Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lösungen von Kaba für Zutrittskontrolle auf Flughäfen

05.10.2009
Für die komplexen Sicherheitsanforderungen von Flughäfen zeigt Kaba auf der inter airport eine Zutrittskontroll-Lösung, mit der die einzelnen Sicherheitszonen abgesichert werden können.

Die Lösung kombiniert Zutrittsleser und Biometrieterminals der Serie B-Net mit Sicherheitsschleusen. Genügt in einer Low Security Zone eine Identifizierung lediglich mit einem personalisierten Ausweis, so kommen in einer Medium Security Zone persönliche PIN-Codes dazu. In einer High Security Zone erfolgt die Identifizierung über ein biometrisches Merkmal, sehr wichtige Bereiche sind zusätzlich noch mit Sicherheitsschleusen abgesichert.


Für das Erstellen von personalisierten Bordkarten mit der Möglichkeit des Bildvergleichs des Passagiers wird das Multifunktionsterminal B-Net 95 80 präsentiert. Dadurch ergibt sich eine erhöhte Sicherheit und Kontrollmöglichkeit beim Wechsel von der Landseite zur Luftseite. Die Bordkarten erhalten einen aufgedruckten Barcode im IATA Format. Somit ist eine schnelle, einfache und reibungslose Integration in bestehende Airportsysteme möglich.

Ins Zutrittsmanagement an Flughäfen sind alle Gruppen einzubeziehen, die sich auf einem Flughafen bewegen, also Mitarbeiter, Fremdfirmen, Besucher, Passagiere. Auch Mitarbeiter des Flugplatzes und eventuelle externen Dienstleister müssen sich entsprechend dem Sicherheitsstandard identifizieren. Die für Mitarbeiterzugänge vorgestellte Lösung basiert auf dem Multifunktionsterminal B-Net 95 80 und ist ausgestattet mit einem Ausweisleser vom Typ Legic sowie einem Biometrielesemodul. Diese beiden Technologien gewährleisten ein Höchstmaß an Sicherheit, die Nutzung der Touchscreen basierten Anwendung einen einfachen und unkomplizierten Erfassungsablauf.

Für die Personenkontrolle auf dem Flughafengelände wird mit „B-Net mobile“ außerdem eine mobile Lösung zur Identifikation gezeigt. Das Sicherheitspersonal erhält dazu ein Handheld Terminal mit einem Legic Kartenleser. Durch die Verwendung eines integrierten Touchscreens im Handheld ist eine einfache Bedienung mit flexiblen Buchungsdialogen möglich.

inter airport 2009, Kaba Gallenschütz GmbH und Kaba GmbH,
Halle B5, Stand 956
Ansprechpartner für die Presse:
Petra Eisenbeis-Trinkle,Tel.06103/9907-455 oder 07720/807777
E-Mail: pet@ksd.kaba.com

Petra Eisenbeis-Trinkle | Kaba GmbH
Weitere Informationen:
http://www.kaba.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics