Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LIGNA HANNOVER 2011: Sonderpräsentationen und Kongresse begleiten das Ausstellungsprogramm

27.01.2011
Innovationen, Trends, Technologien: Die LIGNA HANNOVER als Weltleitmesse für die Forst- und Holzwirtschaft ist weit mehr als nur eine Präsentationsfläche für modernste Maschinen - sie deckt das gesamte Spektrum der Branche ab und ist gleichzeitig für ausstellende Unternehmen und Besucher die internationalste und effektivste Kommunikations- und Netzwerkplattform.

In Hannover werden Handelsstrukturen, Herstellerkooperationen, Wettbewerb, Netzwerkbildung und Wissenstransfer abgebildet, gepflegt und ausgebaut. Dazu dienen neben der Präsentation von Ausstellern zahlreiche Sonderschauen, Foren und Kongresse.

Nirgendwo sonst weltweit findet die holzverarbeitende Industrie einen derart internationalen Marktplatz und Treffpunkt für die gesamte Branche der Forst- und Holzwirtschaft. In engem Schulterschluss mit Partnern, Verbänden, mit Ausstellern und Besuchern wird die LIGNA konsequent konzeptionell entlang der stetig steigenden Anforderungen der Branche weiterentwickelt. Das Ziel: die LIGNA HANNOVER für Besucher und Aussteller noch effektiver zu gestalten und somit den einzigartigen Wettbewerbsvorsprung dieser Messe weiter auszubauen. Die inhaltliche Stärke und Marktnähe der LIGNA HANNOVER zeigt sich insbesondere an ihren zahlreichen Präsentationen und Sonderschauen.

Erstmalig wird sich der Bundesverband der Säge- und Holzindustrie Deutschland in Halle 27 unter dem Motto "Säger meets Zulieferer"

präsentieren. Außerdem werden Unternehmen aus dem Bereich "Laubholzsäger" in Halle 12 teilnehmen.

Neu ist ebenfalls das Thema "IN2WOOD" - ein internationales Zusammentreffen von 13 europäischen Projektpartnern, die einen strategischen Aktionsplan für Innovationsprozesse im holzbasierenden Sektor entwickeln. Dazu zählen der Aufbau neuer Forstmanagementsysteme, das Stärken technischer Innovationssysteme für die nachhaltige und energieeffiziente Verwendung von Holz sowie die Optimierung von Logistik- und der Aufbau von Informationssystemen.

Eine weitere Premiere feiert die Präsentation einer kompletten hochmechanisierten Datenflusskette entlang der Holzerntekette "vom Wald bis zur Holzindustrie". Im Pavillon 33 und auf dem Vorplatz unter dem EXPO-Dach werden sämtliche Informationsprozesse von der Holzaufnahme bis zur Fakturierung abgebildet.

Die LIGNA HANNOVER präsentiert 2011 das "Internationale Jahr der Wälder" in besonderem Maße. Angesprochen sind europa- und weltweit alle Entscheidungsträger aus der Forst- und Holzwirtschaft. Es geht um den Clustergedanken durch Förderung der Netzwerkbildung und Stärkung des Wissenstransfers. Untermauert wird das bedeutende Thema durch die "Internationale Zukunftskonferenz", die von der Deutschen Messe AG und dem niedersächsischen Landwirtschaftsministerium orga¬nisiert wird. Die Schirmherrschaft für das Internationale Jahr der Wälder in Deutschland hat Bundespräsident Christian Wulff übernommen.

Um den Aufbau und die Entwicklung von internationalen Bioenergiemärkten geht es beim 3. Internationalen Wirtschafts- und Exportforum für Bioenergie. Organisiert vom Bundesverband Bioenergie und dem Fachverband Power Systems im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), treffen sich am zweiten Messetag Experten, um den Aufbau der internationalen Marktführerschaft in der Wertschöpfungskette Bioenergie und die Chancen auf den Exportmärkten zu diskutieren.

Einen kompletten Überblick über die internationale Forst- und Energietechnologie geben das Freigelände und die Pavillons unter dem EXPO-Dach. Bei den Sonderpräsentationen "Energie aus Holz" und "Heizen mit Holz" geht es dabei nicht nur um die Brennholzverarbeitung, sondern auch um Feuerungen oder den Anbau von Energiewäldern.

Zu den weiteren zentralen Themen der LIGNA HANNOVER zählen neben Bioenergie aus Holz auch die Themen Leichtbau und Oberflächentechnologie. Führende Unternehmen aus der Maschinen- und Zulieferindustrie demonstrieren ihre gemeinschaftliche Innovationskraft als Cluster der Leichtbau-Kompetenz. Im Vordergrund stehen das Endprodukt Möbel - die Verbindung zwischen Maschine und Zulieferkomponenten - sowie die designorientierten Features als emotionales Highlight. Untermauert wird die Bedeutung des Themas mit der internationalen Konferenz "Think Light - 1st International Conference on Lightweight Panels". Dort werden Besucher auf den aktuellen Stand der Technik bei leichten Holzwerkstoffen gebracht.

Mit der industriellen Oberflächentechnologie als drittem Schwerpunkt werden neue Trends in den Hallen der Möbelindustrie gesetzt.

Im Rahmen der LIGNA hat sich die "Handwerk, Holz & mehr" als führende Handwerksmesse für Tischler, Schreiner und Zimmerer erfolgreich etabliert. Auf der alle zwei Jahre stattfindenden "Messe in der Messe" wird das gesamte Angebotsspektrum für das holzbe- und holzverarbeitende Handwerk und den Holzbau gezeigt. Alle namhaften Aussteller sind auch beim vierten Bestehen der Handwerk, Holz & mehr wieder dabei.

Maschinen, Werkzeuge und Zubehör, innovative Verfahren, Techniken und Anwendungen für Holz und Holzwerkstoffe, Softwarelösungen, Dienstleistungs- und Bildungsangebote sowie Sonderpräsentationen werden in den Hallen 11, 12, 14 bis 17 zu sehen sein. Um Holzbau geht es bei der LIGNA vor allem in der Halle 17. Der Verband Niedersächsischer Zimmermeister (VNZ) präsentiert auf dem Gemeinschaftsstand Neues zum Thema "Bauen mit Holz".

Vielfältige Präsentationen und Preisverleihungen reichern hier das Ausstellungsprogramm an. Darüber hinaus wird am 31. Mai im Rahmen der Handwerk, Holz & mehr "Der deutsche Holzbaupreis" in Halle 17 verliehen.

Zu den Wettbewerben im Tischler- und Schreinerhandwerk zählt "Die Gute Form" am 3. Juni in Halle 17. Beim Bundesentscheid werden die besten Meisterstücke des Jahres gezeigt und ausgezeichnet. Erstmalig werden die Sonderpreise "Massivholz" und "Beschlag" verliehen.

Ein weiteres Highlight ist der Servicepreis für Tischler und Schreiner, bei dem die besten Partner-Unternehmen der Tischler- und Schreinerbetriebe prämiiert werden. Die Top 10 der von den Kunden nominierten Unternehmen werden auf der Messe vorgestellt.

Das Aktionsforum "vector" ist eine vom VDMA Holzbearbeitungsmaschinen organisierte Sonderschau für Schreiner und Zimmerer, auf der Neuheiten im Bereich Handwerkszeuge, Werkstoffe und Beschläge sowie Software und Zubehör im praktischen Einsatz live präsentiert werden.

Eine Premiere feiert das Forum "LIGNA Talents" vom VDMA Holzbearbeitungsmaschinen, bei dem sich Schüler einem Wettbewerb in mehreren Disziplinen stellen. Hierbei geht es zum Beispiel um die Erstellung kurzer Filmbeiträge, das Schreiben einer Online-Messezeitung, das Schreiben von CNC-Programmen und die Erprobung an Messemaschinen.

Ein besonderes Augenmerk legen die Veranstalter der LIGNA HANNOVER auf die Nachwuchsförderung. Dabei geht es in den Sonderpräsentationen neben der Vorstellung ausgezeichneter Gesellenstücke von Tischlern und Schreinern auch um Ideen und Lösungen von der Forschung bis zur Fertigung, um Berufs- und Karrieremöglichkeiten in Forst und Holz sowie um den Nachwuchspreis "Junge Kunst" im Rahmen des Kunstprojektes "Wonders in Wood".

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Anja Brokjans
Tel.: +49 511 89-31602
E-Mail: anja.brokjans@messe.de

Anja Brokjans | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.ligna.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften