Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leipziger Buchmesse: Großer Wirtschaftsfaktor für Stadt, Region und Buchmarkt

08.03.2012
100.000 Bücher, davon 20.000 Neuerscheinungen, und ihre Autoren, Verleger sowie Leser stehen vom 15. bis 18. März 2012 im Mittelpunkt der Leipziger Buchmesse und von Europas größtem Lesefest "Leipzig liest".

Erstmals registriert die Leipziger Buchmesse über 1.000 Einzelstände, auf denen sich insgesamt 2.071 Verlage aus 44 Ländern präsentieren. "Mit acht Prozent mehr Einzelausstellern verzeichnet die Leipziger Buchmesse so viele wie nie zuvor", erklärt Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe.

"Für die Verlage ist die Kombination aus Leipziger Buchmesse und 'Leipzig liest' die wichtigste Marketingplattform in Deutschland, auf der sie ein breit gefächertes und literaturinteressiertes Publikum erleben.

Entsprechend deutlich steigt auch die Anzahl der Mitwirkenden und Veranstaltungen auf Europas größtem Lesefest", so Buhl-Wagner.

Mehr Einzelstände bedeuten auch eine größere Brutto-Ausstellungsfläche und damit eine noch höhere Wirtschaftlichkeit der Messe. 69.000 Quadratmeter sind in diesem Jahr belegt - drei Prozent mehr als 2011. "Die Leipziger Buchmesse ist als ausstellerstärkste sowie medienwirksamste Publikums-Veranstaltung eine wichtige Säule innerhalb des Hauses Leipziger Messe", erläutert Buhl-Wagner.

Die Halbmillionenstadt Leipzig begrüßt anlässlich der Leipziger Buchmesse etwa 160.000 Besucher, rund 3.000 Journalisten und 2.780 Autoren und Mitwirkende. 87 Prozent der Leipziger Buchmessebesucher reisen von außerhalb an. Fast jeder Zweite legt mehr als 200 Kilometer zurück, um die Messe-Angebote zu nutzen. "Die wirtschaftliche Bedeutung der Buchmesse kann für die Stadt gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Während dieser Tage im Frühjahr sind die Hotels ausgebucht und die Restaurants gut besucht. Die Erfahrung zeigt, dass die Gäste der Buchmesse durchaus spendabel sind und so manchen Euro in der Stadt lassen. Davon profitiert nicht zuletzt auch die Kultur in der Stadt, die sich über viele neue und aufge-schlossene Besucher freuen kann", erklärt Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig.

Die große Gästeanzahl in Leipzig zeigt sich auch in der Nutzung der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB). Nahezu der gesamte Fuhrpark der LVB ist während der Messe unterwegs. Das sind rund 320 Straßenbahnfahrzeuge und rund 110 Busse. Während der Messetage ist eine zusätzliche Straßenbahn der Linie 16 im Einsatz, so dass ein ständiger Fünf-Minuten-Takt gewährleistet wird. Zu Spitzenzeiten werden zusätzlich Fahrzeuge eingesetzt. "Die Leipziger Buchmesse ist für die LVB die Hauptmesse des Jahres", erläutert Ulf Middelberg, Sprecher der LVB-Geschäftsführung.

Ein wesentlicher Grund für den schnellen Takt des Öffentlichen Personennahver-kehrs ist Europas größtes Lesefestival "Leipzig liest". 2.780 Autoren und Mitwirkende in 2.600 Veranstaltungen stellen in Leipzig Neues, Spannendes und Bewegendes an 350 Leseorten vor. "Das Lesefest ist eine Entdeckungsreise für Bücherliebhaber und ein Trendbarometer für Handel und Verlagswelt. Die Leipziger Buchmesse und 'Leipzig liest' stellen eine einzigartige Verbindung für Literaturexperten und Bücherfans dar", meint Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse.

Leipziger Buchmesse: Literatur- und Bildungsmesse

"Es sind vor allem die kleinen unabhängigen Verlage, die in diesem Jahr auf die Buchmesse drängen", erklärt der Buchmessedirektor.

"Gerade diese Verlage sind mit ihren Büchern immer seltener im Sortiments-Buchhandel vertreten. Sie können auf der Leipziger Buchmesse und im Rahmen von 'Leipzig liest' den direkten Kontakt zum Leser herstellen. Hier stimmen Angebot und Nachfrage überein, denn die literarisch interessierten Leser suchen neue Autoren, Bücher und buchverwandte Medien wie Hörbücher, Musikalien oder DVDs", so Zille.

"Dafür reisen sie auch hunderte von Kilometer nach Leipzig."

Das größte Aussteller-Wachstum innerhalb der Buchmesse verzeichnet die Belletristik. Stark gesteigert haben sich zudem die Ausstellerzahlen im Bereich Kinder- und Jugendbücher, bei der Verkaufsausstellung "buch+art - Kunst rund um das Buch" sowie im Segment Dienstleistungen durch digitale Angebote.

Zum Wachstum der Leipziger Buchmesse trägt auch das zweite Profil der Leipziger Buchmesse als Bildungsmesse bei. Seit Jahren baut die Leipziger Bücherschau ihr Fort- und Weiterbildungsprogramm für Lehrer und Erzieher aus. Zur Veranstaltung 2011 reisten 24.000 Pädagogen nach Leipzig. Unter der Überschrift "Fokus BILDUNG" bündelt die Leipziger Buchmesse 2012 erstmals alle Fachveranstaltungen, Symposien und Kongresse für Lehrer, Erzieher, Eltern und Kinder. Vom 15. bis 18. März finden 150 Veranstaltungen für Pädagogen auf dem Leipziger Messegelände statt. 450 Veranstaltungen richten sich an den Lesenachwuchs. Hierzu gehören das Kita-Symposium und der Bildungskongress. Beide Veranstaltungen sind bereits ausgebucht.

"Leipzig wird als Bildungsmesse für Lehrer und Erzieher aus der ganzen Republik immer wichtiger", erläutert Oliver Zille. "Mehr Aussteller, eine größere Fläche und ausverkaufte Veranstaltungen - die neue Marke 'Fokus Bildung' zeigt erste Wirkung." Parallel zur Leipziger Buchmesse entwickelt sich die 18. Leipziger Antiquariatsmesse mit 67 Ausstellern aus Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz, Schwe-den, der Tschechischen Republik und Ungarn weiterhin stabil.

Pressekontakt:
Ansprechpartner für die Presse:
Nancy Pfaff, Pressesprecherin
Tel.: +49 (0) 341 / 6 78 6554
Fax: +49 (0) 341 / 6 78 166554
E-Mail: n.pfaff@leipziger-messe.de
Leipziger Buchmesse im Internet:
http://www.leipziger-buchmesse.de
Leipziger Messe im Internet:
http://www.leipziger-messe.de
Die Leipziger Buchmesse im Social Web:
http://www.facebook.com/leipzigerbuchmesse
http://twitter.com/buchmesse
http://www.leipziger-buchmesse.de/youtube

Nancy Pfaff | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.leipziger-messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht IFAT 2018: Phosphorgewinnung aus Klärschlamm und andere regionale Nutzungskonzepte für Biomassen
26.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics