Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LIGNA HANNOVER 2011: innovativ, effizient, zukunftsweisend

13.08.2010
Bioenergie aus Holz, Oberflächentechnologien und Leichtbau sind die zentralen Themen

Aktuelle Lösungen und Entwicklungen rund um den Werkstoff Holz stehen im Mittelpunkt der LIGNA HANNOVER. Die Messe zeigt vom 30. Mai bis zum 3. Juni 2011, wie Rohstoffe und Technik effizient, innovativ und zukunftsweisend genutzt werden können.

"Das Leitmotiv der LIGNA HANNOVER 2011 lautet ,Making more out of
wood: innovativ, effizient, zukunftsweisend'. Die LIGNA bietet Unternehmen die internationale Plattform, um insbesondere nach der einschneidenden Krise den sich abzeichnenden Aufschwung zu nutzen.

Die Teilnahme an der LIGNA sichert den Ausstellern langfristig neues Wachstum. Die Innovationskraft der präsentierten Produkte und Anlagen, die hohe Internationalität und Vollständigkeit der Anbieter sowie die Fach- und Entscheidungskompetenz der Besucher festigen den Weltruf der LIGNA als Branchentreffpunkt Nummer eins", sagt Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Hannover.

"Auf der LIGNA 2011 sind alle Marktführer vertreten. Derzeit gehen wir davon aus, dass sich etwa 1 700 Unternehmen auf der LIGNA präsentieren und wir damit das Niveau der Vorveranstaltung erreichen", ergänzt Kühne.

Mehr als die Hälfte der Aussteller kommt aus dem Ausland. Die Unternehmen nutzen diese globale Plattform, um ihre Weltneuheiten einem internationalen Publikum zu präsentieren. Die Besucher kommen zu mehr als einem Drittel aus dem Ausland. Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 80 000 Besucher aus 90 Ländern zu dieser Messe.

Zentrale Themen der LIGNA HANNOVER 2011

Mit den Schwerpunkten Bioenergie aus Holz, Oberflächentechnologien und Leichtbau erhalten gleich drei Themen auf der kommenden LIGNA ein öffentlichkeitswirksames Forum. Die Ausweitung des Angebotsschwerpunktes Bioenergie aus Holz wird den wachsenden Ansprüchen an zukunftsweisende Lösungen gerecht. Hierbei geht es um Energieneuheiten im Maschinen- und Anlagenbau, um den Betrieb von Bioenergieanlagen sowie die ganzheitliche Beratung und Planung. Es präsentieren sich Anbieter schlüsselfertiger Biomasse-Kraftwerke mit ihren Innovationen. Beim 3. Internationalen BBE/VDMA-Wirtschafts- und Exportforum für Bioenergie werden Experten den Aufbau und die Entwicklung von internationalen Bioenergiemärkten diskutieren. Der Kongress wird am zweiten Messetag von 10 bis 18 Uhr im Convention Center auf dem Messegelände ausgerichtet.

Mit einer Fülle an Neuheiten präsentiert sich die industrielle Oberflächentechnologie in den Möbelindustriehallen. Neue Trends im Wohnbereich lassen sich mit den ausgestellten Maschinen realisieren. Fußböden erhalten mittels vielfältiger Möglichkeiten der Oberflächengestaltung eine zeitgemäße Anmutung. Trendige Materialien ermöglichen neue Gestaltungsmöglichkeiten und individuelles Design.

Um Möbel und Design geht es auch beim Thema Leichtbau, das ein weiteres Highlight auf der LIGNA HANNOVER 2011 ist. Vielfältige Leichtbaukonzepte begleiten den Trend zum "Homing". Komplette Lösungen werden zu sehen sein, die die Anwendungsvielfalt und optimale Kombination von Design und Leichtigkeit in der Möbelproduktion zeigen. Erstmals wird am zweiten und dritten Messetag die internationale Leichtbaukonferenz ausgerichtet. "Think Light - International Conference on Lightweight Panels" wird veranstaltet vom Technical Conference Management, Dr. Kurt Fischer KG aus Österreich.

Darüber hinaus ermöglicht die Präsentation "lightweight.network" den Unternehmen, ihre Produktionstechnologien vorzustellen. Die Interessengemeinschaft Leichtbau (igeL) präsentiert auf der Messe in einer Live-Vorführung die einzelnen Produktionsschritte bis zum fertigen Möbel.

Neue Geländebelegung mit bewährtem Ausstellungsprogramm

Die Geländebelegung der LIGNA HANNOVER wird sich gegenüber der Vorveranstaltung leicht verändern. "Wir werden die LIGNA noch effizienter gestalten", sagt Stephan Ph. Kühne. Die kleineren Hallen 19 und 20 werden 2011 in die größere Halle 23 zusammengeführt. "Damit folgen wir dem Wunsch der Aussteller und Besucher nach einem besseren Rundlauf und der optimierten Abbildung des Clusters Forst und Holz", ergänzt Kühne.

Das Ausstellungsprogramm der LIGNA HANNOVER umfasst neben der Forstwirtschaft und Forsttechnik im Freigelände und in den Pavillons unter dem Expo-Dach die Sägewerkstechnik sowie die Holzwerkstoff- und Furnierherstellung in Halle 27, die Massivholzverarbeitung in den Hallen 12 und 13, die Möbelfertigung in den Hallen 22 bis 26, Bioenergie aus Holz im Freigelände, in den Pavillons und in Halle 13 sowie die Handwerk, Holz & mehr in den Hallen 11, 12 und 14 bis 17.

Bei der LIGNA stehen Technologien, Prozesse und Produkte im Vordergrund. "Und da wird es auf der LIGNA 2011 viel Neues zu sehen geben. Denn zweifelsfrei ist es die LIGNA, die weltweit den Innovationszyklus der Branche vorgibt", sagt Dr. Bernhard Dirr, Geschäftsführer des Fachverbandes Holzbearbeitungsmaschinen im VDMA und Mitveranstalter der LIGNA HANNOVER.

Ein Messehighlight wird der im Rahmen des EU-Projektes IN2WOOD stattfindende Kongress "Nachhaltige Forst- und Holzwirtschaft - Baustein für ein intelligentes Europa" sein. Hier werden die neusten Trends und Entwicklungen für die Nutzung der Ressource Holz auf europäischer und internationaler Ebene sowie Möglichkeiten für den Ausbau der internationalen Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette Forst und Holz aufgezeigt. Die europäische Forst- und Holzwirtschaft steht vor neuen Herausforderungen: Einerseits muss die dauerhafte Nutzung der Ressource Holz im Rahmen einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Waldbewirtschaftung sichergestellt werden, andererseits steigt weltweit die Nachfrage nach Holzprodukten.

Dabei bietet die verstärkte Verwendung des nachwachsenden und klimafreundlichen Rohstoffs Holz erhebliche Potenziale im Hinblick auf eine nachhaltige Wertschöpfung und Beschäftigung. Gleichzeitig weist die Holzbranche erhebliche Innovationspotenziale auf. Die Nutzung dieser Potenziale sowie die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Forst- und Holzwirtschaft erfordert die intensive Zusammenarbeit und Vernetzung von Unternehmen, Forschung und Verwaltung sowohl auf nationaler als auch auf europäischer und internationaler Ebene.

Das von den Vereinten Nationen in New York für 2011 ausgerufene "International Year of Forests" wird auf der kommenden LIGNA umfassend dargestellt. Hierzu werden renommierte Fachleute aus Politik und Wirtschaft erwartet.

Die LIGNA zeichnen seit vielen Jahren zahlreiche anwenderorientierte Sonderpräsentationen, Seminare und Fachtagungen sowie internationale Kontaktbörsen und Kongresse aus. Sie tragen ganz wesentlich zum Wissenstransfer und Networking bei. Die enge Zusammenarbeit mit den Ausstellern und dem VDMA Holzbearbeitungsmaschinen ist ein Garant dafür, dass diese Events weiterentwickelt werden.

Anja Brokjans | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.ligna.de/presseservice
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie