Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logistik perfekt planen mit Simulation

30.04.2009
Das Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI stellt auf der 12. Internationalen Fachmesse für Logistik, Telematik und Verkehr vom 12. bis 15. Mai 2009 in München Simulationslösungen zur Verpackungs- und Logistikplanung vor.

Eine effiziente Verpackungs- und Logistikplanung ist in der Industrie oft eine Herausforderung. Aufwendige Packversuche, schlechte Behälterauslastungen oder zu große Lagermengen führen zu erheblichen Kosten im Produktionsprozess und in der innerbetrieblichen Logistik.

Simulationen, die bestmögliche Lösungen zur Verpackung von Bauteilen oder zur Auslastung von Produktionssystemen bestimmen, können die Optimierung des Produktions- und Logistikprozesses im Unternehmen enorm unterstützen. Das Fraunhofer-Institut SCAI als Partner der Industrie für Simulation und Optimierung stellt innovative Software und maßgeschneiderte Forschungsleistungen zur Effizienzsteigerung in der Intralogistik bereit.

Auf der "transport logistic 2009" präsentiert Fraunhofer SCAI die Software "PackAssistant" sowie Dienstleistungen in der "Logistiksimulation".

"PackAssistant": Der Computer löst das Packungsrätsel

Die führende Software "PackAssistant" wird in der Produktions- und Logistikplanung zur Berechnung optimierter Befüllungen von Transportbehältern eingesetzt. Durch die Simulation und Kalkulation bestmöglicher Behälterauslastungen wird eine schnelle, Platz sparende und kostengünstige Verpackungsplanung für Bauteile möglich. Dies erleichtert Verpackungsplanern und Lagerarbeitern ihre Arbeit, ermöglicht eine frühzeitige Transport-, Behälter- und Lagerplanung und bietet Unterstützung bei der Angebotserstellung.

Die Entwickler des Fraunhofer-Instituts SCAI haben die bewährte Software aktuell durch wichtige Neuerungen ergänzt. PackAssistant ist jetzt in der Lage, die Befüllung von Behältern mit Schüttgut abzuschätzen. Außerdem ist jetzt auch die Berechnung von Modellen mit großer Datenfülle möglich. Dazu reduziert PackAssistant die Datenmenge so, dass er Bauteile schnell, Speicher sparend und exakt berechnen kann.

SCAI entwirft maßgeschneiderte Konzepte für die Intralogistik

Um Kapazitäten von Produktionssystemen und innerbetrieblichen Logistikprozessen bestmöglich ausschöpfen zu können, ist eine effiziente und sorgfältige Planung nötig. Diese steigert die Produktivität und hält Investitionskosten gering.

Fraunhofer SCAI simuliert, analysiert und optimiert Produktions- und Logistikkonzepte individuell und gemeinsam mit dem Kunden. Sensitivitätsanalysen geben Aufschluss über das Verhalten von Produktionssystemen in Extremsituationen. Die Ergebnisse ermöglichen es schließlich, maßgeschneiderte Alternativ- und Notfallstrategien zu entwickeln. Ziel der Forschungsdienstleistung Logistiksimulation ist es, in direkter Zusammenarbeit mit dem Kunden Verbesserungspotenziale zu erkennen, Prozesse zu optimieren und somit die Effizienz von Produktions- und Logistiksystemen zu steigern.

So konnte bei BPW Bergische Achsen in Wiehl, einem führenden Hersteller von Achsen und Fahrwerksystemen für Anhänger und Auflieger, mit Logistiksimulation eine Prozessoptimierung in der Achsenproduktion erreicht werden. Gemeinsam mit dem Kunden hat das Team von Fraunhofer SCAI Ideen zur Verbesserung der Prozesse und zur Leistungssicherung unter extremen Bedingungen entwickelt. Die aussichtsreichsten Vorschläge wurden im Modell simuliert und ausgewertet. Bereits während des Projekts konnte der Kunde mit der Realisierung der Optimierungsmaßnahmen beginnen. "Das Projekt hat uns viel Nutzen gebracht. Die Effektivität der angedachten Maßnahmen wurde durch die Simulation bestätigt, sodass wir diese nun mit der Gewissheit, dass sie wirksam sind, umsetzen werden," betont Peter Schmitz, Leiter des Logistikzentrums bei BPW Bergische Achsen.

Das Fraunhofer-Institut SCAI und sein Vertriebspartner, die scapos AG, informieren über alle Services und Neuheiten zu "PackAssistant" und "Logistiksimulation" auf der "transport logistic" vom 12. bis 15. Mai 2009 in Halle B2, Stand 501/602.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Katrin Berkler
Marketing & Kommunikation
Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI
Schloss Birlinghoven, 53754 Sankt Augustin
Tel: 02241/14-2931
Fax: 02241/14-4-2931
katrin.berkler@scai.fraunhofer.de

Michael Krapp | idw
Weitere Informationen:
http://www.packassistant.de
http://www.scai.fraunhofer.de/logistiksimulation
http://www.scai.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie