Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LED und DALI - Lichttechnik im 21. Jahrhundert

01.04.2010
Revolution der Beleuchtung mit moderner Kommunikationstechnologie

Auf der Light + Building 2010, der Weltleitmesse für Architektur und Technik, vom 11.4. - 16. 4. 2010 in Frankfurt am Main, werden Leuchtdioden und Kommunikationssysteme neue Maßstäbe setzen. DALI (Digital Adressable Lighting Interface) wird naturgemäß ein Gesprächsthema auf dieser Messe sein.

Seitdem die Arbeitsgruppe DALI ihre Arbeit aufgenommen und den Standard für die Ansteuerung von Leuchten definiert hat, ist die LED vom Signallämpchen zum neuen Spitzenreiter in Sachen Lichtqualität und Energieeffizienz geworden. In den kommenden zehn Jahren werden die Kosten für LEDs voraussichtlich um den Faktor 20 sinken. Es ist abzusehen, dass die LED-Technik einen bedeutenden Anteil in der Leuchten-Branche einnehmen wird. Die Flexibilität von DALI und LED ermöglicht eine Anpassung an die Energietechnik der kommenden Jahrzehnte bei wachsendem Komfort. Zur Energieeinsparung wird das Licht automatisch die richtige Einstellung, bei minimalem Energiebedarf und bei einer Lebensdauer der Leuchtmittel von vielen Jahren haben.

Zwei Strömungen sind hier zu erkennen: Weiße LEDs mit hohem Farbwiedergabeindex (CRI) von bis zu 85 und einem breiten Spektrum an Farbtemperaturen, als auch RGBW Leuchten (RGB mit Weiß) mit beliebig einstellbarer Farbe und Farbtemperatur (DALI Colour Control). Beiden ist eines gemein: In jeder LED-Leuchte steckt, bedingt durch die Ansteuerung der LED über den Strom, eine Elektronik und damit im Normalfall auch ein moderner Mikrocontroller. Somit ist es naheliegend, diesen Controller für die Kommunikation mit einem Steuerungssystem zu verwenden, um das Licht zu jeder Tages- und Nachtzeit bedarfsgerecht zu regeln. Von der Arbeitsplatzbeleuchtung bis zum romantischen Kerzenlicht ist jede Einstellung jederzeit frei wählbar oder kann automatisch eingestellt werden.

DALI ist ein einfaches standardisiertes Kommunikationssystem (DIN EN 62386), das sich hierarchisch unter den Haus-Automatisierungssystemen ansiedelt. Durch die 230V Spannungs- und Verpolungssicherheit ist die Installation denkbar einfach. Die Verkabelung darf laut Norm in denselben Leitungen geführt werden, wie die Versorgungsspannung. Da es sich bei DALI um einen Zweidrahtbus handelt, kann das zum Beispiel in einer 5-adrigen NYM-Leitung geschehen. Die Einrichtung eines DALI-Netzes geschieht auf Knopfdruck und dauert nur wenige Sekunden. LEDs sind bereits im Vorfeld der Standardisierung als Leuchtmittel berücksichtigt worden. Ihre Betriebsparameter können von DALI-fähigen Steuergeräten jederzeit überwacht und abgerufen werden. Die Anbindung an etablierte Bus-Systeme wie KNX/EIB ist heute bereits Standard.

DALI Colour Control ist die logische Fortsetzung der DALI- und LED-Geschichte und deckt bereits alle physikalischen Randbedingungen für den Betrieb von Farbmischsystemen ab. Die Geräte haben nach diesem Konzept nur eine DALI-Adresse. Die Farbe lässt sich einfach als xy-Koordinate auswählen. Die Umrechnung der CIE-Normfarbtafel in reale RGB-Werte wird vom Mikrocontroller im DALI-Slave in Sekundenbruchteilen übernommen, so dass Farbübergänge harmonisch wirken.

Ein Besuch bei der AG DALI zwischen dem 11. 04. 2010 und dem 16. 04. 2010 auf der Light + Building, Halle 3.1, Stand A40 in Frankfurt sowie den verschiedenen Leuchten- und Elektronikherstellern wird sich also auf jeden Fall lohnen.

Christoph Schmitz | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.dali-ag.org
http://www.scemtec.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie