Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LIGNA HANNOVER 2011: Sonderpräsentationen und Kongresse begleiten das Ausstellungsprogramm

27.01.2011
Innovationen, Trends, Technologien: Die LIGNA HANNOVER als Weltleitmesse für die Forst- und Holzwirtschaft ist weit mehr als nur eine Präsentationsfläche für modernste Maschinen - sie deckt das gesamte Spektrum der Branche ab und ist gleichzeitig für ausstellende Unternehmen und Besucher die internationalste und effektivste Kommunikations- und Netzwerkplattform.

In Hannover werden Handelsstrukturen, Herstellerkooperationen, Wettbewerb, Netzwerkbildung und Wissenstransfer abgebildet, gepflegt und ausgebaut. Dazu dienen neben der Präsentation von Ausstellern zahlreiche Sonderschauen, Foren und Kongresse.

Nirgendwo sonst weltweit findet die holzverarbeitende Industrie einen derart internationalen Marktplatz und Treffpunkt für die gesamte Branche der Forst- und Holzwirtschaft. In engem Schulterschluss mit Partnern, Verbänden, mit Ausstellern und Besuchern wird die LIGNA konsequent konzeptionell entlang der stetig steigenden Anforderungen der Branche weiterentwickelt. Das Ziel: die LIGNA HANNOVER für Besucher und Aussteller noch effektiver zu gestalten und somit den einzigartigen Wettbewerbsvorsprung dieser Messe weiter auszubauen. Die inhaltliche Stärke und Marktnähe der LIGNA HANNOVER zeigt sich insbesondere an ihren zahlreichen Präsentationen und Sonderschauen.

Erstmalig wird sich der Bundesverband der Säge- und Holzindustrie Deutschland in Halle 27 unter dem Motto "Säger meets Zulieferer"

präsentieren. Außerdem werden Unternehmen aus dem Bereich "Laubholzsäger" in Halle 12 teilnehmen.

Neu ist ebenfalls das Thema "IN2WOOD" - ein internationales Zusammentreffen von 13 europäischen Projektpartnern, die einen strategischen Aktionsplan für Innovationsprozesse im holzbasierenden Sektor entwickeln. Dazu zählen der Aufbau neuer Forstmanagementsysteme, das Stärken technischer Innovationssysteme für die nachhaltige und energieeffiziente Verwendung von Holz sowie die Optimierung von Logistik- und der Aufbau von Informationssystemen.

Eine weitere Premiere feiert die Präsentation einer kompletten hochmechanisierten Datenflusskette entlang der Holzerntekette "vom Wald bis zur Holzindustrie". Im Pavillon 33 und auf dem Vorplatz unter dem EXPO-Dach werden sämtliche Informationsprozesse von der Holzaufnahme bis zur Fakturierung abgebildet.

Die LIGNA HANNOVER präsentiert 2011 das "Internationale Jahr der Wälder" in besonderem Maße. Angesprochen sind europa- und weltweit alle Entscheidungsträger aus der Forst- und Holzwirtschaft. Es geht um den Clustergedanken durch Förderung der Netzwerkbildung und Stärkung des Wissenstransfers. Untermauert wird das bedeutende Thema durch die "Internationale Zukunftskonferenz", die von der Deutschen Messe AG und dem niedersächsischen Landwirtschaftsministerium orga¬nisiert wird. Die Schirmherrschaft für das Internationale Jahr der Wälder in Deutschland hat Bundespräsident Christian Wulff übernommen.

Um den Aufbau und die Entwicklung von internationalen Bioenergiemärkten geht es beim 3. Internationalen Wirtschafts- und Exportforum für Bioenergie. Organisiert vom Bundesverband Bioenergie und dem Fachverband Power Systems im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), treffen sich am zweiten Messetag Experten, um den Aufbau der internationalen Marktführerschaft in der Wertschöpfungskette Bioenergie und die Chancen auf den Exportmärkten zu diskutieren.

Einen kompletten Überblick über die internationale Forst- und Energietechnologie geben das Freigelände und die Pavillons unter dem EXPO-Dach. Bei den Sonderpräsentationen "Energie aus Holz" und "Heizen mit Holz" geht es dabei nicht nur um die Brennholzverarbeitung, sondern auch um Feuerungen oder den Anbau von Energiewäldern.

Zu den weiteren zentralen Themen der LIGNA HANNOVER zählen neben Bioenergie aus Holz auch die Themen Leichtbau und Oberflächentechnologie. Führende Unternehmen aus der Maschinen- und Zulieferindustrie demonstrieren ihre gemeinschaftliche Innovationskraft als Cluster der Leichtbau-Kompetenz. Im Vordergrund stehen das Endprodukt Möbel - die Verbindung zwischen Maschine und Zulieferkomponenten - sowie die designorientierten Features als emotionales Highlight. Untermauert wird die Bedeutung des Themas mit der internationalen Konferenz "Think Light - 1st International Conference on Lightweight Panels". Dort werden Besucher auf den aktuellen Stand der Technik bei leichten Holzwerkstoffen gebracht.

Mit der industriellen Oberflächentechnologie als drittem Schwerpunkt werden neue Trends in den Hallen der Möbelindustrie gesetzt.

Im Rahmen der LIGNA hat sich die "Handwerk, Holz & mehr" als führende Handwerksmesse für Tischler, Schreiner und Zimmerer erfolgreich etabliert. Auf der alle zwei Jahre stattfindenden "Messe in der Messe" wird das gesamte Angebotsspektrum für das holzbe- und holzverarbeitende Handwerk und den Holzbau gezeigt. Alle namhaften Aussteller sind auch beim vierten Bestehen der Handwerk, Holz & mehr wieder dabei.

Maschinen, Werkzeuge und Zubehör, innovative Verfahren, Techniken und Anwendungen für Holz und Holzwerkstoffe, Softwarelösungen, Dienstleistungs- und Bildungsangebote sowie Sonderpräsentationen werden in den Hallen 11, 12, 14 bis 17 zu sehen sein. Um Holzbau geht es bei der LIGNA vor allem in der Halle 17. Der Verband Niedersächsischer Zimmermeister (VNZ) präsentiert auf dem Gemeinschaftsstand Neues zum Thema "Bauen mit Holz".

Vielfältige Präsentationen und Preisverleihungen reichern hier das Ausstellungsprogramm an. Darüber hinaus wird am 31. Mai im Rahmen der Handwerk, Holz & mehr "Der deutsche Holzbaupreis" in Halle 17 verliehen.

Zu den Wettbewerben im Tischler- und Schreinerhandwerk zählt "Die Gute Form" am 3. Juni in Halle 17. Beim Bundesentscheid werden die besten Meisterstücke des Jahres gezeigt und ausgezeichnet. Erstmalig werden die Sonderpreise "Massivholz" und "Beschlag" verliehen.

Ein weiteres Highlight ist der Servicepreis für Tischler und Schreiner, bei dem die besten Partner-Unternehmen der Tischler- und Schreinerbetriebe prämiiert werden. Die Top 10 der von den Kunden nominierten Unternehmen werden auf der Messe vorgestellt.

Das Aktionsforum "vector" ist eine vom VDMA Holzbearbeitungsmaschinen organisierte Sonderschau für Schreiner und Zimmerer, auf der Neuheiten im Bereich Handwerkszeuge, Werkstoffe und Beschläge sowie Software und Zubehör im praktischen Einsatz live präsentiert werden.

Eine Premiere feiert das Forum "LIGNA Talents" vom VDMA Holzbearbeitungsmaschinen, bei dem sich Schüler einem Wettbewerb in mehreren Disziplinen stellen. Hierbei geht es zum Beispiel um die Erstellung kurzer Filmbeiträge, das Schreiben einer Online-Messezeitung, das Schreiben von CNC-Programmen und die Erprobung an Messemaschinen.

Ein besonderes Augenmerk legen die Veranstalter der LIGNA HANNOVER auf die Nachwuchsförderung. Dabei geht es in den Sonderpräsentationen neben der Vorstellung ausgezeichneter Gesellenstücke von Tischlern und Schreinern auch um Ideen und Lösungen von der Forschung bis zur Fertigung, um Berufs- und Karrieremöglichkeiten in Forst und Holz sowie um den Nachwuchspreis "Junge Kunst" im Rahmen des Kunstprojektes "Wonders in Wood".

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Anja Brokjans
Tel.: +49 511 89-31602
E-Mail: anja.brokjans@messe.de

Anja Brokjans | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.ligna.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie