Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logistik-Branchentreff SITL in Paris

23.02.2011
27.000 Besucher aus 60 Ländern 500 Aussteller auf 27.500 m², sechs Preise für logistische Innovation und 30 Vorträge und Workshops

In knapp einem Monat öffnet die SITL Solutions Logistiques drei Tage lang ihre Tore und bietet eine Vielzahl von Diskussionen und Veranstaltungen.

Einige Entwicklungen werden die diesjährige Ausgabe besonders prägen. Im Mittelpunkt stehen zwei neue Kompetenzbereiche: Schutz und Sicherung sowie Vorausplanung und Ablaufkoordination.

Das „klassische Angebot“ ist in vier sehr unterschiedliche Bereiche aufgeteilt: Transport und Lagerung; Zwischenlagerung und erforderliche Ausrüstungen; Logistikstandorte sowie Informationstechnologien und -systeme. Die im Zentrum der Ausstellung stehende Fachmesse RFID richtet den Fokus auf die Bereiche Transport und Logistik. Die Europäischen Tage des Schienengüterverkehrs werden neu aufgelegt. Zur gleichen Zeit findet außerdem die erste internationale Fachmesse ECO Transport & Logistics statt, die die größte Veranstaltung der Branche um umweltrelevante Aspekte bereichern wird.

In einem verhärteten wirtschaftlichen Kontext orientierten sich Industrie- und Handelsunternehmen sowohl in Europa als auch weltweit an einer globalen Supply Chain, um sämtliche ihrer vor- und nachgelagerten Ströme lückenlos optimieren zu können. Nachdem sich die SITL Solutions Logistiques bisher auf die nachgelagerten Glieder dieser Kette konzentriert hat, erweitert sie nun ihr Angebot um die vorgelagerten Glieder und errichtet einen Pavillon für Vorausplanung und Ablaufkoordination (APS/Advanced Planning and Scheduling Systems). Alle führenden Unternehmen aus diesem Kompetenzbereich werden dadurch in Szene gesetzt: Futurmaster, Dynasys, OM Partners oder Syslife. Das Thema wird durch Konferenzen gestützt.

Im Zentrum der SITL Solutions Logistiques, im Bereich Informationstechnologien und -systeme, wendet sich die Fachmesse RFID an die Wirtschaftsakteure. 2011 sollte sie ihr Angebot und ihre Vorträge ausschließlich auf die Themen Transport und Logistik fokussieren. 30 Lieferanten stellen dort entsprechende Lösungen vor. Obwohl der Markt des Schienengüterverkehrs in ganz Europa liberalisiert wurde, interessierten sich letztes Jahr 600 Teilnehmer für die ersten Europäischen Tage des Schienengüterverkehrs.

Dieser Markt stellt auch weiterhin eine Herausforderung dar, da die Kunden nach neuen Orientierungspunkten suchen. Die SITL Solutions Logistiques wiederholt die Veranstaltung und verlängert ihren Zeitrahmen von einem Tag auf eineinhalb Tage. Die eher praktisch als politisch und ökonomisch ausgerichteten Themenbereiche beleuchten zahlreiche Erfahrungen (Fernverkehr, Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten,…). Um das Image des Schienengüterverkehrs aufzupolieren, wird unter anderem vorgeschlagen, den Schienengüterverkehr völlig umzugestalten, Wissenstransfer inklusive.

Die SITL Solutions Logistiques betont außerdem das tatsächlich vorhandene und steigende Interesse der Branche an Umweltaspekten. Sie bietet all ihren Ausstellern und Besuchern einen direkten Zugang zur ersten Ausgabe der internationalen Fachmesse ECO Transport & Logistics, die zur gleichen Zeit und am gleichen Ort stattfinden wird. Im Rahmen dieser Fachmesse sind folgende Themen geplant: Transportmittel für umweltfreundlichere Fuhrparks und kontrollierten Energieverbrauch; Energieeffizienz und Kostenoptimierung logistischer Anlagen und Ausrüstungen; nachhaltiges Management, speziell für die Bereiche Transport und Logistik. Ein Beleg dieser engen Verbindung: die Verleihung des 11. Preises für Innovation in den Bereichen Transport und Logistik, am 30. März um 12.30 Uhr, im Herzen dieser Fachmesse.

Kontakt: SILVIANE DUBAIL COMMUNICATION Silviane Dubail, Direktorin 16, rue Kléber F-92442 Issy-les-Moulineaux Tel.: + 33 1 45 29 94 02 Fax.: +33 1 45 29 94 29 E-Mail: sdubail@sdcom.fr

Pressekontakt: FIZIT – Das deutsche Pressebüro von Ubifrance Französisches Generalkonsulat Wirtschafts- und Handelsabteilung - Ubifrance Martin Winder, Leiter des Pressebüros Martin-Luther-Platz 26 40212 Düsseldorf Tel.: +49 211 30041-200 Fax: +49 211 30041-177 E-Mail: martin.winder@ubifrance.fr

Martin Winder | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.ubifrance.com/de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der lange Irrweg der ADP Ribosylierung

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Belle II misst die ersten Teilchenkollisionen

26.04.2018 | Physik Astronomie

Anzeichen einer Psychose zeigen sich in den Hirnwindungen

26.04.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics