Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LIGNA HANNOVER 2009: Vom virtuellen Wald bis zum Sportholzfällen

15.04.2009
Foren, Kongresse und Sonderpräsentationen in der Forstwirtschaft zeigen Trends

Die Forstwirtschaft stellt als erstes Glied der Wertschöpfungskette einen der wichtigsten Bestandteile innerhalb der LIGNA HANNOVER 2009 (18. bis 22. Mai) dar.

Die Messe gibt einen kompletten Überblick und tief greifende Informationen über die internationale Forsttechnologie sowie innovative Produkte und

Neuheiten: Ob für die Holzernte und -bringung, Maschinen, Geräte oder Werkzeuge - auf der LIGNA sind die Lösungen zu finden, um den gewachsenen Anforderungen in der Forst- und Holzwirtschaft gerecht zu werden.

Wohin die Trends gehen, wird auf dem Freigelände und in den Pavillons unter dem Expo-Dach zu sehen sein. Zahlreiche forsttechnische Sonderveranstaltungen machen die LIGNA HANNOVER 2009 zu einem internationalen Pflichttermin für alle, die sich mit Wald und Forst beschäftigen.

Zu den Neuerungen gehört die Sonderpräsentation Beruf und Karriere in Forst und Holz im Pavillon 33. Hier werden Informationen über Berufe sowie Chancen und Karrieremöglichkeiten rund um Forst und Holz von Experten sowie einer Reihe von Maschinenherstellern angeboten.

Ob es um Energie- und Materialeinsparung, Verbesserung von Komfort und Sicherheit bei der Waldarbeit, bodenschonende Holzernte, Optimierung der Logistikkette oder um Bioenergie geht - die neuesten Informationen darüber sind im Trendpavillon 34 des Kuratoriums für Waldarbeit e. V. (KWF) aus Groß-Umstadt gründlich recherchiert und anwenderorientiert aufbereitet zu finden.

Eine weitere Neuheit ist die Zentralinfo Forst & Energie im Freigelände am Hermesturm. Detaillierte Informationen zu Forstausstellern, innovativen Produkten, Foren und Sonderpräsentationen sind hier direkt vom Fachmann zu erhalten.

Foren, Kongresse und Sonderpräsentationen in der Forstwirtschaft und -technik

Mit dem "KWF/AFL/NFBZ LIGNA-Unternehmer-Pavillon" werden Forstprofis in den forstlichen Dienstleistungs- und Forstbetrieben angesprochen, um existenzielle Fragen der Unternehmen zu erörtern.

Unter dem EXPO-Dach geht es außerdem um Webtechnologien im Dienste der Forstwirtschaft: ELDAT, NavLog und QS Harvester sind die Stichworte. Die Vorteile vernetzter Informationssysteme werden hier vorgestellt. Aufbauend auf einschlägigen Standards innerhalb der Forst-Holzlogistik erwachsen dem Cluster Forst und Holz damit neue Perspektiven im internationalen Wettbewerb. Am Donnerstag, 21. Mai, diskutieren Vertreter aus Politik, Forstbetrieben, Berufsverbänden, Banken, Industrie und Arbeitnehmervertreter auf dem Unternehmerforum "Forstliche Dienstleistungen: Markt kaputt! Wie kommen wir aus der Krise?" über die Ursachen und Probleme auf dem Markt für forstliche Dienstleistungen und zeigen Lösungswege auf.

NRW - Making more out of wood. Unter Fortführung des Leitmotivs der LIGNA präsentieren sich im Pavillon 35 die Unternehmen und Partner aus dem Cluster Forst & Holz Nordrhein Westfalen (NRW). Zu den Neuheiten des Gemeinschaftsstandes der Landesforstverwaltung NRW zählt neben der Darstellung von Sägewerksprodukten und innovativen Holzbaulösungen das Projekt "Virtueller Wald". Hier geht es um Planungs- und Orientierungsrundlagen für die Forst- und Holzwirtschaft. Mit einer Software wird ein kompletter Wald erfasst und für jeden Einzelbaum eine Art digitale Visitenkarte erzeugt. Mit Hilfe dieser Daten sind Waldinventuren, Holzvorratsschätzungen oder Waldwachstums- und Holzerntesimulationen möglich. Ebenfalls neu im Pavillon 35 ist das Projekt CO2 Bank. Mit der CO2 Bank wurde eine Datenbank eingerichtet, die Qualität und Menge der Reduktion des Treibhausgases CO2 durch die Objekte und Leistungen der Forst- und Holzwirtschaft international dokumentiert und bilanziert.

Um zündende Ideen für die Zukunft geht es im Pavillon 32 bereits zum vierten Mal auf der LIGNA. Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Brennstoffes Holz werden in der Sonderpräsentation "Energie aus Holz" gezeigt. Firmen und Institutionen präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen rund um den nachwachsenden Energieträger. Ob Brennholzverarbeitung, Feuerungen oder der Anbau von Energiewäldern - rund um das Freigelände und unter dem EXPO-Dach im Südwesten des Messegeländes zeigen Aussteller die neuesten Trends, Entwicklungen und Lösungen auf diesem Gebiet. Zum Thema "Heizen mit Holz" und "Holz wird mobil" wird es am Dienstag, 19. Mai, auch wieder Vortragsveranstaltungen im Pavillon 33 geben.

Der RFID-Einsatz im Bereich der Industrie-Rundholzsortimente spielt bei der Sonderpräsentation und den begleitenden Vorträgen im Pavillon 33 und 34 eine große Rolle. "Intelligentes Holz - RFID in der Rundholzlogistik" und "RFID - Transpondertechnik: Informationen aus laufenden Forschungsprojekten" lauten hier die Themen, die vom Fraunhofer-Institut und dem KWF präsentiert werden.

Um originelle Beiträge zum Thema Klimaschutz und Holz geht es beim Schulwettbewerb "Holz hat's - Klimaschutz aus dem Wald".

Niedersächsische Schülerinnen und Schüler der ersten bis zehnten Klasse haben an diesem Wettbewerb teilgenommen. Die Preisverleihung findet am 18. Mai im Pavillon 32 statt.

Wie kleinste Teilchen und Strukturen in der Umwelttechnik bei der Ressourcen sparenden Energiegewinnung oder im Leichtbau helfen können - darum geht es beispielsweise bei der Informationskampagne "nanoTruck - Hightech aus dem Nanokosmos" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Freigelände.

Zweiter Internationaler Holzenergiekongress

International wird es erneut beim zweiten BBE-Kongress zugehen, der am Dienstag, 19. Mai, im Convention Center stattfindet und vom Bundesverband BioEnergie (BBE), Fachverband Power Systems im VDMA und der Deutschen Messe organisiert wird. Das zweite Internationale BBE/VDMA-Wirtschafts- und -Exportforum Holzenergie ist Treffpunkt der nationalen und internationalen Marktteilnehmer der Wertschöpfungskette "Holzenergie". Hier werden aktuelle Marktinformationen, internationale Best-Practice-Fallbeispiele, angepasste Technologien, Konzeptionen, Strategien, aber auch Hemmnisse und Barrieren rund um das Thema "Internationale Märkte und Exportchancen der Holzenergie" präsentiert und diskutiert.

Spannend und unterhaltsam wird es am Donnerstag, 21. Mai, im
Freigelände: beim 2. LIGNACup der STIHL®TIMBERSPORTS®SERIES und bei den 8. Niedersächsischen Forwardermeisterschaften. Die Königsklasse im Sportholzfällen ist bereits zum zweiten Mal zu Gast auf der LIGNA HANNOVER. Die besten deutschen Athleten treten in sechs Disziplinen gegeneinander an. An den anderen Messetagen finden mehrmals täglich Showveranstaltungen statt.

Die Wettbewerbe der niedersächsischen Forwarderfahrer im südlichen Freigelände am Donnerstag sind nicht weniger spannend. Die Fahrer der Holzrückemaschinen treffen sich traditionell alle zwei Jahre auf der LIGNA, um den Niedersachsenmeister zu ermitteln.

Weitere Informationen zum gesamten Programm der LIGNA HANNOVER
2009 sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen im Netz unter www.ligna.de.

Anja Brokjans | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.ligna.de
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Gene für das Risiko von allergischen Erkrankungen entdeckt

21.11.2017 | Studien Analysen

Wafer zu Chip: Röntgenblick für weniger Ausschuss

21.11.2017 | Informationstechnologie

Nanopartikel helfen bei Malariadiagnose – neuer Schnelltest in der Entwicklung

21.11.2017 | Biowissenschaften Chemie