Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laserscanner nehmen Straßenbeläge ins Visier

11.10.2011
Das Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM präsentierte auf der INTERGEO 2011 seine Laserscanner für Straße und Schiene.

Ausstellungs-Highlight in diesem Jahr war der »Pavement Profile Scanner PPS«. Mit ihm lassen sich Straßenoberflächen auch noch bei 100 km/h hochaufgelöst in 3-D vermessen.


Der »Pavement Profile Scanner PPS« erstellt ein hochauflösendes 3-D-Abbild der Straßenoberfläche – und das bei einer Fahrgeschwindigkeit von 100 km/h. © Fraunhofer IPM

Die Beschaffenheit von Straßen oder allgemein von Fahrbahnoberflächen ist ausschlaggebend für deren Sicherheit und Komfort. Die zuständigen Behörden bewerten daher regelmäßig das gesamte Straßennetz anhand einer Vielzahl von Daten. Mit Hilfe des von Fraunhofer IPM entwickelten »Pavement Profile Scanners« lassen sich 3-D-Daten der Straßenoberfläche mit Messfahrzeugen im laufenden Verkehr erfassen – und das bei einer Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h.

Ein einzelner hochauflösender Laserscanner genügt, um die Fahrbahnoberfläche auf einer Breite von vier Metern mit einem Laserstrahl abzutasten. Der »Pavement Profile Scanner PPS« von Fraunhofer IPM ist die Weiterentwicklung einer in der Bahnmesstechnik bereits bewährten Technologie. Der PPS ist kaum größer als ein Schuhkarton und wird in etwa drei Metern Höhe über der Straße auf einem Messfahrzeug montiert. Aus dem reflektierten Licht lassen sich Rückschlüsse auf die Oberflächenbeschaffenheit der Fahrbahn ziehen. Gemessen wird die Laufzeit des modulierten Laserstrahls über die Phasenverschiebung zwischen Messstrahl und reflektiertem Strahl.

Diese in vielen mobilen Laserscanner-Anwendungen bewährte Technologie ermöglicht eine hohe Messgenauigkeit bei gleichzeitig hoher Messgeschwindigkeit – eine Million Punktmessungen pro Sekunde sind möglich und erlauben die hohe Fahrgeschwindigkeit des Messfahrzeugs. Die Laufzeit vom Scanner zur Straße und zurück liefert den Abstand zur Straßenoberfläche – und zwar Punkt für Punkt. Durch das Abrastern und durch die Fahrzeugbewegung entsteht aus einzelnen Punktmessungen letztendlich dann das dreidimensionale Abbild des Fahrbahnbelags.

Mit dem »Pavement Profile Scanner« von Fraunhofer IPM könnte man die Qualität der Straßenoberfläche europaweit quasi im Vorbeifahren ermitteln. Neben der üblichen Planung von Reparatur- oder Neubauarbeiten, könnten z. B. auch Navigations- oder Fahrerassistenzsysteme auf diese Daten wie auf Straßenkarten zugreifen und Empfehlungen bezüglich Geschwindigkeit und Fahrstrecke machen – ein Vorteil nicht nur für Spezialtransporte. Denn jeder Autofahrer, der im Urlaub schon einmal auf schlechten Straßen umhergeschlichen ist, nur weil diese vom Navi auf Basis einer Straßenklassifizierung empfohlen wurden, wird den Nutzen schnell verstehen.

Holger Kock | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ipm.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics