.09.2010
Auf der Los Angeles Auto Show im November beginnt eine neue Ära für Elektrofahrzeuge. Bei den Pressetagen am 17. und 18. November dieses Jahres werden mindestens ein halbes Dutzend Neuheiten vorgestellt.

Im Vorfeld haben weltweit nahezu alle grossen Autohersteller ihre Zukunftspläne für strombetriebene Autos bekanntgegeben. In Los Angeles werden die Fahrzeuge, die in den nächsten Monaten auf den Markt kommen, zu sehen sein.

Für die Autohersteller nimmt die Messe sowohl bei der Präsentation von Elektro- als auch von Hybridfahrzeugen eine Vorreiterrolle ein. Die ersten Fahrzeuge, die in die neue Ära des Elektroautos starten, sind der Chevrolet Volt und der Nissan Leaf, die jeweils im November und Dezember dieses Jahres erwartet werden.

Daneben haben mehrere weitere Elektroautos ihre (Nordamerika-)Premiere auf der Los Angeles Auto Show, wie die Serienversion des Mitsubishi i-MiEV und das Konzeptfahrzeug Toyota RAV4EV. Der Mitsubishi i-MiEV hat sein Debüt auf der L.A. Auto Show und wird das nächste Elektrofahrzeug sein, das in den USA zu kaufen sein wird. Um für den US-amerikanischen Käufer attraktiver zu sein, wird das Modell breiter sein und ein grösseres Angebot an Standard- und Zusatzfunktionen haben. Der Toyota RAV4EV nutzt die Lithium-Ionen Batterie-Einheit von Tesla, die für eine verbesserte Aerodynamik angepasst wird. Toyota testet bereits Prototypen des Fahrzeugs, das

2012 auf den Markt kommen soll.

Die Dynamik bei der Elektrifizierung des Autos hat auch neue Hersteller auf den Plan gerufen, die sich ausschliesslich auf den Markt für Elektroautos fokussieren. Von zwei führenden Herstellern in dieser Kategorie sind auf der L.A. Auto Show wichtige Neuigkeiten zu sehen: von der kalifornischen Coda Automotive und von Fisker Automotive, einem Hersteller von Luxus-Elektrofahrzeugen. Von beiden erwartet man in 2011 die Auslieferungen an den Kunden.

"Wir haben lange auf sie gewartet, jetzt sind die Elektroautos endlich hier", sagt Andy Fuzesi, Geschäftsführer der L.A. Auto Show. "Es wird wahrscheinlich einige Jahre dauern, bis das Elektroauto eine breite Akzeptanz gefunden hat. Aber es kann niemand bestreiten, dass ihre Ära nun gekommen ist."

Zum ersten Mal sind für den begehrten Green Car of the Year(R)-Award ausschliesslich Elektroautos nominiert. Dies kann man als weiteres Indiz dafür werten, dass das Zeitalter des Elektroautos eingeläutet ist. Der Preis würdigt Automobilhersteller, die eine Vorreiterrolle bei serienmässigen Umwelttechnologien spielen. Der Gewinner wird auf einer Pressekonferenz auf der Los Angeles Auto Show am 18. November bekannt gegeben.

Daneben erwartet die Los Angeles Auto Show wichtige Neuigkeiten zur Infrastruktur für strombetriebene Fahrzeuge. Besonders Southern California Edison, einer der grössten Elektrizitätsversorger in der Region, gibt Auskunft über die Kosten für den Betrieb der neuen Generation von Plug-in Elektroautos. Zudem wird direkt an Ladestationen gezeigt, welche Ausstattung für hauseigene und externe Ladestationen notwendig ist.

Über die Los Angeles Auto Show

Die Los Angeles Auto Show 2010 präsentiert rund 20 Welt- und mehr als 20 Nordamerikapremieren. An den Medientagen am 17. und 18. November finden 28 Pressekonferenzen internationaler Hersteller statt . Die Online-Registrierung für die Medientage ist ab sofort unter http://www.laautoshow.com/press. möglich. Die Messe öffnet vom 19.

bis zum 28. November für das Publikum.

Die aktuellsten Informationen zur LA Auto Show finden Sie unter twitter.com/LAAutoShow. Besuchen Sie auch die Webseite unter http://www.LAautoshow.com.

Antonia Stahl | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.LAautoshow.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie